Allmend-Hochhäuser

22. Juli 2019 19:32; Akt: 22.07.2019 19:32 Print

Sogar im Kinderzimmer riecht es nach Marihuana

In den Allmend-Hochhäusern gibts Zwist wegen wabernden Rauchschwaden: Mieter stören sich an Cannabis-Geruch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Nehmen wir mal an, keiner träumte mehr und alle blieben immer nur brav auf dem Boden – wo stünden wir wohl jetzt?» So wirbt Wincasa, Vermieterin der Hochzwei-Hochhäuser auf der Luzerner Allmend, auf ihrer Webseite für die Überbauung.

Umfrage
Hatten Sie auch schon kiffende Nachbaren und wie lösten sie das «Problem»?

Nun kommt es zu Klagen von Mietern, weil offenbar tatsächlich nicht alle Bewohner immer auf dem Boden bleiben. Eine junge Mutter schildert gegenüber der «Luzerner Zeitung», wie sie sich durch penetranten Marihuana-Geruch gestört fühlt. Sie könne ihrem Sohn bei offenem Fenster keine Gute-Nacht-Geschichte mehr erzählen.

Vermieterin reagiert

Sie ist nicht die einzige. «Einschlafen bei offenem Fenster kannst du vergessen», klagt eine andere Mieterin gegenüber der Zeitung. Es sei aber unklar, woher die Belästigung komme, denn in den beiden Türmen gebe es fast 300 Wohnungen.

Die Bewohner verfügen über eine App, über die sie sich austauschen können: Dort ist der penetrante Geruch Thema. Die Vermieterin reagierte auf die Klagen. Auf Bildschirmen richtet sie eine Botschaft an alle Bewohner: Wincasa erinnert die Mieter daran, dass sie Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen sollten. In diesem Fall werde die Sorgfaltspflicht «grob verletzt». Dies könne zur Kündigung der Wohnung und zu einer Anzeige bei der Polizei führen.

Kiffen verboten? Rechtlich bedenklich.

«Warum eruiert man nicht zuerst, wer dafür verantwortlich ist und sucht das Gespräch mit den Betreffenden?», sagt Cyrill Studer, Geschäftsleiter des regionalen Mieterverbandes. Er ist irritiert über das Vorgehen der Verwaltung: «Vielleicht sind es gar keine Dauermieter», denn im einen Haus gäbe es Wohneinheiten für Touristen und Geschäftsreisende.

«Grundsätzlich kann man als Vermieter das Rauchen in Wohnungen und auf Balkonen nicht verbieten – selbst wenn es sich um die leichte Droge Marihuana handelt». Dies sei aber auch kein Freipass zum Kettenrauchen, so Studer.

Was, wenn es CBD-Hanf ist?

Er gibt weiter zu bedenken: «Eventuell rauchen diese Personen CBD-Hanf», was ebenso intensiv rieche, aber legal sei. Dann brächte eine Anzeige bei der Polizei nicht viel. Bei illegalem Hanf sei der Besitz von geringen Mengen zwar straffrei, nicht aber der Konsum.

Studer appelliert an den gesunden Menschenverstand: «Bei allen nachbarschaftlichen Konflikten sind die Involvierten dazu angehalten, das Problem selber zu lösen – also einen Kompromiss zu finden». Würde eine Kündigung erfolgen, so könne diese angefochten werden.

(nob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hugo am 22.07.2019 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    Die ersten Zeichen, das verdichtetes Bauen nur Probleme macht. Rauchen, Kiffen, Kochen, laute Musik, Stimmen, Nacktheit, Lichter etc. Kann nicht gut kommen.

    einklappen einklappen
  • Stefan Messmer am 22.07.2019 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht wegen dem Gras

    Nicht gratis würde ich da wohnen wollen.

    einklappen einklappen
  • Ed am 22.07.2019 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wäre nix für mich..

    Bei mir im garten qualmt mein Holzkohlegrill vor sich hin und ich qualme meine cohiba beim grillen dazu. In so einem block wäre ich gefangen. Frei ist nur wer von seiner Freiheit auch gebrauch macht..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rosaly am 23.07.2019 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Chance

    Rechtlich gesehen kann man gegen Gerüche nichts machen und muss sie tolerieren. Das gilt für Zigarren, Zigaretten, Pfeifen, dampfen und Joints genau gleich und gehört in die Privatsphäre. Hatte dasselbe Problem weil mich Zigaretten und Dampfer stören.

  • jane77 am 23.07.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    smoke

    glaube kaum das es eine Person gibt die es schafft von unten nach Oben alles voll zu rauchen. duftstecker oder Spray ins Kinderzimmer und voila es stinkt nach Lavendel anstatt Gras. und jener der dort Indoor hat...aufräumen sie sind dir auf dem Geruch äh Spur

  • Marco am 23.07.2019 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    top Verwaltung

    und wieder die Wincasa Statt das Problem direkt anzugehen weiss ganz Luzern davon nur die Verursacher wahrscheinlich nicht...

  • Mr FiveDucks am 23.07.2019 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufstand?

    Übertreibt ihr wieder? Ihr seit alles Luschen (hey, nicht böse gemeint ja?), geniesst fas Leben ...und seit mal zufrieden was ihr habt.

    • B.S. am 23.07.2019 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr FiveDucks

      Die Frage ist wer hier die Lusche ist?! Natürlich ist es eine Belästigung wenn gekifft wird, es ist eine nicht legale Droge.... das ist Fakt!! Und es stinkt zum Himmel!! Habe leider auch solche egoistischen Nachbarn, die Raucher akzeptiere ich... aber die Kiffer sind einfach rücksichtslose "Luschen"

    • Herbert Gerbert am 23.07.2019 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      Chill' mal dein Leben

      @B.S.: Einfach mal zurücklehnen und entspannt eine Tüte anstecken, B.S. Vielleicht siehst dann sogar du die Welt etwas entspannter ;)

    einklappen einklappen
  • dada am 23.07.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    naja

    Ist bei mir auch so. Das Fenster muss abends und durch die Nacht immer geschlossen bleiben.