Innerschweiz

05. Dezember 2019 17:00; Akt: 05.12.2019 17:49 Print

Anzeige und Sperren nach Tumulten an Juniorenspiel

Bei einem B-Junioren-Fussballspiel des SV Adligenswil-Meggen gegen den FC Rotkreuz gingen Zuschauer und Spieler aufeinander los. Das hat Konsequenzen.

Am 9. November 2019 kam es bei einem B-Junioren-Spiel des FC Rotkreuz gegen SV Adligenswil-Meggen zu Ausschreitungen. Die Zuschauer und Spieler gingen aufeinander los.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ging um den Aufstieg in die Coca-Cola Junior League. Entsprechend hitzig war die Stimmung beim Fussballspiel der B-Junioren Adligenswil-Meggen gegen Rotkreuz vom 9. November 2019.

Wie Regiofussball.ch berichtet, lag Rotkreuz in Führung, bis Adligenswil/Meggen in der 88. Spielminute den Ausgleich erzielte. In der 75. Spielminute war von beiden Teams je ein Spieler ausgeschlossen worden. Als ein Spieler von Adligenswil-Meggen in der 94. Minute den Siegestreffer zum 2:1 schoss, «lagen die Nerven blank», wie Regiofussball schreibt.

Kinder angegriffen?

Kinder seien auf den Platz gestürmt, um mit den Spielern den Aufstieg zu feiern. Wie Zeugen berichten, hätten frustrierte Rotkreuzer Spieler die Kinder tätlich angegriffen und umgestossen. In der Folge kam es zu «Rangeleien zwischen Spielern und Zuschauern», wie Regiofussball.ch schreibt.

Rotkreuzer Spieler ihrerseits gaben zu Protokoll, sie seien von Zuschauern und einem Juniorentrainer, der nur als Zuschauer anwesend war, tätlich angegriffen worden. Aufgrund der Tumulte hat der IFV nun beschlossen, drei Spieler des FC Rotkreuz zu büssen und für fünf, vier und drei Spiele zu sperren, wie Laut Markus Berwert, Leiter der Geschäftsstelle des Innerschweizer Fussballverbandes, mitteilte.

Anzeige und Rücktritt

Neben den Spielern wird laut IFV ebenfalls der besagte Juniorentrainer gebüsst und für zwei Matches seiner eigenen Mannschaft wegen grober Unsportlichkeit gesperrt. Seinem Verein wurde eine Busse von 350 Franken auferlegt. Und: Gegen den Mann wurde zudem Anzeige bei der Polizei erstattet.

Wie der IFV entschied, wird zudem der Heimclub Adligenswil gebüsst wegen «ungenügender Platzordnung» (400 Fr. Busse).

(jab)