Brand bei Legehennen

17. November 2019 17:21; Akt: 17.11.2019 17:21 Print

«Hoffen, dass die Hühner die Aufregung überleben»

von Daniela Gigor - In Dagmersellen LU ereignete sich am Samstag ein Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es 18'000 Legehennen zu retten.

(Quelle: Leserreporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf einer Hühnerfarm im luzernerischen Dagmersellen ist es am Samstag zu einem Brand gekommen. Der Alarm ging bei der Feuerwehr um 11.21 Uhr ein. Ein Schopf stand in Flammen. «Wir kannten das Areal und wussten, dass sich im Stall 18’000 Legehennen befinden», sagt Richard Perrez, Einsatzleiter der Feuerwehr Hürntal. Vor Ort habe er gesehen, dass nicht der Stall brenne, sondern das Technik- und Lagergebäude, das an den Stall angebaut sei.

«Es war sofort klar, dass der Hühnerstall gerettet werden muss», sagt Perrez weiter. Mit Hilfe des Wasserwerfers der ADL Sursee konnte erfolgreich eine Riegelstellung zur Hühnerhalle aufgebaut werden. Ein Übergreifen des Feuers auf den Hühnerstall konnte verhindert werden. Perrez: «Ein entscheidender Faktor dabei war, dass es zwischen den Gebäuden eine Brandmauer gibt, die das Feuer überstanden hat.»

Familie Steiner bedankt sich bei den Feuerwehrleuten

Der Brand konnte am frühen Samstagnachmittag unter Kontrolle gebracht werden. Unterstützt wurde die Feuerwehr Hürntal von den Feuerwehren Wiggertal, Sursee und Zofingen. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte auch am Sonntag noch den ganzen Tag an. Elektriker hätten vor Ort Sicherungsarbeiten gemacht und die Feuerwehr war bis am frühen Abend damit beschäftigt Rauchentwicklungen zu bekämpfen, die immer wieder festgestellt wurden.

Der Bewirtschafter des Betriebes war am Sonntag telefonisch nicht erreichbar. Seine Mutter Hedi Steiner sagt auf Anfrage, dass sie des Feuers wegen schockiert gewesen seien. «Wir möchten aber den unzähligen Beteiligten der Feuerwehren für ihren Einsatz unseren herzlichen Dank aussprechen.» Die Familie Steiner sei auch dankbar, dass es gelang, dass der Übergriff des Brandes auf den Stall verhindert werden konnte. «Nun hoffen wir, dass auch die Hühner das Feuer und die Aufregung gesund überleben werden».

Personen und Tiere wurden beim Brand keine verletzt. Die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

(Quelle: Leserreporter)

Update folgt ...