Zentralschweiz

16. Oktober 2018 13:42; Akt: 16.10.2018 13:42 Print

Unbekannte entfachen Feuer an Gemeindehaus

Unfälle, Überfälle, Kriminalfälle: Damit beschäftigten sich die Blaulichtorganisationen in der Zentralschweiz.

Bildstrecke im Grossformat »
In der Nacht von Montag auf Dienstag, 15./16.10.2018, ging bei der Feuermeldestelle ein automatischer Brandalarm vom Gemeindehaus Wolhusen ein. Eine unbekannte Täterschaft hatte beim Hintereingang mit einem Brandbeschleuniger Feuer entfacht. Ein Plastikcontainer und der Hintereingang zum Gemeindehaus wurden beschädigt. Die Feuerwehr Wolhusen konnte den Brand schnell löschen. Keine verletzte Personen. Durch den Brand entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Am Donnerstagabend, 11. Oktober 2018, kontrollierte die Kantonspolizei Schwyz in Wollerau einen 24-jährigen Mann. Bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung wurden in dessen Zimmer mehrere Hundert Gramm Heroin, mehrere Kilogramm Streckmittel und mehrere Tausend Franken sichergestellt. Am Montagmorgen, 15.10.2018, 08:00 Uhr, fuhr ein Lieferwagen auf der Aeschstrasse in Richtung Kreuzung mit der Hauptstrasse. Er hielt sein Fahrzeug an und fuhr dann weiter. Gleichzeitig fuhr ein Personenwagen auf der Luzernerstrasse in Richtung Beinwil am See. In der Folge kam es auf der Kreuzung zu einer heftigen Kollision. Die Unfallbeteiligten wurden mit einer Ambulanz für eine Kontrolle ins Spital gebracht. Der Personenwagen kam im Bereich des Bahntrasses zum Stillstand. Der Bahn- und Durchgangsverkehr war während rund zwei Stunden unterbrochen oder beschränkt befahrbar. Beim Unfall entstand Sachschaden in der Höhe von rund 24'000 Franken. Bei einer Personenkontrolle am Sonntag in Galgenen stellte eine Polizeipatrouille fest, dass ein Rumäne (40) in einem anderen Kanton zur Verhaftung ausgeschrieben und mit einer Einreisesperre belegt ist. Bei der Effektenkontrolle kamen mehrere Hundert Franken sowie Materialien, wie sie für Opferstockdiebstähle verwendet werden, zum Vorschein. Eine Kontrolle in der Pfarrkirche Galgenen ergab, dass solches Material dort verwendet wurde. Der Tatverdächtige wurde in Haft gesetzt. Ein junger Mann stürzte am Sonntag, 14. Oktober, mit dem Bike am Zugerberg. Er verlor nach einem Sprung die Kontrolle über sein Bike. Beim Sturz wurde er erheblich verletzt. In der Nacht auf Sonntag, 14. Oktober 2018, waren im Kanton Schwyz mehrere Personen unterwegs,welche in nicht fahrfähigem Zustand ein Auto lenkten. In den ersten drei Stunden nach Mitternacht nahm die Kantonspolizei vier Führerausweise ab. Zwei Personen hatten einen Unfall verursacht, zwei Lenker waren in einer Kontrolle hängen geblieben. Ein Junglenker in Baar hatte alles Intus: Marihuana, Speed und Crystal Meth. Nach der Frontalkollision in Neuheim sind die Rettungskräfte gefordert. Die Unfallverursacherin wurde bei der Frontalkollision lebensgefährlich verletzt. Nach der Frontalkollision musste die Frau von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. Am Montag fand die Luzerner Polizei nach einem Vorfall einen Mann (64) mit schweren Kopfverletzungen. Nach einer fand man den Täter (20). Dieser ist geständig: Er hat seinen Mitbewohner mit einem Hammer niedergeschlagen. Die tatwaffe konnte noch nicht sichergestellt werden. Sein Motiv ist unklar. Die Untersuchung läuft. An der Thorenbergstrasse in Littau hat ein Unbekannter am Dienstagabend kurz nach 21 Uhr den Tankstellenshop Aperto überfallen. Er hatte einen unbekannten, spitzen Gegenstand dabei. Der Mann verliess das Geschäft ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen. Die Luzerner Polizei hat mutmassliche Opferstockdiebe erwischt: Bei der Pfarrkirche in Marbach hat die Polizei am Montag einen Mann (39) und eine Frau (40) festgenommen, die sich verdächtig verhalten hatten. Der Mann hatte eine Metallrute und Klebeband dabei. Bereits am Tag zuvor wurden bei der Lourdes-Grotte in marbach ein mann (34) und eine Frau (29) kontrolliert. Der Mann wird verdächtigt, Opferstockdiebstähle begangen zu haben. Die Frau ist mit einer Einreisesperre für die Schweiz belegt. