Zwei Autos beschädigt

10. November 2019 01:20; Akt: 10.11.2019 08:06 Print

Axenstrasse war wegen Baum wieder gesperrt

Ein Baum blockierte am Samstagabend die Axenstrasse. Zwei Autos wurden dabei beschädigt.

Hier wurde die Axenstrasse Mitte Oktober für den Verkehr wieder freigegeben. (BRK News)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Baumstrunk und Erde sind am Samstagabend gegen 21.30 Uhr beim Mositunnel auf die Axenstrasse abgerutscht. Zwei Autos sind dabei beschädigt worden, wie die Kantonspolizei Schwyz auf Anfrage von 20 Minuten mitteilt. Verletzt wurde niemand.

Die Axenstrasse wurde für den Verkehr gesperrt. Der TCS empfahl über die A2/A14 auszuweichen. In der Nacht auf Sonntag wurde die Axenstrasse wieder freigegeben.


Dieser Baum war für die Sperrung der Axenstrasse verantwortlich. (Quelle: Kapo Schwyz)

Die Axenstrasse war seit Sommer schon mehrmals gesperrt. Wegen eines Felssturzes blieb die Strasse bis Mitte September zu. Anfang Oktober ereignete sich bei Sisikon UR ein neuer Felssturz. Daraufhin blieb die Strasse über eine Woche zu.


(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mann aus Kt. Luzern am 10.11.2019 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt kommt der Winter Axenstrasse Probleme auch

    Es kommt wies kommen muss ich denke die Axenstrasse wird bis zum Frühling immer wieder gesperrt sein, weil der Schnee immer wieder Druck auf die Felsen ausübt. Wie lange noch warten mit dem Tunnelbau macht doch vorwärts, das Gewerbe wird in Sisikon und Flüelen zu Grunde gehen Brunnen merkt dann das auch ( Fangt die Tage an zu zählen bis im Frühling, das könnte 50%-75% Schliess- Tage geben würde ich sagen.Hoffentlich ich liege Falsch mit meiner Prognose.)

    einklappen einklappen
  • Seebueb007 am 10.11.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Leider sind wir selber Schuld

    dass der Tunnel unter der Axenstrasse noch nicht gebaut werden kann. Wir haben das Verbands-Beschwerderecht eingeführt und hätten es auch wieder abschaffen können. Alpeninitative und VCS lassen grüssen.

    einklappen einklappen
  • Bruno Ochsner am 10.11.2019 02:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe

    Hoffe nur das es für die Betroffenen so glimpflich wie möglich abgelaufen ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BODYWORKER am 10.11.2019 10:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kann man den übersehen

    Wie kann es sein, jetzt wurde solange an der Sicherheit der Strecke gearbeitet. Der Baumstrunk lag sicherlich schon lang da obe, wieso sah man den nicht?

  • Bürger am 10.11.2019 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    NordSüdAchse

    Nicht dass ich die Strecke nicht schon mit dem Zug in Angriff genommen hätte, nein, auf der Hälfte der Strecke schmeisst einem die SBB raus wegen Überfüllung. Macht endlich mal was für den Verkehr, wir Autofahrer bezahlen Milliarden in die Staatskasse.

  • Seebueb007 am 10.11.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Leider sind wir selber Schuld

    dass der Tunnel unter der Axenstrasse noch nicht gebaut werden kann. Wir haben das Verbands-Beschwerderecht eingeführt und hätten es auch wieder abschaffen können. Alpeninitative und VCS lassen grüssen.

    • Einhornjäger am 10.11.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seebueb007

      Stimmt so nicht ganz, bei der Neuen Axenstrasse konnten bis jetzt etwa 50 Einsprachen abgearbeitet werden, bei 4 Einsprachen gibt es keine Lösung, davon kommen 3 von Privat und 1 von Verbänden.

    einklappen einklappen
  • Alter Sack am 10.11.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Los gehts

    Macht endlich einen Tunnel als Umfahrung ... Alpeniniative hin oder her

  • Alesandro Pianari am 10.11.2019 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhinderer!

    Leiderist es für die Einheimischen mühsam, da keine kurze Umfahrung wer von Silikon nach Flüelen muss oder umgekehrt, durch den Seelisbertunnel nach Beckenried, danach mit der Fähre über den See, oder über Luzern. Aber warscheindlich sind die Altdorfer Grünen Tunnel verhinderer froh, das nichts geht!

    • A.T. am 10.11.2019 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alesandro Pianari

      Es sind nicht die Altdorfer-Grünen die nicht vorwärts machen,es sind die Schwyzer Einsprachen die das verhindern!

    • Täglicher Pendler am 10.11.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Beidseitig Gestörte

      Falsch es gibt auf beiden Seiten "gestörte" welche mit Menschenleben spielen! Alf Arnold ist ein Urner und Andreas Marty ein Schwyzer.

    • wirzwei am 10.11.2019 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A.T.

      Alf Arnold ist ein Urner, aber Marty ist von Schwyz und das sind die 2 grössten Gegner des Tunnels.

    • Gschyydr am 10.11.2019 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A.T.

      Genau richtig, es sind die Schwyzer welche keinen Grund sehen wollen, den Axen sicher auszubauen. Diese sind bekanntlich SVPleerer und nicht Grün, sondern Herbstbraune.

    • L. Eser am 10.11.2019 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gschyydr

      in schwyz ist jeder bürgerliche für den tunnel, die tunnelgegner kommen ganz klar aus dem rot grünen lager.

    • nitram am 10.11.2019 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @L. Eser

      So wie es ausschaut ist die SVP auch für den Ku-Klux-Klan.

    • Marion Keller am 10.11.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

      Tunnel wird kommen

      So ein Schmarren. Zudem hat das nichts zur Sache.

    einklappen einklappen