Namens-Hitparade

15. Februar 2019 05:49; Akt: 15.02.2019 05:49 Print

Die meisten Luzerner heissen...

4936 Menschen im Kanton Luzern tragen denselben Nachnamen. Bei den Vornamen sind es noch mehr: 5018 Frauen und 4564 Männer heissen gleich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Markus? Sarah? Schmid? Kaufmann? Von welchen Vor- und Nachnamen würden Sie vermuten, sie seien die häufigsten im Kanton Luzern? Nun, es sind keine der oben erwähnten, aber sie sind formal nach dem gleichen Schema: biblische Vornamen und eine Berufsbezeichnung als Nachname.

Umfrage
Mögen Sie ihre Vor- und Nachnamen?

Die häufigsten Vornamen der Luzernerinnen und Luzerner sind sogar biblisch, wie sie biblischer kaum sein könnten: Josef und Maria. Josef (oder Joseph u.ä.) heissen im Kanton 4564 Männer. Das sind 2,25 Prozent aller rund 202'500 Männer im Kanton. Und Maria (oder Mariah u.ä.) heissen sogar 5018 oder 2,46 Prozent aller rund 203'000 Frauen im Kanton.

Den häufigsten Nachnamen tragen 1,21 Prozent aller 406'500 Personen im Kanton: Müller. Diesen Namen gibts in Luzern 4'936 Mal.

«Man ist der Gewöhnlichste»

Und wie lebt es sich mit dem häufigsten Vor- und Nachnamen? «Das ist sicher kein orignieller Name. Man ist der Gewöhnlichste», sagt Josef Müller aus Luzern. Aber er leide überhaupt nicht darunter.

Nur etwas ärgere ihn ab und zu: «Wenn ich mich bei Unbekannten mit meinem Namen ‹Müller› vorstelle, dann verabschieden sie mich später manchmal mit ‹Ade, Herr Meier›. Sie erinnern sich wohl nicht mehr genau an den Namen, nur noch, dass es irgend etwas Gewöhnliches war.»

Name aus der Mode gekommen

Als Kind hat Josef Müller auch so seine Erfahrung gemacht. Solche, wie sie heutzutage Emmas und Noahs machen. «Als Kind habe ich mich immer umgedreht, wenn jemand ‹Sepp› oder ‹Josef› rief.» Dann sei sein Name aus der Mode gekommen. «Heute höre ich aber wieder ab und zu, dass auch jüngere Personen wieder den Namen ‹Josef› tragen.»

Mit Vornamen stelle er sich als «Sepp» vor. «Die Meisten nennen mich auch so», obwohl es ebenfalls viele Personen geben würde, welche ihn mit vollem Namen Josef ansprächen. Apropos «Josef»: «Ich bedaure, dass ich als einziger in der Familie keinen zweiten Vornamen trage. Meine Geschwister haben alle den Namen des Göttis als zweiten Vorname erhalten. Aber mein Götti hiess schon Josef.»

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GoatsForFree am 15.02.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Infostand

    "Josef Müller, Josef Müller, bitte zur Information." Und Zack, vier Typen am Infostand.

    einklappen einklappen
  • märtl am 15.02.2019 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schöne Namen

    Diese Namen sind die meisten ü 50 denke ich.Leider.heute nennt niemand mehr sein Kind Josef. Fathima und Blerim werden aber gewaltig aufholen in zukunft. ;)

    einklappen einklappen
  • Bündner am 15.02.2019 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja und

    Ja und...die Eltern gaben uns mit stolz die Namen. Vielleicht aus Tradition, oder weil ihnen die Name einfach gefallen haben. Und darum heissen wir so, wie wir heissen ist das so schlimm? Ich finde die Luzerner Vornamen überhaupt nicht schlimm.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franzo am 16.02.2019 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deutshc für Du....

    Der Titel zeugt von wenig Deutschkenntnissen, denn nicht die meisten LuzernerInnen heissen..., sondernd die am meisten verwendeten Namen sind.... Aber eben.... Siehe Titel!

  • Trans Girl am 16.02.2019 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja...

    Zum Glück konnte ich meinen Namen selber aussuchen. Als Vornamen wählte ich Wendy Elizabeth aber den Namen Wendy mag ich nicht mehr deshalb nennen mich nun alle Eliza oder Elizabeth.

  • Pesche FR am 15.02.2019 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    also eine dreidimensionale

    Pivot-Tabelle hätte ich schon erwartet!

  • Martial2 am 15.02.2019 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eintönig und alt...

    Keine wunderbaren ausfälligen Vornamen: Maria & Joseph, Peter, Daniel, fehlt noch Agatha, Brunhilde dann Arthur und Adolf... Nein ich bevorzuge immer noch meinen Vorname der militärisch tönt!

  • Danib am 15.02.2019 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwei mal in den top ten

    Supi, Meine zwei Vornamen sind unter den ersten 6 plätzen ;-) Haben meine Eltern gut gemacht !