Video-Chat und QR-Code

28. März 2017 17:41; Akt: 28.03.2017 17:52 Print

Ebikon hat jetzt Bancomat-Touristen

von Nicole Agostini - Die LUKB hat in Ebikon den allerersten Bancomaten der Zukunft in Betrieb genommen. Obwohl dieser noch gar nicht viel kann, sorgt er für grosses Aufsehen.

Der neue Bancomat der Zukunft kommt bei Kunden unterschiedlich an. (Video. na)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bancomat der Zukunft steht in Ebikon, bei der Filiale der Luzerner Kantonalbank. Er ist schweizweit der erste seiner Art und lässt herkömmliche Geräte künftig alt aussehen: So hat der Super-Automat in Ebikon einen Touchscreen, mit zwei Fingern kann das Angezeigte vergrössert oder verkleinert werden. Per Videochat lassen sich Beratungsgespräche mit einem Bankmitarbeiter führen, man kann am Automat beispielsweise ein Konto eröffnen oder gar eine Hypothek abschliessen. In der Schweiz dürfte diese Option vorläufig aber nicht eingesetzt werden.

Umfrage
Würden Sie ein Beratungsgespräch am Bancomaten dem Schalter vorziehen?
10 %
90 %
Insgesamt 250 Teilnehmer

Der Superautomat ist auch sicherer: Skimming ist nicht mehr möglich, weil künftig mit QR-Code auf dem Handy oder Papier Geld abgehoben werden kann. Er hat auch verschiedene neue Sicherheits-Gadgets, etwa einen grossen Rückspiegel; es ist auch nicht möglich, seitlich die Anzeige auf dem Screen mitzulesen.

«Ich bin extra gekommen, um Geld abzuheben»

Noch kann der Automat in Ebikon jedoch nicht viel mehr als jeder normale Bancomat: Erst ab 2018 wird er mit der nötigen Software ausgerüstet. Trotzdem sorgt er bereits für Furore: «Ich bin extra gekommen, um 50 Franken abzuheben, obwohl ich gar kein Geld brauche. Aber ich möchte einmal schauen, wie der neue Bancomat funktioniert», sagt Annemarie Richard (73). Andere Bankkunden zückten sogar Handys, um den neuen Bancomaten zu fotografieren.

Richard hält es für möglich, dass die neuen Super-Automaten dazu führen könnten, dass am klassischen Bankschalter Personal abgebaut wird. «Ich jedenfalls würde sogar eine Hypothek am Automaten abschliessen, wenn das ginge. Ich habe leider kein Haus, aber ich würde das machen.»

Auch Regula Fabel (53) kann sich vorstellen, dass den Superautomaten Personal zum Opfer fällt. «Das könnte vor allem in kleineren Gemeinden der Fall sein», sagte sie. Eine andere Kundin sagte, sie würde durchaus an einem Automaten ein Konto eröffnen, «das geht auch viel schneller»; andere lehnen dies ab und äussern sich sehr skeptisch zu den neuen Möglichkeiten (siehe Video).

Zwei Future Bancomaten in Ebikon

Die LUKB hat 30 weitere solche Bancomaten bestellt, die bis Ende Jahr eingesetzt werden. Die nächsten Geräte werden beim Hauptsitz in Luzern eingebaut. Laut Daniel von Arx (55), Leiter Kommunikation LUKB, muss die Bank derzeit sowieso 30 Automaten ersetzen, die ausgedient haben. «Da haben wir uns natürlich gesagt: Wenn wir schon neue Automaten anschaffen, dann wollen wir natürlich die neuste Generation. In einigen Jahren werden die technischen Möglichkeiten der neuen Bancomaten zum Tragen kommen», so von Arx. «Und wenn wir den Horizont weiter öffnen, könnte ich mir auch vorstellen, dass längerfristig bei Sicherheit und in der Identifikation neue Möglichkeiten dazu kommen, etwa in der Biometrik.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linalu am 28.03.2017 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Ordnung

    Dass der Bankomat Sicherheit gegen Skimming bietet und über die neuste Technik verfügt geht ja in Ordnung. Ich würde jedoch kein Beratungsgespräch via Automaten tätigen. Was mache ich mit der Warteschlange hinter mir? Möchte meine Vermögensdaten (wenn auch sehr gering) nicht vor Publikum besprechen. Da bin ich zu konservativ.

    einklappen einklappen
  • peter am 28.03.2017 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Bankomat

    Hätte lieber mehr vom Bankomaten gesehen als Interviews mit Kunden, mit Fragen die der Kasten gar noch nicht kann.

  • 1980 am 28.03.2017 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Schade....

    Wenn ich sehe, wie Betrügereien am bancomat zunehmen (Video mini cams werden eingebaut usw), dann macht mir diese Entwicklung angst. Nie und nimmer, kann man so das persönliche Gespräch ersetzen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dozer am 30.03.2017 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raiffeisen

    In Lungern steht für die Raiffeisen seit einem halben Jahr ein mindestens gleich innovativer Bancomat...

  • Berner Bär am 30.03.2017 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Auch wirklich sicher?

    Ob die Bancomat-Gangster aus sattsam bekanntem südosteuropäischem Staat auch schon auf den neuen Automaten aufmerksam wurden?

  • Daniel Abakus am 29.03.2017 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Am BM will ich schnell Geld beziehen

    Der Bancomat ist das falsche Gerät für solche Zusatzdienstleistungen. Am BM will ich nur Geld abheben und nicht lange warten müssen, weil der Kunde vor mir noch ein Konto eröffnet... Für das braucht es diskreter platzierte, spezielle Automaten wie z.B. der Multimat von UBS.

  • S. Gut am 29.03.2017 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Automat

    Jetzt ist auch klar, warum letzte Woche alle SchnellZüge der SBB in Ebikon endeten. Damit man diesen Bankomaten testen konnte...

  • patrick luzern am 29.03.2017 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wo geht die welt hin?

    Auch wenn ich eigentlich ein verfechter bin solcher dechnik finde ich es doch einfach top wie das leben in den 100 Jahren einen Sprung machte..aktuell finde ich es toll, leider wissen wir erst später ob das der richtige weg war oder ob wir nicht viel mehr die natur berücksichtigen sollten..und in 10 Jahren ist dieser Bankomat all gegenwärtig und die Kasse wird mit Virtuellen Kassenpersonal ersetzt..