Alpenquai

14. Juli 2014 12:48; Akt: 14.07.2014 12:48 Print

Bänkli für Jugendliche – Zug zieht erste Bilanz

Die Stadt Zug lässt Jugendliche nicht hängen: Sie stellte ihnen direkt am See Picknickbänke zur Verfügung, nachdem sich junge Zuger dies wünschten. Ob sie bleiben, ist aber offen.

storybild

An bester Lage: Die neue Sitzgelegenheiten mit Tischen am Alpenquai in Zug. Viele Jugendliche nehmen dort gerne ihr Mittagessen ein. (Bild: stadtzug.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Alpenquai in Zug stehen seit Mai mobile Bänke und Picknicktische. Damit entspricht die Stadt Zug einem Wunsch von Jugendlichen, die dort gerne ihre Freizeit verbringen. Jetzt zieht die Stadt Zwischenbilanz: «Die ersten Erfahrungen zeigen, dass die Möbel von Jung und Alt rege genutzt werden. Gerade am Mittag sitzt ein bunt gemischtes Publikum am Alpenquai», heisst es in einer Mitteilung.

Stadt reagiert auf Reklamationen

Die intensive Nutzung bringe aber auch Probleme mit sich. So wurden in den ersten Wochen nachts Möbel demoliert, und es blieb Abfall liegen, was zu Reklamationen führte. Die Stadt teilte mit, dass sie das Projekt deshalb nun enger begleite und in Zukunft defekte Möbel nicht mehr ersetze. Im Oktober wird Schlussbilanz gezogen. Fällt sie positiv aus, werden die Möbel bleiben. Das Projekt kostet 3 000 Franken.

(gwa)