Pöbel-Gruppe in Zug

20. Mai 2019 15:53; Akt: 20.05.2019 15:53 Print

Mann (23) verletzt Polizisten bei Attacke

Am Freitagabend hat eine Gruppe in Zug zwei Sicherheits-Assistenten der Zuger Polizei bedrängt, provoziert und angegriffen. Ein Polizist wurde verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Kolinplatz in Zug waren am Freitagabend gegen 23.30 Uhr zwei Sicherheits-Assistenten der Zuger Polizei zu Fuss unterwegs. Die beiden wurden dabei von einer Gruppe verbal provoziert, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

Einen der Beteiligten, der sich laut Mitteilung besonders ungebührlich verhielt, wollten die Sicherheits-Assistenten kontrollieren. Der Mann wollte sich aber nicht ausweisen, weshalb ihn die Einsatzkräfte zum Polizeiposten bringen wollten.

Heftiger Angriff

Als sie dies tun wollten, wurden sie vom Rest der Gruppe weiter provoziert. Und: Die Polizisten wurden bedrängt und tätlich angegriffen. Beim dabei entstandenen Handgemenge riss sich jener Mann los, der kontrolliert werden sollte, und rannte los.

Nach wenigen Metern machte er kehrt und griff einen der Sicherheits-Assistenten heftig an. Dieser wurde dabei verletzt, heisst es weiter.

Angreifer wurde vernommen

Der Angreifer konnte am Samstag an seinem Wohnort festgenommen werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Schweizer. Er wurde vernommen und danach wieder auf freien Fuss gesetzt.

Der 23-Jährige muss sich unter anderem wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(gwa)