Menzingen ZG

05. Februar 2019 16:39; Akt: 05.02.2019 16:39 Print

Gesuchter Raser nach drei Jahren verhaftet

Ein Australier fuhr im November 2015 in Zug doppelt so schnell wie erlaubt. Bei der Einreise in die Schweiz wurde der 56-Jährige nun verhaftet.

storybild

Auf der Cholrainstrasse war der Australier mit 107 km/h unterwegs. (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Raserfahrt des Australiers liegt mehr als drei Jahre zurück. Am 14. November 2015 fuhr der heute 56-Jährige mit einem gemieteten Sportwagen viel zu schnell auf der Cholrainstrasse in Zug. Er wurde von einer Geschwindigkeitsmessanlage mit 107 km/h registriert. Der Australier überschritt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um netto 51 Stundenkilometer.

Da es sich dabei um eine qualifizierte grobe Verkehrsregelverletzung handelte und der sogenannte «Rasertatbestand» erfüllt war, wurde der Australier zur Verhaftung ausgeschrieben. Diese führte am 31. Januar 2019 zum Erfolg.

Drohende Freiheitsstrafe

Am Flughafen Genf konnte der gesuchte Raser bei seiner Einreise in die Schweiz angehalten und festgenommen werden. Er wurde der Staatsanwaltschaft Zug zugeführt und zeigte sich in der Befragung geständig.

Der Australier musste ein Bussendepositum von 8000 Franken hinterlegen. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr. Zudem wurde gegen ihn ein Fahrverbot auf unbestimmte Zeit für die Schweiz ausgesprochen.

(tst)