Messerattacke bei Chlauseinzug

03. Dezember 2019 14:51; Akt: 03.12.2019 14:51 Print

Geht Schmutzli-Angreifer bald wieder zur Schule?

Die Schule Rickenbach hat alle Eltern von Schulkindern in einem Brief über die Messer-Attacke auf einen Schmutzli informiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum Fall der Messer-Attacke auf einen Schmutzli (17) durch einen 15-jährigen Schüler beim Chlauseinzug am Samstag in Rickenbach werden neue Details bekannt: Am Umzug nahmen traditionellerweise jüngere Schüler mit ihren selbstgebastelten Laternen und ältere Schülern mit Fackeln teil. Dies geht aus einem Brief hervor, mit der die Schulleitung alle Eltern über den «aggressiven Zusammenstoss» informierte.

Daraus geht weiter hervor, dass der Täter am Chlauseinzug und beim Abschluss in der Kubushalle keine Funktion hatte, «er war als Zuschauer anwesend». Weiter wurden die Eltern informiert, wie von 20 Minuten am Montag berichtet, dass der 15-Jährige vom Unterricht ausgeschlossen wurde.

Täter ist bis Ende Woche suspendiert

Im Brief teilt die Schule nun mit, warum er suspendiert wurde und für wie lange: «Uns ist es wichtig, dass möglichst schnell Ruhe einkehrt und wir das Kerngeschäft, das Unterrichten, wieder ins Zentrum unserer täglichen Arbeit stellen können. Für die Aufarbeitung brauchen wir noch Zeit. Aus diesem Grund haben wir den betroffenen Jugendlichen vorerst mal bis Ende Woche vom Unterricht ausgeschlossen.» Möglicherweise also darf der 15-Jährige am Montag wieder zur Schule. Sicher ist dies aber noch nicht: «Wie es weitergehen soll, ist noch offen», schreiben die Schulleiter.

Ende Woche informiert Schulleitung erneut

Im letzten Abschnitt des Briefes heisst es: «Aktuell können wir nicht mehr zum Vorfall sagen, weil es sich um ein laufendes Verfahren handelt und wir nicht direkt involviert sind. Wir sind bis jetzt noch von keiner Seite her offiziell orientiert worden.» Gegen Ende Woche will die Schulleitung die Eltern erneut informieren.

(mme)