Luzern

11. Dezember 2011 22:52; Akt: 11.12.2011 21:40 Print

Bald Hotel beim Verkehrshaus?

Das Büro-Hochhaus beim Luzerner Verkehrshaus soll zu einem Hotel umfunktioniert ­werden: Dies ist die Vision von Verkehrshaus-­Direktor Martin Bütikofer.

storybild

Verkehrshausdirektor Martin Bütikofer. (Foto: nop)

Fehler gesehen?

«Das Hochhaus ist reif für eine Sanierung – ich möchte es möglichst kreativ und innovativ nutzen», so Bütikofer. Für ihn sei das 31 Meter hohe Haus ideal, um sowohl Gäste des Verkehrshauses unterzubringen als auch Übernachtungen für Kongressbesucher anzubieten. Das Hotel würde die bestehenden Kongressangebote gut ergänzen.

Die Luzerner Hoteliers sind von Bütikofers ­Vision allerdings nicht begeistert: Derzeit könne ein weiteres Hotel am Platz Luzern für die übrigen Wettbewerber zum Problem werden, da verschiedene Betriebe ebenfalls Ausbaupläne hegen, so Patric Graber, Präsident des Branchenverbandes Luzern Hotels, gegenüber der «Zentralschweiz am Sonntag».

(nop/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • me too am 13.12.2011 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    tolle Idee

    Tolle Idee! Geniale Lage für eine bestehende touristische Infrastruktur. Da haben wohl andere Angst vor Konkurrenz

  • Hans am 12.12.2011 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Alte + nicht neue Hotel unterstützen

    Die Preistreibereien in der Tourismus-Branche muss endlich aufhören, denn alles führt in der ganzen LU-Regionenen zu Wohnmiete-/Kaufpreis-Teuerungen die niemand mehr bereit ist zu bezahlen. Die Finanz- und Wirtschafts-Krise lassen grüssen.

  • Roland am 13.12.2011 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwertungs-Probleme für die Umgebung

    Solche Projekte treiben auch die Miet- und Kaufpreise für andere in die Höhe. Dieser Teufelskreis muss endlich ein Ende haben. In der Finanz-/Wirtschafts-Schulden-Krise muss man solche Projekte zukünftig stoppen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roland am 13.12.2011 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwertungs-Probleme für die Umgebung

    Solche Projekte treiben auch die Miet- und Kaufpreise für andere in die Höhe. Dieser Teufelskreis muss endlich ein Ende haben. In der Finanz-/Wirtschafts-Schulden-Krise muss man solche Projekte zukünftig stoppen.

  • me too am 13.12.2011 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    tolle Idee

    Tolle Idee! Geniale Lage für eine bestehende touristische Infrastruktur. Da haben wohl andere Angst vor Konkurrenz

  • Hans am 12.12.2011 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Alte + nicht neue Hotel unterstützen

    Die Preistreibereien in der Tourismus-Branche muss endlich aufhören, denn alles führt in der ganzen LU-Regionenen zu Wohnmiete-/Kaufpreis-Teuerungen die niemand mehr bereit ist zu bezahlen. Die Finanz- und Wirtschafts-Krise lassen grüssen.