Saison 2014/2015

13. Juli 2014 18:24; Akt: 13.07.2014 18:24 Print

FCL eröffnet Saison mit Kinder-Training

Der FC Luzern läutete am Sonntag die kommende Fussball-Saison ein. Nach einem Kinder-Training wurde vor zahlreichen FCL-Fans das neue Auswärtstrikot vorgestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hunderte von Besucher strömten am Sonntagnachmittag in die Swissporarena zur Saisoneröffnung des FC Luzern. Mit einem «Kids Training» startete der Anlass. Dabei konnten Kinder von acht bis zwölf Jahren unter Leitung der FCL-Stars an ihrer Technik feilen. Anschliessend wurde im Festzelt vor dem Stadion das neue Auswärtstrikot präsentiert: Es ist weiss mit goldenen Streifen (siehe Bildstrecke). Nebst verschiedenen Attraktionen für die Besucher gab es eine Autogrammstunde mit den FCL-Profis. Wer ein Autogramm wollte, musste sich aber ein wenig gedulden in der langen Schlange.

Bereits am nächsten Donnerstag bestreitet der FCL den ersten Ernstkampf gegen den St. Johnstone FC in der Europa-League-Qualifikation. Der Cupsieger aus Schottland ist laut Sportchef Frei der sportlich schwierigste Erstrunden-Gegner: «Unsere Mannschaft muss gefasst sein. Wir müssen uns auf ein kampfbetontes Spiel einstellen.» Auch Goalie David Zibung hat Respekt vor dem schottischen Club: «Diese Mannschaft hat definitiv Qualität. Wir sind gewarnt.»

Frei will keinen Tabellenplatz als Zielvorgabe nennen

Drei Tage nach dem Duell in der Europa League rollt dann der Ball auch wieder in der Super League. So gastiert der FC Sion am 20. Juli in der Swissporarena zum Saison-Auftakt. In der kommenden Spielzeit will sich der Verein in die vorderen Ränge spielen. Sportchef Alex Frei möchte jedoch keinen konkreten Rang als Zielvorgabe nennen: «Natürlich wollen wir die Mannschaft nach vorne bringen. Einen Tabellenplatz als Ziel festzulegen, wäre aber falsch», sagt Frei. Zibung sagt: «Wenn wir die Leistung vom vergangenen Jahr bestätigen können, wäre ich zufrieden», sagt er. Durch die Neuzugänge habe die Mannschaft weiter an Qualität gewonnen, fügt er hinzu. Neue Gesichter im Team gibt es einige. Jakob Jantscher, Marco Schneuwly, Claudio Holenstein, Kaja Rogulj, Ridge Mobulu, Thierry Doubai und Torhüter Jonas Omlin. Sie alle wurden bei der Saisoneröffnung dem Publikum vorgestellt.

Zibung will den Cup gewinnen

Auch im Cup hat der FCL hohe Ambitionen. Dort lässt der grosse Erfolg seit 1992 auf sich warten. Im Final stand man zum letzten Mal 2012. Damals verlor der FC Luzern gegen den FCB beim Penaltyschiessen. «Wir wollen alles geben und den Halbfinal wieder erreichen, aber da spielt auch das Losglück mit», sagt Sportchef Frei. Auch für Zibung hat der Cup-Wettbewerb einen hohen Stellenwert: «Wenn ich persönlich an einem solchen Wettbewerb mitmache, dann will ich diesen auch gewinnen.»

(cza/gwa)