Kanton Schwyz

24. Juli 2014 10:50; Akt: 24.07.2014 17:58 Print

Dicke Schwyzer für Regierung kein Problem

Nach Uri leben im Kanton Schwyz verhältnismässig am meisten Übergewichtige. Im Kampf gegen Pfunde hält die Regierung aber nichts von Aktionen wie einem monatlichen Gesundheitstag.

storybild

Jede dritte erwachsene Person im Kanton Schwyz gilt als übergewichtig. (Bild: Keystone/AP/Joerg Sarbach)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jede dritte erwachsene Person im Kanton Schwyz gilt als übergewichtig. Bei ihnen liegt der Body-Mass-Index (BMI) gemäss einer Studie des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) von 2012 bei über 25. Der Index gibt das Verhältnis von Körpergrösse und Gewicht an.

Die Schwyzer Regierung zeigt sich allerdings weniger besorgt um die Volksgesundheit als die zwei Kantonsräte Dominik Zehnder (FDP) und Walter Duss (SVP), die eine Anfrage zum Thema eingereicht hatten. Erfreulicherweise liege der Anteil fettleibiger Schwyzer (BMI grösser als 30), die erwiesenermassen mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko lebten, leicht unter dem schweizerischen Mittelwert, schreibt der Schwyzer Regierungsrat in seiner Antwort.

Ausreichende Informationen

Zudem lassen sich aus dem BMI nur beschränkt Aussagen zum Gesundheitszustand einer Person ableiten. Insbesondere sportliche Männer mit gut entwickelten Muskeln können laut Regierung einen BMI über 25 aufweisen, ohne dass ihr Anteil an Körperfett zu hoch wäre.

Erhebungen des Schulgesundheitsdienstes im 1. und 8. Schuljahr würden eine positive Entwicklung zeigen: Seit 2006 sinkt der Anteil der Kinder mit einem Körpergewicht über oder unter der Norm.

Der Regierungsrat ist überzeugt, dass ausreichend über gesunde Ernährung und die Bedeutung der Bewegung informiert werde. Zudem stünden den Bürgern im Kanton genügend Sportangebote vom Mukiturnen über Fitnessstudios bis hin zu Aquafit für Senioren zur Verfügung. «Aufwändige kantonale Sensibilisierungsmassnahmen» wie etwa die Lancierung eines monatlichen Gesundheitstags lehnt die Regierung ab.

Kantonsrat macht sich Gedanken wegen Übergewichtigen

«Ich finde die Antwort der Regierung nicht gerade tiefschürfend», sagt Dominik Zehnder. Es sei erstaunlich, dass die Schwyzer zu den dicksten Bewohnern der Schweiz gehören. «Die Antwort, was dazu führt, dass wir dicker sind, lässt die Regierung offen», sagt Zehnder weiter. Es gehe nicht darum, den Leuten Vorschriften zu machen. Es gehe vielmehr darum, Ernährung und Bewegung zu thematisieren. Ob die beiden Kantonsräte nun weitere Schritte einleiten werden, um die Schwyzer zu erleichtern, ist laut Zehnder noch offen.


(dag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Romano am 24.07.2014 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steueroptimierer

    Hinten rechts dick - das reicht in Schwyz ganz bestimmt

  • Line am 25.07.2014 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    KK erhöhen

    Dann sollen die KK Prämien in dem Kt. um 50% erhöht werden.

  • Marco s am 25.07.2014 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hald Bergler...

    Es kann halt sein, dass es in Schwyz noch richtige,urchige und gestandene Männer gibt. Die legen hald etwas mehr in die Waagschale.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco s am 25.07.2014 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hald Bergler...

    Es kann halt sein, dass es in Schwyz noch richtige,urchige und gestandene Männer gibt. Die legen hald etwas mehr in die Waagschale.

  • Ueli am 25.07.2014 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nötig 

    Dicke müssen doppelt zahlen! Sie essen doppelt sie sch...doppelt. Sie brauchen doppelt so viel Platz. Sie verursachen doppelt so hohe Krankheitskosten. Also müssen Sie auch angemessen linear mehr bezahlen. Ganz einfach....ich bin mir sicher das dicken Problem wäre sofort gelöst. Wer normal isst wird nicht fett! Fett wird nur der, der mehr Nahrung aufnimmt als er verwertet. Also ein Luxusproblem... Magenband und alle diese Pseudo OPs sollten verboten werden!

  • Line am 25.07.2014 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    KK erhöhen

    Dann sollen die KK Prämien in dem Kt. um 50% erhöht werden.

  • Romano am 24.07.2014 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steueroptimierer

    Hinten rechts dick - das reicht in Schwyz ganz bestimmt