Unfall in Alpnach OW

09. November 2018 09:35; Akt: 12.11.2018 15:42 Print

Verletzter konnte noch nicht verhört werden

Bei den Verunfallten soll es sich um drei Männer handeln, die verdächtigt werden im Kanton Bern mehrere Einbrüche begangen zu haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Kantonspolizei Obwalden am Donnerstag mitteilte, ist kurz nach dem Mittag auf der A8 ein Auto aufgefallen, das im Zusammenhang mit mehreren Einbruchdiebstählen im Kanton Bern gesucht wurde. «Beim Versuch, dieses Fahrzeug anzuhalten, durchbrach es eine Polizeisperre und flüchtete mit hohem Tempo in Fahrtrichtung Luzern», heisst es in der Polizeimeldung.

Im Bereich der Ausfahrt Alpnach sei es schliesslich zu einem Selbstunfall gekommen: «Er durchbrach die Leitplanke und flog danach auf das offene Wiesland. Dabei überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und wurde völlig zerstört.»

Polizei sucht mit Grossaufgebot

Ein Autoinsasse ist mittelschwer verletzt im Auto zurückgelassen worden. Er musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden.
Zuvor machte der verletzte Mann noch Angaben zu seiner Identität. Papiere konnte er nicht vorweisen. Obwohl die Nationalität noch unbekannt und unbestätigt ist, dürfte es sich um einen Kriminaltouristen handeln. Die Nummernschilder des Wagens wurden im Vorfeld im Kanton Bern gestohlen. Zwei Personen sind nach dem Unfall zu Fuss in Richtung Industrie in Alpnach geflüchtet.

Die Polizei suchte mit einem Grossaufgebot nach den Flüchtigen. Im Einsatz standen auch Hundeführer sowie zwei Patrouillen der Militärpolizei. Trotz sofortiger Fahndung konnten die beiden Gesuchten nicht gefunden werden. Der mittelschwer verletzte Mann konnte bisher von der Polizei noch nicht befragt werden.

Sie werden wie folgt beschrieben:

1 Person, männlich, zirka 20-30 Jahre alt, weisse Hautfarbe, schlank, dunkle Haare, kräftiger Kurzhaarbart. Trug schwarze Schuhe und dunkle Hose, hellblaues Langarmhemd

1 Person, männlich, zirka 20-30 Jahre alt, braune Hautfarbe, schlank, dunkle Haare. Trug weisse Turnschuhe, blaue Jeans, weisses Langarmshirt mit einem Aufdruck auf der Rückseite.

Verdächtige nicht eigenmächtig ansprechen

Aufgrund des Unfalls und der der Fahndung kam es im Raum Alpnach zeitweise zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Sachdienliche Meldungen sind an die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Obwalden unter der Telefonnummer 041 666 65 00 oder an den nächsten Polizeiposten zu melden.

Die Kantonspolizei Obwalden rät dringend davon ab, verdächtige Personen auf eigene Faust anzusprechen.

(gwa/dag)