Kanton Luzern

26. November 2019 15:45; Akt: 26.11.2019 15:48 Print

Töff-Fahrer mit 190 km/h in 80er-Zone gemessen

5147 von rund 22'000 gemessenen Fahrzeugen waren bei Tempokontrollen zwischen St.Urban und Altbüron zu schnell. Sechs Raser wurden erwischt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischen St.Urban und Altbüron drücken Verkehrsteilnehmer offenbar besonders gerne aufs Gas: Bei Tempomessungen der Luzerner Polizei waren im 80er-Bereich 5147 von rund 22'000 Fahrzeugen zu schnell, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. «Dies entspricht einer Übertretungsquote von über 23 Prozent», teilt die Polizei mit.

«Neben der überdurchschnittlich hohen Übertretungsrate im Ordnungsbussen- und Anzeigebereich passierten vier Motorräder die Messstelle mit Geschwindigkeiten von 156 km/h bis 190 km/h», heisst es weiter. Die Ermittlungen zu den Töffrasern und deren Identitäten seien am Laufen.

Zwei Raser festgenommen

Auch zwei Raser in Autos fuhren an der Messstelle vorbei: Sie waren mit 156 km/h und Tempo 151 unterwegs. Die Polizei hat beide Raser ermittelt und festgenommen. Die Fahrausweise wurden den beiden abgenommen. Der Slowake (23) und der Serbe (21) werden angezeigt, da sie den Rasertatbestand erfüllt haben. Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Durchgeführt hatte die Polizei die Geschwindigkeitskontrollen während mehrerer Tage im September. Zuvor hatte sie Meldungen von Anwohnern bekommen, die auf die teilweise massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen hingewiesen hatten.

(gwa)