Freiheitsstrafen

02. April 2019 10:07; Akt: 02.04.2019 10:13 Print

Dealer verticken acht Kilo Heroin in zehn Monaten

Im Kanton Zug sind zwei Männer verurteilt worden: Die beiden haben mit Heroin und Kokain gedealt. Dafür gibts mehr als vier Jahre Freiheitsstrafe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Privatwohnung in Zug hat die Zuger Polizei im Juni 2017 zwei Männer festgenommen. Der 57-jährige Italiener und der 25-jährige Albaner hatten zwischen September 2016 und Juni 2017 insgesamt acht Kilo Heroin für 225'000 Franken verkauft. Auch mit Kokain haben die beiden gedealt, heisst es weiter.

Vor dem Verkauf haben sie das Heroin in der Mietwohnung gestreckt und portioniert. An verschiedenen Orten ausserhalb des Kantons Zug haben sie zudem Drogen-, Streckmittel- und Geldübergaben durchgeführt.

Freiheitsstrafe und Landesverweis

Die beiden Männer wurden in einem abgekürzten Verfahren verurteilt: beide erhalten wegen mehrfacher qualifizierter Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eine Freiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilten.

Einer der Männer wurde für zwölf Jahre, der andere für zehn Jahre des Landes verwiesen. Die beiden Verurteilten befinden sich seit September 2017 im vorzeitigen Strafvollzug. Das Urteil ist rechtskräftig.

(gwa)