Brenzlig

08. Juli 2014 15:51; Akt: 08.07.2014 15:51 Print

Gasleitung in Luzern durchbohrt

In der Luzerner Hertensteinstrasse ist am Dienstag während Bauarbeiten der EWL eine Gasleitung durchbohrt worden. Eine Explosion konnte verhindert werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Energie Wasser Luzern (EWL) hat am Dienstag an der Hertensteinstrasse 37 Vorarbeiten für den Anschluss ans Luzerner Glasfasernetz ausführen lassen. Während dieser Arbeiten wurde versehentlich eine Niederdruck-Gasleitung durchbohrt und in der Folge kam es zu Gasaustritt, wie Nicole Reisinger, Sprecherin EWL, auf Anfrage mitteilte.

«Die Arbeiter haben den Gasaustritt schnell bemerkt und umgehend die Feuerwehr informiert», so Reisinger. Die Bewohner sowie die Ladenbesitzer wurden durch die Feuerwehr informiert und das Gebiet um die Liegenschaft aus Sicherheitsgründen grosszügig abgesperrt. «Da so schnell gehandelt werden konnte, bestand keine direkte Gefährdung», so Reisinger.

«Bei der Liegenschaft ist die Gaszufuhr unterbrochen und wir errichten ein Provisorium», sagt Reisinger weiter. Die Sperrung an der Hertensteinstrasse konnte um 15 Uhr mit erfolgtem Abschluss der Arbeiten aufgehoben werden. Im Einsatz standen 30 Mitarbeiter der Feuerwehr, fünf der Polizei und fünf der EWL.

(saw)