20. April 2005 04:43; Akt: 19.04.2005 22:16 Print

Fahrdienst für Angetrunkene – dank Stanser «Teddybär»

Ob nach der Grillparty oder der Kneipentour: Der Stanser Gratisfahrdienst Teddybär 1-4 fährt angetrunkene Automobilisten sicher nach Hause – jedes Wochenende.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Rinaldo Inäbnit (27) vor acht Jahren für Nez rouge im Einsatz war, dachte er: «Einen Gratisfahrdienst für Angetrunkene müsste es nicht nur über die Festtage geben, sondern das ganze Jahr hindurch.» Und so gründete der Stanser 1998 den Gratisfahrdienst Teddybär 1-4. «Der Name stammt aus Jonny Hills Trucker-Ballade ‹Ruf Teddybär eins-vier›», erklärt Inäbnit. «Der Song hat mich beim ersten Mal Hören so sehr gerührt, dass kein anderer Name in Frage kam.»

Seither chauffieren er und seine 22 Freiwilligen im Raum Ob-, Nidwalden und Luzern jedes Wochenende bis zu 20 angetrunkene Nachtschwärmer in deren Auto nach Hause. «Wegen der neuen Promillegrenze wird 2005 ein weiteres Rekordjahr», vermutet Inäbnit. Am meisten schätze er den Kontakt mit den Menschen: «Manchmal ist man für die Gäste nicht nur Fahrer, sondern auch Psychologe.»

(ewi)