Rollerfahrer schwer verletzt

07. Dezember 2018 05:49; Akt: 07.12.2018 05:49 Print

Bei Tankstelle wegen fehlendem Gitter gestürzt

Weil ein Element einer Regenrinne fehlte, verunfallte Marcel Sicher in Stans NW mit seinem Roller und erlitt schwere Verletzungen. Nun sucht die Polizei Zeugen des Unfalls.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marcel Sicher (51) wollte am 20. November seinen Roller tanken. Als er danach von der Tankstelle der Garage an der Stansstaderstrasse in Stans auf die Strasse einbiegen wollte, passierte es: «Von einer Sekunde auf die andere lag ich auf dem Boden», sagt Sicher.

«Ich musste mich auf die Strasse konzentrieren, damit ich einspuren konnte», berichtet er. So habe er nicht gesehen, wie es genau zum Unfall kam. «Doch als ich dann am Boden lag, fiel mir auf, dass ein Element der Regenrinne fehlte, die rund um die Tankstelle führt.»

Beim Unfall zog wurde Sicher schwer am rechten Bein verletzt. Der Besitzer der Garage habe ihn ins Spital gebracht. Dort verbrachte der 51-Jährige fast eine Woche. «Ein Stück vom Kniegelenk ist abgebrochen», berichtet er. Einige Tage nach dem Unfall wurde Sicher operiert. «Ich darf das Bein insgesamt acht Wochen nicht belasten», sagt er. Die Ärzte setzten ihm mehrere Schrauben ein, die ein Zusammenwachsen ermöglichen.

Wie kam es zum Unfall?

Sicher ist überzeugt, den Grund für den Sturz zu kennen: Er sei in das Loch bei der Rinne gefahren und deshalb gestürzt. Das fehlende Rinnenelement sei in unmittelbarer Nähe gelegen. «Es ist die Höhe, dass dort ein Gitter gefehlt hat», sagt er. Der Besitzer der Garage habe den Deckel sofort nach dem Unfall wieder eingesetzt. «Irgendwer muss das Element vorher weggenommen haben. Das geht nicht einfach so weg», so Sicher.

Was wirklich geschah ist offiziell noch unbekannt. «Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen», sagt Dario Habermacher, stv. Leiter Verkehrs- und Sicherheitspolizei Nidwalden.

Deshalb hatte die Polizei am 21. November in einer Medienmitteilung einen Zeugenaufruf gestartet. Allerdings habe sich bisher niemand darauf gemeldet, bestätigt Habermacher.

Zwei Unfallzeugen gesucht

Für Sicher ist es sehr wichtig, dass die Zeugen sich melden. Denn er möchte beweisen, dass er nicht selbst Schuld am Unfall trage. «Es soll nicht heissen, ich beherrsche mein Fahrzeug nicht.»

Sicher erinnert sich an zwei Männer, die den Unfall gesehen haben sollen. Die Polizei sucht besonders nach einem älteren Lenker einer schwarzen BMW-Limousine, wie es in der Medienmitteilung heisst. Dieser soll sich zum Unfallzeitpunkt bei der Tankstelle aufgehalten und Sicher betreut haben.

Der zweite Zeuge sei ein Lastwagenfahrer. «Er hielt an und sagte mir, dass er den Unfall gesehen habe.» Danach sei der Fahrer wieder verschwunden. Sicher hofft, dass die beiden Zeugen sich bei der Polizei melden würden und so Klarheit in den Unfall komme. Der Garagenbesitzer wollte sich auf Anfrage von 20 Minuten nicht äussern.

(tst)