Zentralschweiz

16. September 2018 12:20; Akt: 16.09.2018 12:23 Print

Alkoholisierte Lenkerin baut Selbstunfall

Unfälle, Überfälle, Kriminalfälle: Damit beschäftigten sich die Blaulichtorganisationen in der Zentralschweiz.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Samstagabend, 15. September 2018, um zirka 21.40 Uhr kam eine 22-jährige Autofahrerin auf der Neuheimerstrasse Richtung Baar von der Fahrbahn ab, fuhr gegen die rechtsseitige Böschung, querte die Fahrbahn und kam auf deren linken Seite zum Stillstand. Gemäss ihren eigenen Angaben musste die Lenkerin einem Reh ausweichen. Sie blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 7'000 Franken. Ein 72-jähriger Pilzsammler verunglückte am 11. September in Vorderthal SZ. Er verstarb am Freitag im Spital. Eine 77-jährige Frau ist am Freitag bei Hünenberg ZG auf der Autobahn A4 von der Polizei gestoppt worden. Am Donnerstag brannte ein Auto in Adligenswil Polizeihund Ike hat bei einem gewöhnlichen Patrouillengang am Donnerstag (13.09.2018) in einem Gebüsch in Zug eine Männerhandtasche inklusive Portemonnaie und Ausweisen gefunden. Der Besitzer gab an, dass ihm die Tasche Ende August aus dem Auto gestohlen worden war. Bei der Firma Pavatex an der Knonauerstrasse in Cham ist am Dienstagabend (11.09.2018) ein Feuer ausgebrochen. Die Mitarbeitenden versuchten vergeblich, den Brand unter Kontrolle zu bringen, die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand jedoch löschen. Durch den Brand entstand ein Schaden von rund 20'000 Franken. Als Brandursache steht eine technische Ursache durch Wärmestrahlung im Vordergrund. Mit diesem Bike stürzte am Montag ein 21-Jähriger beim Trail am Zugerberg. Er wurde erheblich verletzt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Am Sonntagnachmittag (09.09.2018) ist ein Quadfahrer auf der Brünigpassstrasse von aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dort prallte das Quadbike in ein Auto und überschlug sich. Der Fahtrer stürzte auf die Strasse und wurde erheblich verletzt. Weil die Strasse gesperrt werden musste, kam es zu grossem Stau. Am Sonntagabend, 9. September 2018, kam es auf der Autobahn A2 in Altdorf zu einer Auffahrkollision. Ein Lenker eines Reisecars erkannte den Stillstand der vor ihm fahrenden Autos zu spät. Er kollidierte mit dem Auto vor ihm, wodurch dieses in ein weiteres Auto geschoben wurde. Es entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken. Am Freitagmorgen, 07.09.2018, 10:30 Uhr kollidierten ein Personenwagen und ein Lieferwagen auf der östlichen Bergstrasse (Littauerberg). Ein Lenker hat sich dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken. Um 19.25 Uhr am Mittwochabend fuhr eine Autofahrerin in Kriens auf der Krauerstrasse talwärts und wollte in die Horwerstrasse einmünden. Nach Angaben der Fahrerin haben dabei die Bremsen versagt. In der Folge fuhr sie mit ihrem Auto über die Horwerstrasse und kollidierte massiv mit dem Schulgebäude. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken. Das Unfallauto wurde für eine Expertise sichergestellt, teilte die Luzerner Polizei mit. Einsatzkräfte der Zuger Polizei sind am Dienstagmorgen (04.09.2018) in einer Wohnung auf eine private Hanfzucht gestossen. Sie stellten nasses Hanfkraut, rund 1.5 Kilogramm getrocknetes Hanfkraut sowie rund 80 Gramm Haschisch sicher.Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 38-jährigen Schweizer. Der Mann muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Vollständig heruntergefahren: Mit zwei solchen Reifen war ein Reisecarchauffeur (47) am Montag auf der Axenstrasse unterwegs, als er am Montag (03.09.2018) in eine Schwerverkehrskontrolle geriet. Der Chauffeur wurde angezeigt und musste ein Bussendepositum hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde verboten, weshalb die Reisegesellschaft ein Ersatzfahrzeug für die Passagiere organisieren musste. Am Montag, 3. September 2018, kam ein unbekannter Lastwagenfahrer auf der Kantonsstrasse von Rotkreuz in Richtung Honau rechtsseitig von der Strasse ab. Dadurch entstand ein Landschaden auf einer Strecke von ca. 100 Metern. Der unbekannte Lenker des Lastwagens fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Mann konnte beim Bahnhof Baar verhaftet werden. Die Niederhofenstrasse in Erstfeld ist am Samstag gegen 16 Uhr durch