Luzern

22. Februar 2019 05:47; Akt: 22.02.2019 05:47 Print

FCL-Goalie schafft es in die brasilianische Nati

Für die Luzerner Torhüterin Natascha Honegger (21) geht ein Traum in Erfüllung: Sie steht bald für das brasilianische Nationalteam im Tor.

Ein Traum geht für Natascha Honegger in Erfüllung. Sehen Sie im Video-Interview was sie dazu sagt. (Video: tst/mik)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Natascha Honegger hat geschafft, wovon viele Fussballerinnen nur träumen können: Sie wurde letzte Woche ins Nationalteam von Brasilien berufen und durfte bereits mit einer sechsfachen Weltfussballerin trainieren.

«Die Anfrage kam aus dem Nichts»

Ihre Karriere begann unspektakulär. Zunächst wurde die 21-Jährige von der zweiten Mannschaft des FCZ zum FC Basel transferiert. Dort bestritt Honegger allerdings kein einziges Training und wurde dann erst an den FC Luzern ausgeliehen und später übernommen, wie Zentralplus berichtet.

Ab da ging es steil bergauf: Die Doppelbürgerin, deren Mutter aus Brasilien und deren Vater aus der Schweiz stammt, erhielt vergangenen Herbst das erste Aufgebot für den Zusammenzug des Schweizer Frauen-Nationalteams. Fast zur gleichen Zeit wurde auch der brasilianische Fussballverein auf die 21-Jährige aufmerksam. «Die Anfrage kam aus dem Nichts und ich konnte es zunächst gar nicht glauben», sagt die Berufsmittelschülerin.

Schweiz vs. Brasilien

Schon als Kind habe sie davon geträumt, für Brasilien aufzulaufen und trug das Trikot der Seleção mit stolz. Die Frauen des brasilianischen Fussballsverbandes trainieren am gleichen Ort, an dem auch Superstars wie Neymar und Coutinho die Bälle kicken. «Die Karrierechancen in Brasilien sind grösser als in der Schweiz», freut sie sich.

Zudem hat sie den Eindruck, dass dem Frauenfussball in Brasilien mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegengebracht werde als hierzulande. Diese Faktoren und die Tatsache, dass sich die 21-Jährige sehr gut aufgenommen fühlte, führten schliesslich zum Entscheid, das brasilianische und nicht das Schweizer Nationalteam zu verstärken.

«Ihre Schüsse sind sehr scharf»

In Rio traf Honegger auf die sechsfache Weltfussballerin Marta Silva und stand im Tor als die Frau, die als beste Fussballerin der Welt gilt, Bälle auf sie losfeuerte. «Ihre Technik ist unglaublich. Die Schüsse sind sehr scharf und präzise. Es war eine Ehre für mich mit ihr auf dem Platz zu stehen.»

Bis es nach Brasilien geht, will sich Honegger voll und ganz auf den FCL konzentrieren: «Mein Ziel ist es, dass wir den zweiten Platz erreichen und uns so für die Champions League qualifizieren», sagt Honegger. Danach will sie alles geben, um zu eine der besten Torhüterinnen der Welt zu werden.


(mik)