Vision Velostation

17. Februar 2015 05:59; Akt: 17.02.2015 05:59 Print

Emmer will Luzerner Velos im Boden versenken

Für viele Velofahrer ist der Bahnhof Luzern ein Horror: Die Parkplätze sind immer überstellt. Ein Emmer hat eine Vision, wie man das Problem angehen könnte.

So stellt sich ein Luzerner Velofahrer in seinem Video das Veloparadies vor: Ein vollautomatischer Velolift beim Bahnhof Luzern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Velofahrer in Luzern kennen es: Rund um den Bahnhof herrscht ein Mangel an Veloparkplätzen – ausser in der extra deswegen gebauten Velostation. Diese ist jedoch in den Augen einiger Politiker zu schlecht erreichbar. Auch dass die Stadt nicht korrekt abgestellte Velos abtransportiert und im Inseli abstellt sorgte bereits für rote Köpfe. Zudem werden immer wieder Velos gestohlen.

Deshalb hat der Emmer Roger Ramuz eine Vision entwickelt: Auf beiuns.ch postete der Elektroingenieur das Video einer Velostation. Diese lässt Drahtesel per speziellem Lift automatisch im Boden verschwinden holt ihn bei Bedarf rasch wieder an die Oberfläche. Laut Ramuz steht diese Velostation in Tokio – er verpflanzte sie in seinem Video kurzerhand auf den Luzerner Bahnhofplatz. «Täglich werden am Bahnhof Luzern Fahrräder geklaut. Das ist ein neues Projekt, welches das Problem lösen könnte», steht im Video eingeblendet. «Die Regierung von Luzern und die SBB seien gefordert, heisst es weiter. «Die Idee dazu kam mir an der Fasnacht», sagt Ramuz auf Anfrage. Er selbst ist ebenfalls oft mit dem Velo unterwegs und auch ihm wurde schon es gestohlen. Deshalb habe er die Idee aufgegriffen.

«Wow, wäre das cool»

Nico van der Heiden, Co-Präsident bei Pro Velo Luzern, ist begeistert. Seine erste Reaktion auf Ramuz' Video: «Wow, wäre das cool. Wenn man sich das leisten könnte, wäre das der ultimative Luxus für alle Velofahrer.» In Sachen Veloabstellplätze am Bahnhof verweist er auf die Möglichkeit des Baus einer zweiten Veloabstellhalle beim geplanten Tiefbahnhof, so wie es sie in Basel mit dem Velokeller schon gebe. «Das wäre zwar nicht gerade so ein Velolift wie in Tokio, aber immerhin.» Beim Tiefbahnhof müsse ja sowieso gebuddelt werden, dann mache es Sinn, gleich noch einen Velokeller zu erstellen. Für van der Heiden steht fest: «Der Tiefbahnhof kommt frühestens 2030. Am Bahnhof braucht es aber vorher schon Lösungen.»

(gwa/mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tim Ranos am 17.02.2015 07:04 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Vision?...

    Also bei etwas, das bereits existiert und man es einfach für einen anderen Standort umsetzen will kann man doch kaum von einer "Vision" reden?! Aber ansonsten ist es eine super Idee!

  • Anna am 17.02.2015 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Mooooment!

    Es wurde doch erst ein "Velo-Parkhaus" hinterm Bahnhof für ein Vermögen gebaut. Genutzt wird es allerdings nicht, weil die Velofahrer zu faul sind, 20m zu Fuss zurück zu legen....

    einklappen einklappen
  • René Felder am 17.02.2015 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Vision

    Das steht ja schon beim D4 in Root. Das ist bereits realisiert und keine Neuigkeit. Schade dass die Leute das was in der Nähe funktioniert undicht kennen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • fixie fahrer am 18.02.2015 02:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mangel an sicheren fahrradständen

    sind keine 20 meter... zudem ist das fahrrad ja da, um es überall schnell abstellen zu können und mobil zu sein. da es eine anständige velostation nur hinter dme bhf. gibt, ist die mobilitä zu vergessen.

  • Peter huber am 17.02.2015 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gebühr

    Gebühren Ein Velofahrer zahlt keine Gebühren. Warum wird das Veloparking bei der UNI nicht benutzt Es kostet Fr. 1.00 für den Velofahrer zu Teuer.

  • Burim am 17.02.2015 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehleinschätzung

    20 Meter? das sind ca. 200m und dafür muss man auch noch bezahlen.

  • Fritze, 17,02,2015 am 17.02.2015 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Velos wohin????

    Am HB geht schon gar nicht wohin das muss Unterirdisch Riesen Aufwand null Platz, Wasser im Grund usw., Träumerei, in Winti ging das Total daneben, nehmt den ÖV super Verbindungen was noch, Velo Fahren in der Stadt ist Selbst Mord bes, in Luzern, in Kriens haben die Stimmbürger eine Velo Weg nach Luzern Bachab Geschickt, völlig Daneben....

    • fixie fahrer am 18.02.2015 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      niemals

      soviel zum thema ökologisch leben ! jnd mit dem bus im stau sitzen, lange wartezeiten, im sommer neben schwitzenden menschen zu stehen...

    einklappen einklappen
  • Peter Meier am 17.02.2015 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Luzerner

    in Luzern ist das Problem der grüne Stadtrat. Das ganze Verkehrschaos ist doch einfach unglaublich und jede "super" Neuerung in Luzern macht alles schlimmer!!