100 Meter Höhe

27. November 2018 05:49; Akt: 27.11.2018 05:49 Print

Fondue in der Steilwand – «chli winde muess es»

von Tunya Koch - Für Käse- und Naturliebhaber: Bruno Leuzinger und sein Kollege genossen ein Fondue an einer Steilwand am Klausenpass. Höhenangst haben die beiden offensichtlich nicht.

Sehen Sie, wie zwei Kollegen ein Fondue in der Steilwand geniessen. (Video: Bruno Leuzinger)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Während einer Wanderung sitzt man zwischendurch gerne auf eine Bank und geniesst die Aussicht. So auch Bruno Leuzinger aus Andermatt: An einer Felswand angelehnt, sitzt er gemeinsam mit seinem Kollegen Beat Walker auf einer Bank in über 100 Metern Höhe und geniesst neben der Aussicht auch ein Fondue. Und das mitten in einer Steilwand bei Bürglen UR.

Umfrage
Wo essen Sie Ihr Fondue am liebsten?

Fondue in luftiger Höhe

Die Idee kam dem 55-Jährigen, als er ein Video auf Youtube sah. Dort essen zwei Männer während einem Gleitschirmflug ein Fondue. «Das wollte ich auch einmal ausprobieren», sagt Leuzinger. Denn in seiner Freizeit ist er ebenfalls mit dem Gleitschirm unterwegs.

Dieses Video von Manuel Siegrist inspirierte den Urner:

Leider machte ihm das Wetter am vergangenen Mittwoch einen Strich durch die Rechnung. Leuzinger: «Es war sehr neblig und windig. Worauf wir uns entschieden haben, nur eine Kletter-Aktion durchzuführen.»

Von der Ruogig-Gondelstation in Bürglen liefen sie ungefähr eine Stunde bis zur Steilwand. Über eine im Fels befestigte Leiter gelangt man dann zur Bank im Klettersteig Fruttstägä auf dem Biel. Die Bank befindet sich auf 2000 Metern über Meer und 100 Meter über Boden. Für Anfänger also überhaupt nicht geeignet – Klettererfahrung und -ausrüstung sind für ein solches Abenteuer ein Muss.

Freunde chillen bei Fondue in Steilwand

«Das Fondue war fantastisch, die Aussicht toll!»

Eine solche Aktion fordert eine gute Vorbereitung: «Man will nicht vor der Felswand stehen und dann erst bemerken, dass man kein Feuerzeug für das Fondue dabei hat», so der Carchauffeur und Reiseleiter. Auf der Bank werde dann alles ganz vorsichtig ausgepackt.

Ansonsten hätten sie nur mit dem Wind Schwierigkeiten gehabt.
«Wir mussten aus der Caquelon-Schachtel einen Windschutz bauen», so der 55-Jährige. Insgesamt eineinhalb Stunden hätten sie für den Aufbau benötigt. Dabei machte ihnen die Höhe keine Sorgen: «Das Fondue war fantastisch, die Aussicht toll!», sagt Leuzinger.

Weitere Videos in Planung

Das Video schlug in seinem Freundeskreis Wellen. «Die vielen positiven Rückmeldungen motivieren mich, weiterhin solche Videos zu machen», sagt Leuzinger. Er habe bereits einige Ideen für den Frühling.

Jaël geniesst zum Beispiel auf dem Zürichsee ein Fondue:

(Video: Shoreline/Jonas Ballmann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Climber am 27.11.2018 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Felswand

    Braucht es das wirklich, sich bei allem inszenieren zu müssen. Ich bin auch Bergsteiger und Kletterer, geniesse aber genau die Ruhe und Natur, ohne dies mit Tausenden anderen teilen zu wollen. Aber ja, jedem das Seine...!

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 27.11.2018 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie wär's mal

    mit Fondue am Meeresboden?

    einklappen einklappen
  • Dumby am 27.11.2018 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache auffallen

    Ich habe mal auf hoher See mitten in einem tobenden Sturm eine Büchse Thon gegessen. Die anderen schüttelten die Köpfe und in einer Zeitung kam ich auch nicht. Aber ich hatte Hunger.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Papa Bär am 27.11.2018 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Esse weder Fondue noch Raclette mehr

    Liebte beides abgöttisch bis eben genau... ...zu dieser Werbung. Das war's. Aus!

    • Linda am 27.11.2018 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Papa Bär

      Ich lieb auch Fondue& Raclett,aber trotz dieser Werbung wie du sagst esse ich weiter.

    einklappen einklappen
  • Mann28 am 27.11.2018 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Wieder paar Pappnasen welche den Klettersteig blockieren. Das wäre eigentlich eine Wartestelle um durchzuschnaufen und vor allem schnellere Kletterer vorbei zu lassen. Sicherlich nicht zum Z'Mittag essen und sich im Netz anzubiedern. Wahrscheinlich braucht es auch hier wieder Bussen... -.-

  • Klaus Pass am 27.11.2018 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zozial Media

    Was macht man nicht alles, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ersetzt den Psychiater, wenn man ein Minderwertigkeitskomplex hat. Ist in der heutigen Zeit normal, und haut mich nicht von den Socken. Wer's braucht, soll's machen. Es lebe das Mitteilungsbedürfnis. Übrigens, die Russenkletterer können das besser.

  • CHmaster am 27.11.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Nervt

    Solche Selbstdarsteller nerven. Genau solche Individuen muss man früher oder später irgendwo mit dem Heli bergen.

  • Guggi am 27.11.2018 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gaga

    Solcher Schwachsinn sollte nicht auch noch promoted werden, meine Meinung. Sind ja wohl mehrheitlich Herren in der Midlifecrisis, die sich so wohl noch beweisen müssen cool zu sein. Erinnert mich an so Kanti-Aktionen, bei denen man sich mit Ghettoblaster und Liegestühlen auf einen mit Palmen bewachsenen Kreisel gesetzt und Caipi geschlürft hat und sich dabei obercool und originell vorkam.