Rotkreuz ZG

29. Januar 2020 16:34; Akt: 29.01.2020 16:34 Print

Auto fährt in Fussgänger-Unterführung

Immer wieder geraten Autos auf Irrwege, etwa auf Treppen oder in Unterführungen. Am Mittwoch erwischte es einen Autofahrer in Rotkreuz ZG.

Bildstrecke im Grossformat »
Irrfahrt in Rotkreuz ZG: Am Mittwoch verirrte sich ein Autofahrer bei der Unterführung mitten im Dorf. Laut einem Augenzeugen legte der Mann anschliessend den Rückwärtsgang ein. Immer wieder fahren Personen mit Fahrzeugen an Orte, wo sie nicht hinfahren sollten. Hier etwa auf die Luzerner Rathaustreppe: So blieb Ende August 2014 ein Franzose dort stecken. Damals wurde zur Bergung des Fahrzeugs kein Kran benötigt. Kurzerhand packten mehrere Passanten mit an und hoben das Auto wieder die Stufen hoch. Ebenfalls stecken blieb ein US-Tourist im Juli 2013: Dieser wurde von seinem Navi durch die Altstadt gelotst und landete auf der Rathaustreppe. Es musste ein Kran zur Bergung des Autos eingesetzt werden. Auch dieser Tourist landete mit dem Auto auf der Rathaustreppe in Luzenr. Das ist wohl der netteste Taxifahrer der Schweiz: Er fuhr in Zug extra die Treppen hinten im Bild runter, um eine gehbehinderte Frau möglichst nahe an ihr Ziel zu bringen. Der Taxifahrer muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Die gleiche Absicht hatte dieser Chauffeur im Jahr 2011, ebenfalls in Zug am See: Ein 57-jähriger Autofahrer wollte einen Rollstuhlfahrer möglichst nahe zur Schiffsanlegestelle bringen. Er fuhr dazu den Steg direkt an, übersah dabei aber eine Treppe: Er rollte die Stufen hinunter und blieb stecken. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden belief sich jedoch auf rund 10'000 Fr. Auch im Ausland gibts Treppen-Fails: In Rom stand plötzlich ein Auto auf der Spanischen Treppe. Der betrunkene, ortsunkundige Lenker hatte versucht, mit seinem Toyota die Sehenswürdigkeit zu befahren. Zurück in die Schweiz: Im Februar blieb dieser Lieferwagen bei der Universität in Zürich auf einer Treppe stecken. Die Polizei kümmerte sich um den Fall. «Der ist davon ausgegangen, dass dort die Strasse hinunterführt», sagte der Leser-Reporter. Februar 2019: Eine Autofahrerin lenkte ihren Wagen eine Treppe hinunter. «Die ältere Lenkerin wollte wohl zum Handelszentrum Wallisellen ZH und dachte, dass sich dort die Einfahrt befindet», sagt ein Leser. Vor dem Holiday Inn beim Berner Einkaufszentrum Westside fuhr im Sommer 2009 eine Lenkerin direkt auf eine Treppe. Kurioser Unfall 2008 in Luzern: Weil ein Wendemanöver schiefging, rollte ein 28-Jähriger mit seinem Auto eine Treppe hinunter. Der Lenker war offenbar betrunken. Eine 81-jährige Autofahrerin verursachte 2016 in Winterthur einen spektakulären Selbstunfall: Das Fahrzeug stürzte beim Parkieren eine Treppe hinunter. Basel, 2016: Ein Fahrer lenkte seinen Toyota eine Treppe hinunter. Wie die Basler Polizei damals mitteilte, sollen die beiden Insassen des Autos, ein 77-jähriger Fahrer und seine 72-jährige Beifahrerin, die Post-Passage mit einer Einfahrt verwechselt haben. Die Irrfahrt eines Autofahrers durch eine Zürcher Fussgängerzone im Herbst 2013 endete abrupt auf einer Treppenstufe im Hauptbahnhof

Zum Thema
Fehler gesehen?

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hmmm der II am 29.01.2020 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hmmmm

    Das Schild sagt ja... Nur Velos sind verboten..,;)

    einklappen einklappen
  • Treppenlift am 29.01.2020 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Falsches Gerät füt Treppen

    Leute. Wenn ihr auf Treppen fahren wollt, braucht ihr ein anderes Gerät. Ein Stadt-SUV reicht da nicht. Kauft euch einen Unimog. Damit fährt man einfach rückwärts die Treppe wieder hoch.

    einklappen einklappen
  • Susanne am 29.01.2020 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Autos mit Bodenfreiheit

    Genau dafür brauchts Offroader in der Stadt. Gemäss Schild ist Radfahren verboten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 30.01.2020 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lösung: "Globi der Erfinder"

    Hätte sich der Autofahrer/die Autofahrerin in ihrer frühesten Jugend mit Globi befasst, wäre ihm/ihr die Lösung bekannt: Räder weg, Kreuze montieren, um Treppen zu fahren. Schadete dem Unterboden wesentlich weniger als der Versuch mit einem nicht geländegängigen Pkw eine Treppe hinunter zu kommen.

  • bewohner am 30.01.2020 00:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das ist alles unnötig

    typisch Rotkreuz.... als Steuerzahler in dieser Gemeinde fragt man sich meistens .... Die Beschilderung auf dieser Seite vom Dorf ist klar... geht mal auf die andere Seite der Unterführung das ist ein Irrgarten ..... dort könnte die Polizei jeden Tag viel Geld verdienen... a ja?????

  • klugscheisser am 29.01.2020 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Auto fährt in Fussgänger-Unterführung

    ..nein, nicht das auto ist auf irrweg. das wird erst in zukunft so sein. heute sind es meistens noch die menschen:)

  • Baumschu am 29.01.2020 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeit sparen

    Der nächste weg ist nicht immer der beste

  • Hugentobler am 29.01.2020 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wohl.....

    ... wieder mal einer der sexi Stimme vom Navi gefolgt anstatt nebenbei sein Hirn noch zu aktivieren.

    • rotes kreuz am 30.01.2020 00:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hugentobler

      da weisst kein Navi ein AUtofahrer die Unterführung durch .... sicher nicht

    einklappen einklappen