Zug

08. Juli 2014 06:14; Akt: 08.07.2014 06:14 Print

Bossard Arena wird zum Mehrzweckstadion

Wo sonst auf dem Eis die Fetzen fliegen, soll bald gesungen und getanzt werden: Dafür muss im Eisstadion aber erst eine Sprinkleranlage installiert werden.

storybild

Soll in Zukunft als Mehrzweckarena dienen - die Bossard Arena in Zug. (Bild: Keystone/Sigi Tischler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bossard Arena war eigentlich ausschliesslich als Eisstadion vorgesehen. Ein paar Zusatznutzungen, wie etwa die Generalversammlung der Zuger Kantonalbank, gab es bisher ausserhalb des Eishockeybetriebes allerdings trotzdem. Für grosse Veranstaltungen – wie etwa der «Musikantenstadl» – könne man jedoch zurzeit keine Bewilligungen erteilen, teilte die Stadt mit: Für solch grosse Anlässe reiche der Brandschutz derzeit nicht aus. Mögliche Veranstalter könnten nicht die Halle nicht ganz ausnutzen – halbleere Tribünen bei den Veranstaltungen wären die Folge. Für die Eishockeyspiele genügt die vorhandene Brandschutzanlage. Damit das Stadion nun besser genutzt werden kann, muss eine Sprinkleranlage nachgerüstet werden. Für diese beantragt der Stadtrat dem Grossen Gemeinderat einen Kredit von insgesamt 600'000 Franken.

Eine andere Möglichkeit, den geforderten Brandschutz zu erhöhen, gebe es nicht. So ist der Stadtrat überzeugt, dass eine Nachrüstung zur Attraktivität der Stadt Zug beitragen könne. Zu einer «Festhütte» werden soll das Eishockeystadion allerdings nicht. Die den Bewohnern seinerzeit versprochene Zurückhaltung bei der Nutzung werde eingehalten, versichert der Stadtrat. Geplant seien rund sechs zusätzliche Veranstaltungen pro Jahr in den Bereichen Wirtschaft, Sport und Kultur.

(dhe)