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen. Am Zihlammtweg in Luzern ist es am Montagabend zu einem Vorfall gekommen: Die Luzerner Polizei fand einen Mann (64) mit schweren Kopfverletzungen auf. Sofort wurde nach einem mutmasslichen Täter gefahndet: Am Dienstag kurz nach 4 Uhr nahm die Polizei einen Schweizer (20) fest. Nähere Angaben könne man nicht machen. Die Untersuchung läuft. Ein Autofahrer kam in Andermatt auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem anderen Auto. In Hünenberg hat ein Mann einem Nachbarn mit einem Messer verletzt. Am Donnerstag, 4. Oktober 2018, ca. 06:45 Uhr, ging ein Fussgänger in Sursee entlang der Badstrasse. Bei der Einmündung der Göldistrasse kam es gemäss Aussagen des Fussgängers zu einer Kollision mit einem dunklen Audi, welcher nach links in die Badstrasse einbog. Der Fussgänger verletzte sich beim Anprall und begab sich in ärztliche Pflege. Die Luzerner Polizei sucht den unbekannten Lenker des dunklen Personenwagens der Marke Audi oder Personen, welche den Unfall beobachtet haben. Am 3. Oktober 2018 kam ein 28-jähriger Fahrzeuglenker auf der Sihlbruggstrasse in Baar von der Strasse ab und prallte in einen Inselschutzpfosten. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Einsatzkräfte beim Mann Anzeichen für einen vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum fest. Nach einem positiv ausgefallenen Drogenschnelltest musste er sich im Spital einer Blut- und Urinprobe unterziehen. Der Führerausweis wurde dem 28-Jährigen zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Er muss sich zudem vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Eine Patrouille der Luzerner Polizei hat am Dienstag, 2. Oktober 2018 in Beromünster nach einer Verkehrsübertretung einen Autofahrer angehalten. Abklärungen ergaben, dass der 68-jährige Schweizer noch nie einen gültigen Führerausweis besessen und auch noch nie eine Fahrprüfung absolviert hat. Er musste sein Fahrzeug vor Ort stehen lassen. Bei einer Überprüfung zweier Lieferwagen am Freitagmorgen, 28.September 2018, in Silenen auf der A2 wurden beim ersten Fahrzeug eine Gewichtsüberschreitung von mehr als zwei Tonnen und beim zweiten Fahrzeug eine von fast einer Tonne festgestellt. Beide Fahrzeuglenker wurden mit einer Busse von mehreren tausend Franken belegt. Ein Lastwagenchauffeur konnte am Dienstagnachmittag, 2. Oktober 2018, auf dem Autobahnende der A4a in Baar nicht rechtzeitig anhalten und fuhr in eine vor dem Lichtsignal stillstehende Autokolone. Das in der Auffahrkollision involvierte Auto erlitt Totalschaden. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Bei einem Parkmanöver ist am Sonntag ein Mann leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin (82) wollte beim Restaurant «zum Beck» in Stansstad parkieren. Dabei geriet ihr Auto auf einen Blumentrog und kollidierte mit einem Töff und einem Velo. Dabei stürzte der Töff um: Der daneben stehende Fahrer wurde verletzt. Der Sachschaden ist beträchtlich. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A4 bei Cham sind am Freitagmorgen zwei Personen leicht verletzt worden. An den beiden Lieferwagen entstand Totalschaden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen im Morgenverkehr. In der Nacht auf Freitag ist in einer Asylunterkunft in Wangen ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Am Montag ist es in Ballwil zu einem Unfall gekommen, an dem es vier verletzte Personen gab. Beteiligt beim Unfall in Ballwil waren vier Autos Am Montag, 24. September, kollidierte zwei Autos. Dabei verletzte sich ein Autofahrer und seine Beifahrerin. Der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken. Am vergangenen Wochenende, 22. September 2018, hat Polizeihund «Wyk» gleich zweimal seine feine Nase unter Beweis