Luzern

28. September 2018 12:47; Akt: 28.09.2018 12:47 Print

Chinesen schämen sich für rabiate Schwan-Würgerin

Das Video einer Frau, die in Luzern einen Schwan am Hals packte, geht um die Welt. In China wird auf Social Media heftig über das Video diskutiert.

Das Video zeigt, wie eine Touristin einen Schwan in Luzern an der Kehle packt. (Video: Leser-Reporter/Snapchat/20M)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In China geht ein Video aus Luzern viral: Es zeigt eine Touristin, die in Luzern einen Schwan am Hals packt. In der chinesischen Presse sei das Video rasch aufgenommen worden, berichtet die «South China Morning Post». Auf Social Media hätten viele Nutzer mit Bestürzung auf das Verhalten der Touristin reagiert. Die chinesische Bevölkerung würde durch ein solches Verhalten das Gesicht verlieren.

Wie das Portal weiter berichtet, dürfte eine verpasste Fotogelegenheit der Grund für die rabiate Aktion gewesen sein. Denn kurz nachdem der Schwan das Objekt geschnappt hat – dabei könnte es sich um einen Papierfetzen oder einen Geldschein gehandelt haben –, hört man ein Mitglied der Gruppe auf Mandarin sagen: «Warte, ich habe das Foto noch nicht gemacht.»

User nehmen Touristin auch in Schutz

Andere Social-Media-Nutzer nehmen die Frau in Schutz. So seien einige der Meinung, dass die Frau dem Schwan das Objekt aus dem Schnabel entreissen wollte, um zu verhindern, dass er es schluckt. Es sei eine mutige Aktion gewesen, um das Tier vor Schaden zu bewahren.

In diversen Medien wurde über den Vorfall berichtet, so etwa auf dem chinesischen Onlineportal Sina News und dem singapurischen Portal Today Online. Auch in Spanien und Peru wurde über den Vorfall am Vierwaldstättersee berichtet.


(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KNaA am 28.09.2018 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur zum anschauen nicht anfassen!

    Man sollte sie gar nicht in schutz nehmen. Das geht gar nicht , Touristen sollten die schwäne in ruhe lassen die Tiere sind nicht da mit Ihnen Selfie zu machen. Man sollte die Schönheit von weitem anschauen und ein Foto machen wenn man will aber sicher nicht sie füttern und Selfies machen.

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzliger am 28.09.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    auch Schweizer schämen sich für rabiate Schwan-Würgerin aus China

    einklappen einklappen
  • Gurgel am 28.09.2018 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierumgang

    Ausgerechnet die Chinesen schämen sich für das Schwan-Würge-Video! Wie ist es mit dem Abschlachten der Wale und Hunde, für welches jährlich sogar Festivals in China stattfinden. Schämen sie sich hierfür auch? Das geht dann unter normal (Kulturbrauch) oder wie?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dd am 28.09.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Unverschämt

    Letztes Jahr im Europapark sahen wir zwei Entlein mit ihrem Mami. Viele Leute sahen ihnen von weitem zu, die waren sehr süss und sehr klein. Dann kam eine Familie aus China mit zwei Kindern und diese rannten auf die jungen Entlein zu und verjagten sie. Dies dauerte ca. 5 Minuten. Fast hätten sie die Entlein überrannt. Der Vater stand daneben und fand es sehr lustig.. wie kann man so etwas lustig finden? Böse habe ich ihn angeschaut..

  • Karl Bitterli am 28.09.2018 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Anstand

    Es fällt immer wieder auf, wie einzelne Asiaten aus den Touristengruppen keine Ahnung haben, wie man sich in Europa zu benehmen hat. Sie fassen alles und jeden an und brechen sehr oft auch die Intimsphäre Unbeteiligter. Schade dass die Reiseleiter da nicht besser aufpassen, sonst müssen die Leute irgendwann zu Hause bleiben. Solche Touris braucht kein Mensch.

  • kewi am 28.09.2018 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur helfen

    Ich bin auch der Meinung die Touristin will nur helfen. Die andere die das Papier, oder was auch immer das ist, dem Schwan gab ist die schuldige.

  • Der SeheR am 28.09.2018 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber auch

    Die Chinesen schämen sich dafür. Aber auch. Die haben wirklich extrem viel Grund zum Schämen. Gallen-Bären, Hunde und Katzen wie auch Pelztiere lebend Häuten uns so einiges mehr. Nein, Respekt habe ich vor diesem Volk nun wirklich null. Und vor Firmen wie PKZ die immer noch Pelze anbieten noch weniger.

  • Elena Zimmermann am 28.09.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    aus dem Osten

    In Russland werden die Schwäne gegessen, ist kein Witz.