Anzeige erstattet

14. März 2019 17:26; Akt: 15.03.2019 00:43 Print

Hat ein Tierquäler Zitze einer Kuh abgeschnitten?

von Daniela Gigor - Ein Bauer in Steinerberg hat eine Kuh in seinem Stall entdeckt, der am Euter eine Zitze abgetrennt wurde. Von dieser Zitze fehlt jede Spur. Der Bauer erstattete Anzeige.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine äusserst hässliche Entdeckung machte Beat von Rickenbach am Sonntagmorgen, als er seinen Stall an der Hofstrasse in Steinerberg SZ betrat: Einer seiner Kühe fehlte eine Zitze – und dies ausgerechnet am 35. Geburtstag des Landwirts. Ob ein Tierquäler am Werk war, weiss von Rickenbach nicht.

Umfrage
Lieben Sie Tiere?

«Ich war schockiert und persönlich kann ich nicht glauben, dass ein Mensch einem Lebewesen so etwas antun kann», sagt von Rickenbach. Allerdings wäre es einem Tierquäler möglich gewesen, sich in der Nacht Zutritt zum Stall zu verschaffen. Insgesamt hat von Rickenbach 30 Milchkühe. Er hat Anzeige gegen Unbekannt bei der Kantonspolizei Schwyz erstattet, wie der «Bote der Urschweiz» berichtete.

Auch behandelnder Tierarzt kennt die Ursache nicht

Polizeisprecher David Mynall, bestätigt, dass die Anzeige erstattet wurde: «Es ist noch offen, wie die Verletzung zustande kam. Die Ermittlungen laufen.» Nachdem von Rickenbach seinen Tierarzt aufgeboten hatte, musste dieser das dreieinhalbjährige Tier an das Tierspital der Universität Zürich (UZH) überweisen. «Dort wurde sie am Montag operiert und die Chancen stehen gut, dass sie überleben sollte», sagt von Rickenbach weiter.

Dass die Überlebenschancen der Kuh gut sind, kann auch Ulrich Bleul bestätigen. Bleul ist der behandelnde Tierarzt und Abteilungsleiter der Grossstierreproduktion an der UZH. «Anhand der Verletzung kann nicht gesagt werden, wie sie zustande kam», sagt er. Es gebe immer wieder Fälle, dass Kühe mit abgetrennten Zitzen behandelt werden müssten.

Wo nur ist die Zitze?

Bleul: «Dies kann passieren, wenn eine andere Kuh auf eine Zitze einer liegenden Kuh tritt.» Es komme aber auch vor, dass sich eine Kuh beim Aufstehen selbst verletze. Bleul: «Das Spezielle an diesem konkreten Fall ist, dass diese Zitze so nahe am Euter entfernt wurde.»

Mysteriös bleibt auch die Tatsache, dass die abgetrennte Zitze trotz intensiver Suche des Landwirts im Stall nicht gefunden werden konnte.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • angelina am 14.03.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    strafe

    unfassbar zu was menschen fähig sind, tierquälerei muss härter bestraft werden!

    einklappen einklappen
  • Donna M. am 14.03.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Das sind keine Menschen mehr. Wer sowas macht ist ein Monster.

    einklappen einklappen
  • njb48 am 14.03.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein ganz kranker Mensch

    Eine Schande sowas. Leider ist man (höchstwahrscheinlich) machtlos gegen solche Tierquälerei.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Abis am 15.03.2019 01:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vorstellbar

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch sowas tut.

    • Kuh Elsa am 15.03.2019 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      Tierquäler

      es ist ja noch nicht bestätigt, ob da ein Tierquäler am werk war. Zuerst Ursache abwarten und dann urteilen!! Falls es wirklich ein Mensch war, finde ich es ebenfalls schrecklich

    einklappen einklappen
  • Sandy the dandy am 14.03.2019 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    Karma

    Was für eine traurige, verkümmerte Seele kann man nur sein, um einem wehrlosen Tier solchen Schaden zuzufügen...

  • Landmädel am 14.03.2019 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blutbad

    Auf einem Bauernhof aufgewachsen, kann ich mich noch gut erinnern wie einer unserer Kühe ebenfalls eine Zitze von der Kuh neben ihr abgetrampelt wurde. Es sah aus wie auf einem Schlachtfeld! Zitze war ebenfalls nicht auffindbar, vermutlich in Schwemmkanal gerutscht durch das Getrampelt der Kuh wegen den Schmerzen. Nicht gleich urteilen...falls aber herauskommt dass es doch ein Mensch war, dann IST dieser ein Monster!

  • h.p.heusser am 14.03.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne Tier

    Tierhasser? Ich bin mir da nicht sicher, eher Menschenhasser, den die soll es treffen, da ist wohl einigen jedes Mittel recht um Unfrieden und Hass zu säen.

  • Monalisa am 14.03.2019 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierarzt

    Der behandelnde Tierarzt sagt erwiese Nichtwissen die Verletzung zustande kam,ergibt einige Möglichkeiten,natürlich hoffe ich das es keiner ist der Tieren ein leid zufügt,