Streifkollision

12. Februar 2019 13:21; Akt: 12.02.2019 15:53 Print

Sekundenschlaf führte zu Unfall im Gotthardtunnel

Im Gotthardtunnel ist es am Dienstag zu einem Unfall gekommen. Der Tunnel musste gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach dem Mittag ist es im Gotthardtunnel zu einem Unfall gekommen. Der Tunnel musste gesperrt werden. Um 14 Uhr konnte der Tunnel wieder freigegeben werden. Es wurde empfohlen, über den San Bernardino auszuweichen.

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri fuhr ein Autofahrer mit Zürcher Kontrollschildern kurz nach 12.30 Uhr Richtung Norden in den Tunnel. Rund vier Kilometer vor der Tunnelausfahrt überfuhr er wegen eines Sekundenschlafs die doppelte Sicherheitslinie und kollidierte seitlich mit einem korrekt entgegenkommenden Auto mit Schwyzer Kontrollschildern. Dies gab der Unfallfahrer selbst gegenüber der Polizei an.

Sachschaden von 12'000 Franken

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Der 85-jährige Unfallfahrer musste den Führerausweis abgeben. Der Sachschaden beträgt rund 12'000 Franken.

Im Einsatz standen gemäss der Polizei die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst und die Kantonspolizei Uri.

(fur/vro)