gestellt. Der deutsche Schäferhund erschnüffelte in zwei Fällen Diebesgut. Hier im Bereich der Gislerstrasse in Triengen wurde ein Auto von einem 16-Jährigen entwendet. Der Autodiebstahl wurde am frühen Sonntagmorgen, 23. September 2018, kurz vor 02.00 Uhr gemeldet. In der Nacht auf Sonntag, 23. September 2018, kollidierte eine Autofahrerin beim Linksabbiegen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Beide Lenker wurden leicht verletzt und ins Spital gebracht. Auf der Autobahn A14 von Zug nach Luzern hat am Freitagabend, 21. September 2018, ein Fahrzeuglenker einen Teil seiner Ladung verloren. Mehrere Autos konnten nicht ausweichen und fuhren über die auf der Fahrbahn verstreuten Holz- und Metallteile von Festbänken. Die Autobahn war danach zeitweise zu. Die Fahrerin des weissen Autos musste nach diesem Unfall mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Am Donnerstag, 20. September 2018, blieb ein nicht nicht vollständig eingezogener Auslieger auf einem LKW an einem Tunneldach auf der H8 in Schindellegi hängen. In der Folge verkeilte sich das Fahrzeug innerhalb des Tunnels und blockierte die Durchfahrt. Verletzt wurde niemand. Am Mittwochabend, 19. September 2018, kam es im Reussporttunnel zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Die Autofahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt und ins Spital gefahren. Der Unfallhergang der Kollision wird untersucht. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 18000 Franken. Auf einem Firmengelände in Emmen ist ein Lastwagen mit Kühlboxauflieger in Brand geraten. Durch das Feuer ist ein weiterer Auflieger in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Fahrzeuge schnell löschen. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Am Samstagabend, 15. September 2018, um zirka 21.40 Uhr kam eine 22-jährige Autofahrerin auf der Neuheimerstrasse Richtung Baar von der Fahrbahn ab, fuhr gegen die rechtsseitige Böschung, querte die Fahrbahn und kam auf deren linken Seite zum Stillstand. Gemäss ihren eigenen Angaben musste die Lenkerin einem Reh ausweichen. Sie blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 7'000 Franken. Ein 72-jähriger Pilzsammler verunglückte am 11. September in Vorderthal SZ. Er verstarb am Freitag im Spital. Eine 77-jährige Frau ist am Freitag bei Hünenberg ZG auf der Autobahn A4 von der Polizei gestoppt worden. Am Donnerstag brannte ein Auto in Adligenswil Polizeihund Ike hat bei einem gewöhnlichen Patrouillengang am Donnerstag (13.09.2018) in einem Gebüsch in Zug eine Männerhandtasche inklusive Portemonnaie und Ausweisen gefunden. Der Besitzer gab an, dass ihm die Tasche Ende August aus dem Auto gestohlen worden war. Bei der Firma Pavatex an der Knonauerstrasse in Cham ist am Dienstagabend (11.09.2018) ein Feuer ausgebrochen. Die Mitarbeitenden versuchten vergeblich, den Brand unter Kontrolle zu bringen, die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand jedoch löschen. Durch den Brand entstand ein Schaden von rund 20'000 Franken. Als Brandursache steht eine technische Ursache durch Wärmestrahlung im Vordergrund. Mit diesem Bike stürzte am Montag ein 21-Jähriger beim Trail am Zugerberg. Er wurde erheblich verletzt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Am Sonntagnachmittag (09.09.2018) ist ein Quadfahrer auf der Brünigpassstrasse von aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dort prallte das Quadbike in ein Auto und überschlug sich. Der Fahtrer stürzte auf die Strasse und wurde erheblich verletzt. Weil die Strasse gesperrt werden musste, kam es zu grossem Stau. Am Sonntagabend, 9. September 2018, kam es auf der Autobahn A2 in Altdorf zu einer Auffahrkollision. Ein Lenker eines Reisecars erkannte den Stillstand der vor ihm fahrenden Autos zu spät. Er kollidierte mit dem Auto vor ihm, wodurch dieses in ein weiteres Auto geschoben wurde. Es entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken. Am Freitagmorgen, 07.09.2018, 10:30 Uhr kollidierten ein Personenwagen und ein Lieferwagen auf der östlichen Bergstrasse (Littauerberg). Ein Lenker hat sich dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken. Um 19.25 Uhr am Mittwochabend fuhr eine Autofahrerin in Kriens auf der Krauerstrasse talwärts und wollte in die Horwerstrasse einmünden. Nach Angaben der Fahrerin haben dabei die Bremsen versagt. In der Folge fuhr sie mit ihrem Auto über die Horwerstrasse und kollidierte massiv mit dem Schulgebäude. