Luzern

24. Februar 2011 22:58; Akt: 24.02.2011 22:38 Print

Grossstadtrat stellt sich hinter Guuggenmusigen

Die intensiveren Ausschankkontrollen während der Fasnacht sorgen im Grossstadtrat für Verwirrung. Gestern wurde dem Stadtrat aufgetragen, hier Klarheit zu schaffen.

storybild

Guuggenmusigen verpflegen sich auf dem eigenen Wagen. (Foto: Manuel Huber)

Fehler gesehen?

Die Stadt will den Ausschank von Getränken intensiver kont­rollieren. Sicherheitsdirektorin Ursula Stämmer betonte zwar, nur gegen illegale Bars mit kommerziellen Absichten vorgehen zu wollen. In der Antwort zu einem SVP-Vorstoss hält der Stadtrat jedoch fest, dass auch der Verkauf gegen einen Gönnerbeitrag – wie es bei vielen Guuggen­musigen gehandhabt wird – illegal ist. Zu reden gab zudem das geplante Depotsystem, das für mehr Sauberkeit sorgen soll.

Bei den Bürgerlichen sorgt die Ankündigung vermehrter Kontrollen und das neue Depotsystem für Kopfschütteln: «Diese bürokratischen Massnahmen schiessen am Ziel vorbei», sagt Werner Schmid (SVP) klar. Die Fasnacht könne nicht mit einem Luzerner Fest verglichen werden – eine Überreglementierung mache die Fasnacht kaputt.

Auch die Grünen stossen ins gleiche Horn: «Es ist nicht richtig, kreative Fasnachtsgruppen zu bestrafen, die durch den günstigen Verkauf von Kaffee-Schnaps einen Teil ihrer Unkosten zu decken versuchen», so etwa Korintha Bärtsch. Für nächstes Jahr brauche es daher eine klare Lösung. Der Vorstoss der SVP, der dies verlangt, wurde gestern mit einer ­knappen Mehrheit dem Stadtrat überwiesen.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DaPimp am 25.02.2011 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Banausen :-D

    Das ist keine Guggenmusig sondern eine Wagenbaugruppe da auf dem Bild ;-)

  • Toni am 27.02.2011 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Fasnachts-/Wahl-Politik hat keine Chance

    Das Schweizer-Stimmvolk hat ihre eigene Strategie. 23.10.2011 ist Wahl-/Zahltag.

  • Rüüdige Siech am 25.02.2011 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Habt Ihr Politiker keine dringenderen Probleme?

    Lasst die Fastnacht Fastnacht sein. Solange keine Gefährdung der Sicherheit vorliegt, soll man die Fastnacht laufen lassen. Die Spontaneität und Ausgelassenheit bedarf weiss Gott keiner unnötigen Reglemente. "Illegale Bars..." die lieben Politiker sollen sich mal an die Zeit erinnern, als sie noch ohne VIP Ausweis an die Fastnacht gegangen sind. Ich wette ein Kafi Schnaps drauf, dass es ihnen egal war, bei wem sie eben dieses gekauft hatten...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni am 27.02.2011 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Fasnachts-/Wahl-Politik hat keine Chance

    Das Schweizer-Stimmvolk hat ihre eigene Strategie. 23.10.2011 ist Wahl-/Zahltag.

  • Rüüdige Siech am 25.02.2011 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Habt Ihr Politiker keine dringenderen Probleme?

    Lasst die Fastnacht Fastnacht sein. Solange keine Gefährdung der Sicherheit vorliegt, soll man die Fastnacht laufen lassen. Die Spontaneität und Ausgelassenheit bedarf weiss Gott keiner unnötigen Reglemente. "Illegale Bars..." die lieben Politiker sollen sich mal an die Zeit erinnern, als sie noch ohne VIP Ausweis an die Fastnacht gegangen sind. Ich wette ein Kafi Schnaps drauf, dass es ihnen egal war, bei wem sie eben dieses gekauft hatten...

  • DaPimp am 25.02.2011 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Banausen :-D

    Das ist keine Guggenmusig sondern eine Wagenbaugruppe da auf dem Bild ;-)