Wem gehörts?

11. Dezember 2019 16:47; Akt: 11.12.2019 16:47 Print

Das Giräffli aus Sursee hat schon über 3000 Fans

Inaya, das Töchterchen von Amina und Haris Seferovic, hat eine neue Gefährtin: Ein süsses kleines Giräffchen. Und bald soll sogar ein Geschwisterchen dazukommen.

Bildstrecke im Grossformat »
Wem könnte diese süsse kleine Giraffe gehören? Es gehört Inaya Seferovic und ist damit quasi frei nach Sascha Ruefer das Giräffli aus Sursee. Gepostet hat das Bild Mami Amina Seferovic auf Insta. Es hat schon über 3000 Likes. Kürzlich verriet Papi Haris, dass Inaya noch ein Geschwisterchen bekommen soll. Familienglück pur: Amina und Haris Seferovic geniessen ihr Töchterchen Inaya. Dies war das erste Bild des Ehepaares, auf dem sie ihr Töchterchen präsentierten. Die kleine Inaya trägt wie Mami und Papi ein weisses Oberteil. Darauf steht: «Dad.» Hier geht Amina mit Inaya ein bisschen spazieren. Das war das allererste Insta-Bild, welches Inayas Füsschen zeigt. Im Juni feierten Amina und Haris Seferovic ihre Hochzeit mit der Verwandtschaft in Sempach. Am 8. September kam ihr erstes Kind zur Welt. Das Fest hat in der Festhalle Seepark in Sempach stattgefunden. So sah es im Innenraum aus. Saaldekoration: luxusdeko.ch Alles in weiss und silber gehalten. Saaldekoration: luxusdeko.ch Ein Blick nach draussen. Saaldekoration: luxusdeko.ch Auch hier blieb man der Farbgestaltung treu. Saaldekoration: luxusdeko.ch Über den Tischen thronte jeweils ein Blumendekor. Saaldekoration: luxusdeko.ch In Sempach feierte Ricardo Rodriguez mit, der Nati-Kumpel vom Ehemann aus Sursee. Hand in Hand umgeben von Palmen. Haris Seferovic und Amina Basic an ihrem grossen Tag. Amina Seferovic und ihr Mann erwarten ihr erstes Kind. Es kommt im September auf die Welt. Ob es sich um einen Buben oder ein Mädchen handelt, verriet der Mann aus Sursee in Sempach nicht. Diese Fotos postete kürzlich Amina Basic auf ihrem Instagram Account. Das Kleid: Lange Schleppe und ganz viel Spitze. Nachdem Haris Seferovic geheiratet hat, traff er in einem Spiel für Benfica Lissabon doppelt: Es waren Tore der Liebe. Eines dieser Tore war ein Traumtor: Ein Lupfer aus 25 Metern über Abwehr und Goalie, geschossen per Direktabnahme. Es läuft beim Ehemann aus Sursee. Sind jetzt ein Ehepaar: Haris Seferovic uns seine Amina. Dieses Bild stellte der Mann aus Sursee auf Insta, um die Heirat zu verkünden. Seine Frau trug beim Fest ein weisses Kleid, Haris ist hin und weg. Auch portugisische Medien berichteten über die Heirat in Portugal. Die beiden sind seit langem ein Paar. Ihre Liebe feiern sich auch immer wieder auf Insta, wo es viele Päärchen-Bilder von den beiden Verliebten gibt. Jetzt sind sie also Eheleute. Sportlich läuft es bei Seferovic sowieso: Seferovic trifft für Benfica Lissabon regelmässig. Der Mann des Spiels: Im entscheidenden Nations-League-Spiel gegen Belgien im November 2018 schiesst Seferovic beim legendären 5:2-Heimsieg gegen die Weltnummer 1 Belgien drei Treffer. So darf die Schweiz 2019 im Juni am Final-Four-Turnier der Nations League in Portugal teilnehmen und trifft dort im Halbfinal auf den Gastgeber. In der Nations League läuft der Mann aus Sursee heiss. Er trifft gegen Island zweimal, einmal zuhause beim 6:0 und einmal beim 2:1-Sieg in Island. Nati-Trainer Petkovic hält auch an der WM 2018 in Russland an seinem Stürmer fest. Seferovic kommt in drei von vier WM-Partien zum Einsatz, trifft aber nicht. Zwar startet Seferovic 2017 gut ins Abenteuer Benfica, es geht aber nicht im gleichen Stil weiter. Die Portugiesen scheiden in der Champions League sang- und klanglos aus, unter anderem wegen zwei Niederlagen gegen den FC Basel (0:5 in Basel, 0:2 in Lissabon). Und auch der Stürmer kommt nicht mehr regelmässig zum Einsatz. Zwar spielt die Schweiz im November 2017 in der Barrage zuhause 0:0 gegen Nordirland und qualifiziert sich so für die WM 2018, aber die Fans sind trotzdem nicht zufrieden. Stürmer Seferovic, der viele Chancen ausgelassen hat, wird in Basel ausgepfiffen. Der Luzerner legt in seiner ersten Saison für Benfica gleich los wie die Feuerwehr. In den ersten drei Meisterschaftspartien trifft er dreimal - je einmal pro Spiel. Nach drei Jahren in Frankfurt wechselt Haris Seferovic im Sommer 2017 ablösefrei von Eintracht Frankfurt zu Benfica Lissabon. Der Nati-Stürmer unterschreibt beim portugiesischen Meister einen Fünfjahresvertrag mit einer festgeschriebenen Ablöseklausel von 50 Millionen Euro. Trainer Niko Kovac, der im März 2016 die Nachfolge von Armin Veh antritt, macht aus der Eintracht ein Kollektiv. Der ehemalige Bayern-Profi sei sehr streng, aber ein guter Typ, der auch wisse, wann er lockerer lassen müsse, sagt Seferovic. Immens wichtig: Eintracht Frankfurt bleibt im Frühling 2016 dank eines Treffers von Haris Seferovic in der 1. Bundesliga. Das Abenteuer Bundesliga beginnt am 1. August 2014. Der damals 22-jährige Nationalstürmer unterschreibt einen Dreijahresvertrag in Frankfurt. Zuvor spielt der Luzerner eine Saison bei Real Sociedad San Sebastian in der Primera División. Dort kann sich Seferovic aber keinen Stammplatz erkämpfen. Auch in der Serie A war der 22-Jährige bereits tätig. Bei der AC Fiorentina steht er zwischen Januar 2011 und Juli 2013 unter Vertrag, wird während dieser Zeit aber an Lecce, Novara und Neuchâtel Xamax ausgeliehen. In Neuenburg spielt der Stürmer während sechs Monaten. In der A-Nationalmannschaft läuft Seferovic erstmals im Februar 2013 auf. Seferovic gehörte zur legendären U17-Nationalmannschaft, die 2009 den WM-Titel holte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Monate ist Inaya jetzt alt. Und die Tochter von Nati-Star Haris Seferovic, von TV-Moderator Sascha Ruefer «Mann aus Sursee» getauft, hat ein neues Spielzeug. Eine kleine Giraffe, von Inaya liebevoll am Vorderbeinchen gehalten. Quasi das «Giräffli aus Sursee». 3'074 Personen likten es. Gepostet hat das Bild Mami Amina Seferovic auf Insta:

