Luzerner Abenteurer

02. Oktober 2011 22:56; Akt: 02.10.2011 22:29 Print

Drei Jahre Hilfe in Afrika

von Stefanie Nopper - Für drei Jahre gehen Barbara Engel und Däni Grüter nach Afrika, um dort Entwicklungshilfe zu leisten. Jetzt packen sie ihre Kisten und müssen Swahili lernen.

storybild

Für ihr Abenteuer in Afrika packen die Luzerner Däni Grüter und Barbara Engel ihr Hab und Gut zusammen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Paar aus Luzern wagt das Abenteuer Afrika: Drei Jahre lang gehen die Heilpädagogin Barbara Engel (54) und der ­soziokulturelle Animator Däni Grüter (50) für die Luzerner Entwicklungsorganisation Interteam nach Tansania. «Wir freuen uns darauf, in einfachen Verhältnissen zu leben», so Engel. Ihre vier Kinder seien erwachsen und kämen alleine klar. «Wir wollen jetzt einen Beitrag in der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika leisten», so Engel. Morgen soll es bereits losgehen. Als Erstes müssen Engel und Grüter zwei Monate lang in einer Sprachschule die tansanische Amtssprache Swahili lernen. Engel wird mit behinderten Menschen und deren Familien arbeiten. Grüter wird der anglikanischen Kirche von Tansania helfen. «Ich will die Lebensbedingungen der Bevölkerung nachhaltig verbessern», so Grüter. Er werde die Menschen begleiten und den Mitarbeitern der Kirche sein ­Wissen über Projektarbeit weitergeben. «Was sie umsetzen ­wollen, entscheiden sie selber», sagt Grüter. «Brauchen die Dorfbewohner eine Schule, dann bauen wir eine.»

Vier Wochen lang wurden die Abenteurer von Interteam geschult. Jetzt müssen noch die letzten Zügelkisten gepackt werden. «Wie es nach den drei Jahren Afrika weitergeht, wissen wir jetzt noch nicht», so Grüter.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.