Ekel-Alarm

03. April 2019 04:55; Akt: 03.04.2019 10:45 Print

«Sprechen Sie spuckende Chinesen an»

Wenn reisende Chinesen in Luzern auf den Boden spucken, dann sorgt das bei vielen Einheimischen für Ekel. Ein Touristiker empfiehlt jetzt Einheimischen, spuckende Chinesen anzusprechen.

storybild

Viele chinesischen Touristen besuchen Luzern. Dass diese öfters auf den Boden spucken, stört die Einheimischen. (Bild: Keystone/Sigi Tischler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es ist einfach eklig»: Das sagt eine Luzernerin*, die sich regelmässig darüber aufregt, dass sie in Luzern auf erwachsene Touristen aus China trifft, die überall auf den Boden spucken. «Es ist unappetitlich, wenn jemand vor mir auf den Boden spuckt und ich fast noch reinlaufe», sagt ein weiterer Luzerner. Auch eine andere Einheimische regt sich darüber auf: «Mir ist das schon sehr oft bei den chinesischen Touristen aufgefallen, und ich finde es einfach respektlos.» Auch bei der Talstation der Pilatusbahn hat sich eine Frau kürzlich aufgeregt, als sie spuckende Chinesen sehen musste. Ihr Kommentar dazu ist nicht zitierfähig.

Umfrage
Würden Sie einen spuckenden chinesischen Touristen darauf hinweisen, dass Sie das Gespucke nicht okay finden?

Touristiker ergreifen Massnahmen

Das Thema der spuckenden Chinesen sei nicht neu, sagt der Luzerner Tourismusdirektor Marcel Perren. «Es ist uns seit Jahren bekannt, dass chinesische Touristen gelegentlich mehr spucken, als wir es in unserer westlichen Kultur gewohnt sind.»

Bei Luzern Tourismus hat man auf das Thema reagiert: So werde laut Perren versucht, die chinesischen Gäste fürs Thema zu sensibilisieren. Konkret wird das so gemacht: «Die Tourismusbranche nimmt Kontakt mit den Reisebegleitern der chinesischen Gäste auf und weist diese auf die kulturellen Werte der Schweiz und Europas hin.» Zusätzlich seien schon in einigen Reiseführern Hinweise dazu erschienen.

«Zeigen, dass es sich nicht gehört»

Auch bei den Rigi-Bahnen komme es immer mal wieder vor, dass Touristen an den Stationen und Bahnhöfen einfach auf den Boden spucken. «Natürlich kann das unangenehm sein, und manch einer reagiert überrascht, aber wir gehen damit relativ entspannt um», sagt Stefan Otz, Direktor der Rigi-Bahnen. Wer sich daran störe, solle spuckende Touristen darauf aufmerksam machen. «Man kann relativ gut mit Gestik und Mimik zeigen, dass man das unangebracht findet. Oder man spricht sie höflich und respektvoll darauf an. Ob sie es verstehen, ist dann die andere Frage.» Luzerns Tourismusdirektor Marcel Perren meint dazu ebenfalls, es sei jedem Einheimischen selber überlassen, chinesische Touristen höflich anzusprechen.

Gesetze für Touris

Im Reich der Mitte ist das Verhalten von Chinesen in Europa ebenfalls Thema. So werden von Reiseveranstaltern Kurse für sittliches Benehmen angeboten und gar Gesetze formuliert. Im chinesischen Tourismusgesetz gilt der Grundsatz: «Ein zivilisierter Tourist zu sein, ist jedes Bürgers Pflicht.» Auch Reiseleiter ermahnen ihre Gruppen in Europa nicht zu rülpsen, nicht zu spucken und nicht laut zu reden, wie «welt.de» schreibt.

Laut Tourismusdirektor Perren hat das Spucken der chinesischen Touristen auch medizinische Gründe: «In den Grossstädten Chinas hat es häufig sehr schlechte Luft. Das kann zu Atembeschwerden führen.» Da helfe es den Menschen, wenn sie ausspucken würden. Dies könne dann zum Reflex werden, den sie auch auf Reisen hätten.

(mik)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bärgbur am 03.04.2019 05:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    MayDay

    das zeigt deutlich,was die Chinesen vom Rest der Welt halten und China ist schon lange kein Entwicklungsland mehr! Das blaue Wunder werden wir noch erleben !

    einklappen einklappen
  • Tom am 03.04.2019 05:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    200 Franken Busse.

    Man sollte knallhart jeden mit 200 Franken büssen ( zivile Polizei mit Cam) der spuckt oder Zigi/ Kaugummi auf Boden wirft.

    einklappen einklappen
  • Sunny 66 am 03.04.2019 06:16 Report Diesen Beitrag melden

    Hong-Kong

    Schon vor 20 jahren gab es in Hong-kong Schilder mit "spucken verboten" es war so schlimm das man ausrutschte!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John am 03.04.2019 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grauenhaft

    Das aller letzte! Wir Schweizer sind trotzdem nicht die tollsten was dass angeht und verhalten uns teilweise im Ausland genau so eklig und arrogant oben drauf. Solche Meldungen findet man nur nicht hier in der Schweiz und auch nicht in den Schweizer nachrichten. Im gut aussehen lassen sind wir nämlich Weltmeister. Das Geld der Chinesen wollen wir um jeden Preis und auf ALLE Kosten. Unbeliebt vor den Russen sind im Mittelmeerraum vor allem in Hotels die so korrekten Schweizer. Informiert euch. Es ist traurig aber wahr...

  • CHerin am 03.04.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Durchgreifen mit Vernunft

    Es liegt an den Verantwortlichen der Tourismusbranche, in den Reiseführern Regeln zu erlassen. Sie sollen sich ein Beispiel nehmen an Singapur. ....... eben und, freundlich sein und ewig lockt das Geld!!!!!!

  • Roger am 03.04.2019 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Banker spucken

    Ich habe mal einen Expat in einem Zürcher Supermarkt darauf hingewiesen, dass ich es ekelig finde, wenn er zuerst eine Traube probiert und dann die Kerne und Haut auf den Boden wirft. Na mehr brauchte ich nicht! Die Schimpftirade, die ich über mich ergehen lassen musste, war nicht ohne.

  • thierry am 03.04.2019 10:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Chinesen?

    Seit Jahren nervt es mich dass viele Junge auf den Boden spucken! Vielleicht sollte man da mal anfangen bevor man sich an den Chinesen stört!!

  • Bonnie 77 am 03.04.2019 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendliche Spuckschleudern

    Das ist wirklich eklig! Noch mehr graust es mich, wenn ich mich auf eine Bank setzen will, wo vorher Jugendliche (meistens Jungs) sassen. Am Boden ein einziger Spucksee. Ekelhaft!!!!