Stadt Luzern

17. Januar 2018 13:25; Akt: 17.01.2018 17:27 Print

Das sind die Sieger des Sitzmöbel-Tests

Nun ist klar, welche Sitzmöbel den Luzernern im öffentlichen Raum am besten gefallen. Um das herauszufinden, hatte die Stadt im Herbst zum grossen Sitzmöbeltest geladen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer beim Shoppen durch die Stadt läuft oder seine Mittagspause gerne draussen verbringt, liebt sie – die Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum. Scheint draussen die Sonne, tummeln sich rasch viele Einheimische und Touristen an den beliebten Plätzen der Stadt.

Umfrage
Wo sitzen Sie im öffentlichen Raum am liebsten?

Um herauszufinden, welche Sitzmöbel den Luzernern im öffentliche Raum am besten gefallen, hatte die Stadt im vergangenen Herbst zum grossen Sitzmöbeltest geladen.

Rückenlehnen und Holzmöbel kamen gut an

Nun sind die Vorlieben der Bevölkerung klar: «Die Resultate zeigen, dass Sitzmöbel aus Holz sehr beliebt sind. Auch die
Rückenlehne ist beliebt respektive wird bei einigen Sitzmöbeln aus dem Test vermisst», heisst es in einer Mitteilung der Stadt vom Mittwoch.

Auch 20 Minuten machte beim Test mit (Video: jas/gwa/mme)

Am besten angekommen ist die Holzliege, die im Kurpark stand. Den Luzernern gefiel der Sitzkomfort und das Material, aus dem Liegen gefertigt wurde. «Holz wird generell als behaglich und angenehm wahrgenommen. Offensichtlich wurde auch die Liege als bequem beurteilt», sagt Dominik Frei, Leiter des Ressorts Gebietsentwicklung/öffentlicher Raum.

Ergebnisse fliessen in künftige Projekte ein

Auch der Holzring, der auf dem Kornmarkt und in der Tribschenstadt getestet werden konnte, erhielt laut Stadt mehrheitlich positive Bewertungen – auch wenn der Ring über keine Rückenlehne verfügt. Beliebt waren auch die Einzelstühle im Stadthauspark, «weil sie sich einfach umstellen und verschieden anordnen lassen.»

«Das sind für uns wichtige Erkenntnisse», sagt Frei. Der Sitzmöbeltest habe auch gezeigt, dass sich die Bevölkerung gut vorstellen kann, dass andere Sitzmöbel die klassischen Bänkli ergänzen könnten.

Akzeptanz je nach Standort unterschiedlich

Wichtig ist laut Frei auch, welches Möbelstück an welcher Stelle platziert wird: «Beispielsweise wurde das Kunststoffsofa, das auf dem Kornmarkt stand, an diesem Ort als weniger passend angesehen. An einer anderen Stelle würde dies möglicherweise als passend empfunden.»

Die Ergebnisse aus dem Sitzmöbeltest sollen nun in künftige Projekte einfliessen: Ein Beispiel dafür ist laut Frei die Neugestaltung der Bahnhofstrasse. Diese soll bis 2020 vom Theaterplatz bis zur Seidenhofstrasse autofrei werden. Eine weitere Möglichkeit sei auch eine Aufwertung der Tribschenstadt. «Eine weitere Möglichkeit wäre, in der Altstadt weiteres Mobiliar zu platzieren.» Das seien momentan jedoch bloss Ideen, spruchreif ist laut Frei noch nichts.

Diese Möbel konnten die Luzerner ausprobieren
Stadt bittet zum grossen Sitzmöbel-Test

Bis zu 220 Rückmeldungen pro Möbelstück

Der Sitzmöbeltest sorgte auch für Diskussionen und mediales Aufsehen: So tauchte während der Testphase etwa auch eine «wilde Sitzgelegenheit» aus dem Entlebuch auf, die in einer Nacht- und Nebelaktion aufgestellt worden war. Laut Stadt gab es zudem Befürchtungen, dass die klassischen Sitzbänkli durch die neuen Möbel ersetzt werden sollten. «Die Vehemenz der Rückmeldungen hat überrascht, ist aber auch ein Zeichen dafür, wie wichtig Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum sind.»

In der Onlineumfrage gingen denn auch bis zu 220 Rückmeldungen pro Sitzmöbel ein. Durchgeführt wurde der Test, weil immer wieder der Wunsch geäussert worden war, mit alternativen Möbeln die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu steigern.

(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lokalmatador am 17.01.2018 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bankgeheimnis

    Wo bleibt das Bänkli aus dem Entlebuch? Da war doch mal eine Story...Mir hat jenes am besten gefallen. Schade, hat es nicht den Weg in die Auswahl gefunden

  • Innerschweizer am 17.01.2018 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schock

    Müsst ihr mich so erschrecken? Ihr könnt doch nicht zu den Titel "Das sind die Sieger" dieses schreckliche gelbe Teil zeigen.

    einklappen einklappen
  • Buebi Stansstad am 17.01.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    liebe stadt luzern, warte noch ein halbes jahr mit der bestellung. in der nächsten saison spielt der fcl seine nlb-heimspiele auf dem fliegerschuppen aus. so werden auf einen schlag ganz viele blaue sitze aus der plastikplattenarena frei, welche in der stadt aufgestellt werden können.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ich stehe nicht auf am 21.01.2018 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    gelbes Kleinod

    Ich bin sehr selten in Luzern und da benötige ich dieses gelbe Kleinod nun wirklich nicht.

  • Ephraim Lercher am 19.01.2018 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr wohlüberlegt...

    Aus Metall... welches Genie hat dieses Möbel denn entworfen...

  • Barcelona am 18.01.2018 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ich gratuliere den Luzernern zu ihrem guten Geschmack. Ich selber mag zwar moderne Möbel, aber alles an seinem Platz. Wenn Luzern Farben braucht, dann eher durch Blumen

  • P.E. am 17.01.2018 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unpraktisch

    Diese Liege Inseln sind eher für Randständige Dauerbenutzer als für Spaziergänger, welche die Stadt geniessen wollen.

    • Luzerner am 18.01.2018 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @P.E.

      Also sollten die Bänkli nur noch von den Nicht-Randständigen Bevölkerungsschichten benutzt werden dürfen? Spaziergänger dürfen sich auch gerne neben Randständige setzen? Oder wünschen Sie speziell Bänke, auf denen nur weisse, vermögende Leute sitzen dürfen (wie in Südafrika vor einigen Jahrzehnten)

    einklappen einklappen
  • Mikro am 17.01.2018 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entlebucher Bänkli

    Und wo ist das Entlebucher Bänkli?..