einen Steinschlag teilweise verschüttet worden. Dabei sind laut Kantonspolizei Uri kleinere Schäden an der Strasseninfrastruktur entstanden. Aus Sicherheitsgründen ist die Niederhofenstrasse und der Fussweg entlang der Reuss ab der Verzweigung Ripshausenstrasse (Reussbrücke) bis Bockistrasse für jeglichen Verkehr sowie für Fussgänger gesperrt. Wann die Strasse wieder freigegeben wird, soll in den nächsten Tagen entschieden werden. Am Samstag (01.09.2018) ist in einem Wohnhaus in Einsiedeln ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindern. Eine Bewohnerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird untersucht. Kurz nach 4.30 Uhr prallte ein Autofahrer in der Blegikurve auf der A4 in einen Verkehrsteiler. Der 51-jährige Autofahrer wurde dabei erheblich verletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. In der Nacht auf Samstag hat ein Autofahrer (35) auf der A4 bei Cham die Kontrolle über sein Auto verloren, worauf dieses in die Leitplanke prallte. Verletzt wurde niemand. Bei einem Unfall im Flüelertunnel mit fünf Fahrzeugen sind am Freitagabend, 31. August, fünf Personen verletzt worden. In der Nacht auf den Freitag, 31. August 2018, kam es auf der Wohnüberbauung «Der Turm» in Altdorf zu einem Brand. Dieser konnte rasch von der Feuerwehr gelöscht werde. Es entstand ein rund 100'000 Franken hoher Sachschaden. Bei der Autobahneinfahrt der A14 in Buchrain beschleunigte ein Lenker am Mittwochabend, 29.08.2018,sein Auto. Auf der regennassen Strasse brach das Heck aus. In der Folge kollidierte das Auto zuerst mit der Mittelleitplanke, schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte ein zweites Mal mit der Randleitplanke. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 97'000 Franken. In Reiden ist am Mittwoch (29.08.2018) ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Verletzt wurde beim Brand keiner der Bewohner. Am Dienstagnachmittag (28. August 208) missachtete ein Autofahrer den Vortritt im Kreisel Chamer-/Holzhäusernstrasse in Risch Rotkreuz. In Folge kollidierte er mit einem Auto, dass sich im Kreisel befand. Beide Autofahrer wurden verletzt und ins Spital gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Am Sonntagnachmittag (26. August 2018) ging auf der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung ein, wonach ein Mann in der Gemeinde Unterägeri verunfallt sei. In einem Waldstück fanden die Rettungskräfte einen 73-jährigen Mann, der vom Weg abgekommen und rund 10 Meter einen Hang hintergerutscht war. Mit einem Rettungshelikopter der REGA wurde der Verletzte geborgen und in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.Beim Verunfallten handelt es sich um einen Teilnehmer einer OL-Veranstaltung. Neben dem Rettungsdienst Zug, der REGA und der Zuger Polizei stand auch die Feuerwehr Unterägeri im Einsatz Wegen eines Sekundenschlafs ist eine Autofahrerin am Sonntagmorgen auf der Luzernerstrasse in Hünenberg auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte ihr Auto mit einem korrekt entgegenkommenden Auto zusammen. Die Verursacherin (22) sowie ein zweijähriges Kind im entgegenkommenden Auto wurden verletzt und ins Spital gebracht. Der Polizeihund Quando hat am Donnerstag, 23. August 2018, einen flüchtenden Mann aufgespüren, der sich hinter einem Gebüsch versteckte. Erste Abklärungen ergaben, dass der 30-Jährige mit einer Einreisesperre belegt ist und mit gefälschten Ausweisen unterwegs war. Am Mittwochmorgen, 22. August 2018, beabsichtigte eine 84-jährige Autofahrerin von einer Nebenstrasse in die Zuger Kantonsstrasse K abzubiegen. Darauf kam es zu einer heftigen Kollision mit einem 38-jährigen Autofahrer. Laut der Zuger Polizei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden. In Allenwinden brannte am Mittwochmorgen, 22. August 2018, ein Dachstock eines zweistöckigen Hauses. Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort. Verletzt wurde niemand. Durch das Feuer wurde das Wohnhaus stark in Mitleidenschaft gezogen und ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt.Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Im Eichbühlwald in Knutwil kam es am Montagabend, 20. August, zu einem Flurbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Brand erstreckte sich auf eine Fläche von 325 Quadratmeter. 