Gegen Grüselbeizer

19. Mai 2014 05:50; Akt: 19.05.2014 05:50 Print

Gastro Schwyz will die Wirteprüfung zurück

Im Kanton Schwyz soll nach Meinung des Branchenverbands Gastro Schwyz die Wirteprüfung wieder eingeführt werden. Der Verband will damit gegen schwarze Schafe in den Küchen vorgehen. Der Kanton hatte 1997 den Fähigkeitsausweis für Wirte abgeschafft.

storybild

Gastro Schwyz möchte gegen schwarze Schafe die Wirteprüfungen wieder einführen. (Symbolbild) (Bild: Colourbox.de)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gehe um die Sicherheit der Gäste, sagte Verbandspräsident Willy Benz in einem Interview mit dem «Bote der Urschweiz» vom Samstag. Prävention sei besser als Repression.

Die Qualität des Essens in Schwyzer Gastrobetrieben sei gut, sagte Benz. Bei 500 Verbandsmitgliedern reiche es aber schon, wenn ein Prozent schwarze Schafe darunter seien. Das sei bereits zu viel.

Gastro Schwyz fordert für alle Wirte und Lokalbetreiber eine Minimalqualifikation in Hygiene, Arbeitssicherheit und den Bereichen Lebensmittelgesetz, Alkohol, Suchtprävention und den Sozialwerken. Neue Wirte sollen wissen, wie das alles richtig umgesetzt werde, sagte Benz.

Prüfung auch für Kebab- und Pizzen-Take-Aways

Eine Wirteprüfung sollen all jene ablegen müssen, die über keinen Lehrabschluss in der Gastronomie oder in der Lebensmittelbranche verfügen. Kebab- und Pizzen-Take-Aways sollen davon nicht ausgenommen werden. Der Verband will nun Kantonsparlamentarier für sein Anliegen gewinnen.

In der Zentralschweiz ist in den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden ein Wirtepatent obligatorisch. In Zug, Schwyz und Uri wurde es abgeschafft. In Schwyz scheiterte 2010 eine Wiedereinführung der Wirteprüfung, als das Parlament auf eine Totalrevision des Gastgewerbegesetzes nicht eintrat.

(sda/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sonja Gürber am 19.05.2014 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wirterprüfung und Kontrolle

    Ich würde es begrüssen, wenn wieder eine Wirteprüfung gemacht werden müsste aber es liegt ja wohl eher an der Lebensmittelkontrolle. Was nützt es wenn mal alle paar Jahre eine Kontrolle durchgeführt wird. Jedes Jahr und unangemeldet sollten diese Kontrollen durchgeführt werden und egal ob beim 5***** Hotel oder im Take away. Nur mit regelmässigen Kontrollen könnte mann den heutigen Schlamassel wieder in den Griff bekommen.

  • Roger am 19.05.2014 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbedingt in der ganzen CH

    In der ganzen CH wieder einführen. Die Branche ist wegen den vielen Quereinsteiger am Ende, schreibt jedes Jahr Verluste. Die Wiedereinführung der Prüfung, würde auch die Masse an Betrieben einschränken.

  • maus am 19.05.2014 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gruusel

    Ich habe eine Saison in einer Bar & Restaurant ausgeholfen und war ehrlich gesagt entsetzt. Kaum die Hälfte dee Mitarbeiter hat sich die Hände gewaschen, die Haare zusammengebunden oder das Essen immer nach Plan gewaschen und kontrolliert. Andererseits: Dreck isch gsund!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerne Gast am 21.05.2014 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unangemeldete häufige Kontrollen sind besser

    Was nützt dann all das theoretische Wissen, wenn es in der Küche nicht umgesetzt wird? Das Patent schützt uns Gäste nicht vor Grüselbeizen, sondern nur häufige Kontrollen OHNE Anmeldung. Und der Bericht wird draussen aufgehängt, damit jeder Gast weiss, auf was er sich einlässt. Die Zustände in manchen Küchen hat eher mit Charakter, Gastfreundschaft von Herzen (welcher Gastgeber tischt seinen Gästen Gammelessen auf?) und gesundem Menschenverstand zu tun... Da helfen nur Kontrollen, Mangel an diesen grundsätzlichen Wirtequalitäten werden auch mit einem Patent nicht eingeführt!

  • Radaumann am 19.05.2014 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Es hat klick gemacht!

    Ist langsam Zeit, dass der Verband die Mängel erkannt hat, nur muss er sie noch umsetzen.

  • maus am 19.05.2014 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gruusel

    Ich habe eine Saison in einer Bar & Restaurant ausgeholfen und war ehrlich gesagt entsetzt. Kaum die Hälfte dee Mitarbeiter hat sich die Hände gewaschen, die Haare zusammengebunden oder das Essen immer nach Plan gewaschen und kontrolliert. Andererseits: Dreck isch gsund!

    • Chris am 19.05.2014 10:49 Report Diesen Beitrag melden

      Und?

      Mache ich zuhause auch nicht immer. Klar, wenn man in einem Restaurant Essen als Dienstleistung/Ware einkauft sollte man professionelle Behandlung erwarten dürfen. Von daher ist das nicht ok. Aber sterben wird auch niemand wenn sich der Koch nicht alle 5 Minuten die Hände desinfiziert.

    • Chrigi am 21.05.2014 10:39 Report Diesen Beitrag melden

      Pfui Chris!

      Schon mal was von Erziehung gehört. Jedes Kind lernt die Zähne zu putzen aber auch die Hände waschen. Und vor allem nach dem WC-Gang. In der Gastro sollte dies wie im Spital eigentlich für alle Angestellten Pflicht und logisch sein.

    einklappen einklappen
  • TOTO am 19.05.2014 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    statt Wirteprüfung, besser Kontrollen

    Ich denke es wäre besser das Kontrollorgane genügend Personal und finanzen bekommmen um die Qualität zu schützen der CH Gasronomie. Wenn besser kontrolliert wird, werden die schwarzen Schafe weniger da sie aussortiert werden.

  • Sonja Gürber am 19.05.2014 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wirterprüfung und Kontrolle

    Ich würde es begrüssen, wenn wieder eine Wirteprüfung gemacht werden müsste aber es liegt ja wohl eher an der Lebensmittelkontrolle. Was nützt es wenn mal alle paar Jahre eine Kontrolle durchgeführt wird. Jedes Jahr und unangemeldet sollten diese Kontrollen durchgeführt werden und egal ob beim 5***** Hotel oder im Take away. Nur mit regelmässigen Kontrollen könnte mann den heutigen Schlamassel wieder in den Griff bekommen.