Auch Papi Seferovic geizt nicht mit Familienbildern auf Insta. Kürzlich zeigte er dieses Bild:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🌍🍼👪❤️ #svemoje

Ein Beitrag geteilt von Haris Seferovic (@haris_seferovic_9) am

Seine Aufgaben als Papi gefallen dem Nati-Star, wie er kürzlich der «Schweizer Illustrierten» verriet. Und es soll noch ein zweites Baby aus Sursee dazu kommen. «Alles mit seiner Zeit. Wir hoffen sehr, dass Inaya irgendwann einen Bruder oder eine Schwester bekommt.»

(20m)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Eine am 11.12.2019 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kinder

    Kinder oder Baby in Sozialen Netzwerken oder Zeitungsplattformen hab im Netz nicht verloren finde ich. Würde das meinem Kind NIE antun, zumal fies immer such ein Gefahrenrisiko mit sich bringt.

  • Macher am 11.12.2019 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe auch eine Idee!

    Jeeee...., so härzig, äs Giräffli! Und schon 3000 Fans! Also heute braucht es schon sehr, sehr, sehr wenig um Leute glücklich zu machen. Vermutlich würde auch ein Chegel von meinem Hündchen genügen? Jeden Tag frisch, schön drapiert, mit rosaroter Schleife und nettem Hintergrund.....? Ich überlege mir da noch etwas.

    einklappen einklappen
  • Rolf am 11.12.2019 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwilling

    Meine Tochter hat auch so eines seit ihrer Geburt vor 3 Jahren. Es gehört zum Standardsortiment jeder Coop Filiale.

Die neusten Leser-Kommentare

  • tom am 11.12.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsch

    Severoirgendwas kommt definitiv NICHT aus Sursee. Eher zufälligerweise da wohnhaft!

  • Rösli Winter am 11.12.2019 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sophie

    Das ist Sophie, hat doch jeder...

  • Mutti am 11.12.2019 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sophie

    Sophie, le giraffe, wer kennt sie nicht

  • Medien am 11.12.2019 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Geil

    Na ja, wenn alle Eltern ihre Spielzeuge von ihren Kindern ins Netz stellen würden, hätten wir der reinste Zoo hier!

  • .m.m. am 11.12.2019 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problematisch.

    Ein (Klein)-kind ins Netz zu stellen, finde ich im heutigen Zeitalter recht problematisch! Und ehrlich: Wer soll das interessieren, ein unbekanntes Kind mit einem Tierchen in der Hand. Wenn die Eltern nur ihr Kind allen zeigen können, dann sind sie glücklich...