Wikon LU

12. August 2019 10:57; Akt: 12.08.2019 10:57 Print

Bald zieht Familie in ihr verrücktes Silohaus

In Wikon LU steht das ungewöhnlichste Haus der Schweiz: Es thront in fast 30 Metern Höhe auf einem Silo. Jetzt ist es fertig und einzugsbereit.

In der Realität dauerte es über eine Stunde, bis das 115 Tonnen schwere Haus auf das 28 Meter hohe Silo gewuchtet wurde - im Zeitraffer können Sie die spektakuläre Aktion in wenigen Minuten verfolgen. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Wikon LU hat sich die Familie Noser einen Wohntraum in 28 Metern Höhe erfüllt. Ihr Haus steht auf einem riesigen Silo. Im September 2018 wurde der 115-Tonnen-Koloss mit einem Kran aufs Silo gehievt, später wurden Lift und Treppenhaus eingebaut und der Innenausbau gemacht.

Umfrage
Würden Sie gerne in einem solchen Haus wohnen?

Nun ist alles fertig – laut Vater Clemens Noser zieht die Familie in rund zwei Wochen dort ein, sagte er gegenüber 20 Minuten. Bereits hat er einige Möbelstücke und andere Dinge ins Silohaus gezügelt.

Besonders freuen dürfte sich die Familie auf die Dachterrasse, die sogar in 35 Metern Höhe ist. Dort geniesst man einen prächtigen 360-Grad-Rundumblick über das Luzerner Hinterland.

Auch das alte Silo kann die Familie übrigens nutzen. Es dient nun als Lagerraum für die Firma von Clemens Noser.

Hier geniesst der Bauherr die Aussicht vom Silohaus:

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Silvio Mercanto am 12.08.2019 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache, gute Idee! Ich wünsche

    der Familie, dass der Lift nie streiken wird! Ansonsten haben sie gleich auch noch ein Fitnessstudio im Haus. Die Aussicht muss wohl gigantisch sein, wie fühlt es sich dort wohl an, wenn der Wind so richtig bläst? Denke da muss man sich noch daran gewöhnen. Good luck!

    einklappen einklappen
  • Rainer D. am 12.08.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Krasses Projekt

    Schon cool, dass er das durchziehen konnte. Glückwunsch und viel Freude in diesem sehr speziellen Eigenheim. Hoffe, er braucht keine Drohnenabwehrstrategie.

    einklappen einklappen
  • loki am 12.08.2019 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    hmmmmm

    Wieso auch nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eduard J. Belser am 15.08.2019 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mit der Angst leben müssen

    Ich möchte nicht ständig mit der Angst leben müssen, dass der Lift streiken könnte.

  • Martial2 am 13.08.2019 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hier dreht man durch...

    Das muss furchtbar deprimierend sein in diesem lausigen Silo zu wohnen, vor allem bei schlechtem Wetter. Und dies wahrscheinlich ohne Lift!!

  • René B. am 12.08.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Aussicht?

    Ja genau, nämlich auf die Bahnlinie (Nord-Südhauptachse) die direkt neben dem Silo vorbeiführt, sowie auf die A2 die ca.700 m entfernt ist. Angrenzend befindet sich zudem das Industriegebiet Reiden-Wikon. Also neidisch braucht man meines Erachtens definitiv nicht zu sein. Klar wenn es föhnig ist hat man einen schönen Blick in die Berge,das ist aber auch alles.

  • UBS sagt Danke für die Treue am 12.08.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Die haben sicher noch mehr Schulden als der Durchschnittsschweizer auf seine Bude hat. Gratuliere!

  • Martial2 am 12.08.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber alleinstehendes Haus...

    Sollte sowas eine Erlebnis sein? Mehr als die Hälfte der Bevölkerung haust in Wohnsilos: Spreitenbach/AG, Bethlhem-Bümplitz/BE, Avanchet-Parc/GE. Ich habe immer Mitleid mit diesen Menschen, was für einen einsames, langweiliges Leben...Pro Stockwerk 8 Wohnungstüren, alles anonym... Wahnsinnig sowas!!

    • Sean am 12.08.2019 15:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Wenn jeder ein alleinstehendes, 2-stöckiges Haus baut, haben wir bald keine Wiesen mehr und leben in einer Beton Welt. Wir müssen in die Höhe bauen um noch ein wenig Natur und Grün in unseren Wohngebieten geniessen zu dürfen. Versuchen Sie mal zu "denken", kann anstrengend sein, lohnt sich aber fast immer...

    • Martial2 am 12.08.2019 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sean

      NEIN, Dann geht man auf's Land es gibt immer noch Möglichkeiten, weil Bauern, möchten lieber sehr schnell mit ihrem Land Geld verdienen, als sich tagtäglich zu rackern. Dazu kann man sich auch expatriieren, was wir gemacht haben, und in keiner Hinsicht bereut!

    • CH am 12.08.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Wieso schreiben sie immer noch, sie leben ja nicht in der Schweiz, dann kümmern sie sich doch um die Gesetze im neuen Land, es hat einfach keinen Sinn, wenn man nicht mehr hier wohnt

    • Martial2 am 12.08.2019 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @CH

      Aus dem einzigen Grund; es ist immer noch mein gutes Recht zu schreiben was ich will egal wo ich mich befinde...Im Oktober bin ich in meiner halben Heimat Quebec... Wenn Sie es nicht stört werde ich wieder einen paar Zeilen schreiben... Bis dann!

    • Frau 70+ am 13.08.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Die vielen geben Ihnen wohl nicht zu denken? Würde mir mal ein paar Gedanken machen!

    • Martial2 am 13.08.2019 14:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frau 70+

      Ich mache mich jeden Tag Gedanken nämlich, was kochen wir Gutes heute Abend...

    • Martial2 am 15.08.2019 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @CH

      Ich habe viele Hobbys: Reisen, Boot fahren, Golf spielen, kochen, lesen und natürlich wie Sie es merken schreiben... Danke für Ihrer hilfreichen Kommentar!

    einklappen einklappen