Neubau-Brand

04. Oktober 2019 04:45; Akt: 04.10.2019 04:45 Print

Handwerker bei Löschversuch verletzt

Bei Handwerkerarbeiten ist am Rötelweg in Zug ein Feuer ausgebrochen. Beim Löschversuch zog sich ein Mann Verbrennungen an der Hand zu.

storybild

Mit mehreren Lüftern musste die Freiwillige Feuerwehr Zug die Untergeschosse des Hauses am Rötelweg von Rauch befreien. (Bild: Freiwillige Feuerwehr Zug)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei ging am Donnerstag kurz vor dem Mittag die Meldung ein, dass in einem Neubau am Rötelweg in Zug nach einem Knall ein Feuer ausgebrochen sei.

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten, haben sich nach momentanen Erkenntnissen Lösungsmitteldämpfe entzündet.

Der Brand konnte noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch mehrere Handwerker gelöscht werden.

Verdacht auf Rauchvergiftung bei zwei anderen Männern

Ein 39-jähriger Mann verletzte sich beim Löschen des Brandes schwer und er musste mit Verbrennungen an der Hand vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht werden.

Ausserdem seien auch ein 29-jähriger Handwerker und der 35-jährige Baustellenleiter wegen Verdacht auf eine Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht worden.

Im Einsatz standen die Rettungsdienste Affoltern und Zug sowie die Freiwillige Feuerwehr Zug und die Zuger Polizei.

(dag)