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken. Das Unfallauto wurde für eine Expertise sichergestellt, teilte die Luzerner Polizei mit. Einsatzkräfte der Zuger Polizei sind am Dienstagmorgen (04.09.2018) in einer Wohnung auf eine private Hanfzucht gestossen. Sie stellten nasses Hanfkraut, rund 1.5 Kilogramm getrocknetes Hanfkraut sowie rund 80 Gramm Haschisch sicher.Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 38-jährigen Schweizer. Der Mann muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Vollständig heruntergefahren: Mit zwei solchen Reifen war ein Reisecarchauffeur (47) am Montag auf der Axenstrasse unterwegs, als er am Montag (03.09.2018) in eine Schwerverkehrskontrolle geriet. Der Chauffeur wurde angezeigt und musste ein Bussendepositum hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde verboten, weshalb die Reisegesellschaft ein Ersatzfahrzeug für die Passagiere organisieren musste. Am Montag, 3. September 2018, kam ein unbekannter Lastwagenfahrer auf der Kantonsstrasse von Rotkreuz in Richtung Honau rechtsseitig von der Strasse ab. Dadurch entstand ein Landschaden auf einer Strecke von ca. 100 Metern. Der unbekannte Lenker des Lastwagens fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Mann konnte beim Bahnhof Baar verhaftet werden. Einer der Autofahrer wurde erheblich verletzte und ins Spital gebracht. Der andere Lenker verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt 35'000 Franken. In Spiringen kollidierte ein Auto mit einem Töff. Der Autofahrer wollte Links abbiegen, doch zur selben Zeit fuhr ein Töfffahrer entgegen. Der Töfffahrer stürzte und blieb verletzt am Boden liegen. Er wurde mit der Rega in ein Spital überflogen. Der Sachschaden beträgt 15'000 Franken. In Dagmersellen ist es am in der Nacht auf Montag (20.08.2018) zu einem massiven Selbstunfall gekommen. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Ein alkoholisierter Autofahrer (35) verlor in einer Linkskurve auf der Baselstrasse die Herrschaft über das Auto: Dieses prallte in zwei Bäume und eine Strassenbeleuchtung. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Durch die Wucht vom Aufprall wurde der Motorblock aus dem Auto geschleudert. Der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken. Wegen des Unfalls kam es im betroffenen Gebiet teilweise vorübergehend zu einem Stromausfall. Am Samstag ist in Steinen ein Töff mit Seitenwagen in Brand geraten. Der Besitzer (59) wollte den Töff nach längerer Zeit wieder in Betrieb nehmen. Aus noch unbekannten Gründen ging dieser dabei in Flammen auf. Die Feuerwehr löschte den Brand, verletzt wurde niemand. Diese Drogen wurden in Baar beschlagnahmt. Am Mittwoch (15.08.2018) um ca. 20.15 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der A2 Richtung Süden. Bei der Dosierstelle Naxberg bremste er. Ein nachfolgender Reisecarchauffeur bemerkte dies zu spät. Es kam zur Kollision. Weil zwei Mitfahrer des Autos über Schmerzen klagten, wurden sie ins Spital gebracht. Sachschaden: rund 8000 Franken. Am Samstagabend, 11. August 2018, brannte im Gebiet Sonnrain in Baar ein Baumstamm. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bekämpfte der Liegenschaftsbesitzer das Feuer mit einem Gartenschlauch. Gemäss den bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der Brand auf menschliches Verschulden zurückzuführen ist. Die Polizei sucht Zeugen.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)