50 Jungwuchsbäume wurden dabei beschädigt. Die Luzerner Polizei weist darauf hin, dass in Wäldern und Waldesnähe (200m) ein Feuerverbot besteht. Am Dienstagnachmittag, 21.08.2018, 14:15 Uhr, ist in einem Bereich der Papierfabrik Perlen Wasserstoffperoxid ausgelaufen.Die auslaufende Flüssigkeit konnte gestoppt, in ein Auffangbecken geleitet und neutralisiert werden. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr. Am Dienstagmorgen, 21. August, waren zwei Autos auf der Renggstrasse in Entlebuch unterwegs. Als sie sich im Bereich der Liegenschaft Mätteli kreuzten, kollidierten sie frontal. Einer der Autofahrer wurde erheblich verletzte und ins Spital gebracht. Der andere Lenker verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt 35'000 Franken. In Spiringen kollidierte ein Auto mit einem Töff. Der Autofahrer wollte Links abbiegen, doch zur selben Zeit fuhr ein Töfffahrer entgegen. Der Töfffahrer stürzte und blieb verletzt am Boden liegen. Er wurde mit der Rega in ein Spital überflogen. Der Sachschaden beträgt 15'000 Franken. In Dagmersellen ist es am in der Nacht auf Montag (20.08.2018) zu einem massiven Selbstunfall gekommen. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Ein alkoholisierter Autofahrer (35) verlor in einer Linkskurve auf der Baselstrasse die Herrschaft über das Auto: Dieses prallte in zwei Bäume und eine Strassenbeleuchtung. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Durch die Wucht vom Aufprall wurde der Motorblock aus dem Auto geschleudert. Der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken. Wegen des Unfalls kam es im betroffenen Gebiet teilweise vorübergehend zu einem Stromausfall. Am Samstag ist in Steinen ein Töff mit Seitenwagen in Brand geraten. Der Besitzer (59) wollte den Töff nach längerer Zeit wieder in Betrieb nehmen. Aus noch unbekannten Gründen ging dieser dabei in Flammen auf. Die Feuerwehr löschte den Brand, verletzt wurde niemand. Diese Drogen wurden in Baar beschlagnahmt. Am Mittwoch (15.08.2018) um ca. 20.15 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der A2 Richtung Süden. Bei der Dosierstelle Naxberg bremste er. Ein nachfolgender Reisecarchauffeur bemerkte dies zu spät. Es kam zur Kollision. Weil zwei Mitfahrer des Autos über Schmerzen klagten, wurden sie ins Spital gebracht. Sachschaden: rund 8000 Franken. Am Samstagabend, 11. August 2018, brannte im Gebiet Sonnrain in Baar ein Baumstamm. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bekämpfte der Liegenschaftsbesitzer das Feuer mit einem Gartenschlauch. Gemäss den bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der Brand auf menschliches Verschulden zurückzuführen ist. Die Polizei sucht Zeugen. Am Sonntag (12.08.2018) führten die Kantonspolizeien aus den Kantonen Uri, Schwyz und Nidwalden zusammen mit dem Grenzwachtkorps eine Grosskontrolle durch. Sechs Personen lenkten ihr Auto mutmasslich unter Medikamenten- /Drogeneinfluss. Die Weiterfahrt wurde ihnen befristet untersagt. In einem Fall wurde eine geringfügige Menge von Betäubungsmitteln fest- und sichergestellt. Am Freitagabend (10. August 2018), im Strandbad Zug geriet eine 54- jährige Frau wegen eines medizinischen Notfalls in Seenot. Sie konnte umgehend aus dem Wasser gerettet werden. Nach der Erstversorgung wurde die Frau ins Spital eingeliefert. Am Donnerstag, 9. August 2018, wollte ein Autofahrer auf der Sustenstrasse den vor ihm fahrenden Motorradfahrer und einen weiteren PW überholen. Gleichzeitig wollte der Töfffahrer auch den PW überholen. Es kam zur seitlichen Kollision. Der Sachschaden beträgt rund 17'000 Franken. Am Donnerstag (09.08.2018) gegen 1.05 Uhr fuhr ein Autofahrer im Kirchenwaldtunnel in Richtung Norden. Der Fahrer verlor die Kontrolle, worauf das Auto zwei Mal mit dem Tunnelbankett kollidierte und auf der Fahrbahnmitte zum Stillstand kam. Der Tunnel musste für zwei Stunden gesperrt werden. Am Mittwoch (08.08.2018) gegen 13:20 Uhr war ein Autofahrer mit Anhänger im Kirchenwaldtunnel in Richtung Süden unterwegs. In einer Kurve löste sich aus noch ungeklärten Gründen der mit einem Auto beladene Anhänger. Der Anhänger prallte ins Tunnelbankett und blieb auf der Fahrbahn stehen. Wegen des grossen Verkehrsaufkommens und der nur einspurigen Verkehrsführung kam es in der Folge zu einem Stau auf rund zwei Kilometern.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)