Pfaffnau LU

30. März 2017 10:44; Akt: 31.03.2017 11:08 Print

Heissluftballon reisst Strassenlaterne mit

Ein Heissluftballon ist am Mittwochabend in Pfaffnau beinahe abgestürzt. Bei der Landung beschädigte er die Strassenbeleuchtung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Leser-Reporter wurde am Mittwochabend Zeuge eines Beinahe-Unglücks: Zwischen dem Kloster St. Urban und einem angrenzenden Feld versuchte kurz nach 18 Uhr der Pilot eines Heissluftballons zu landen. Bei dem Manöver verschätzte er sich aber und knickte eine Strassenlaterne der Kantonsstrasse mit dem Korb.

«Der Korb hing schief an der Lampe. Einer der Passagiere konnte sich abstossen und den Ballon schliesslich sicher im Feld landen», sagt der Leser-Reporter, der in der Nähe wohnt. Glücklicherweise wurde beim Zwischenfall niemand verletzt. «Die Ballonfahrer hatten Glück. Das hätte dumm ausgehen können», sagt er.

Verursacher will Schaden begleichen

Die Luzerner Polizei sowie der örtliche Polizeiposten waren über den Vorfall nicht informiert, wie es auf Anfrage heisst. Der Verantwortliche meldete sich aber bei der Gemeindeverwaltung. «Er liess es uns wissen und wird den Schaden an der Strassenbeleuchtung übernehmen», sagt der Bauverwalter der Gemeinde Pfaffnau, Daniel Roth, zu 20 Minuten.

(duf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi Weber am 30.03.2017 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ballon in Laterne

    Toll vom Piloten dass er sich um den Schaden kümmert. Bravo.

    einklappen einklappen
  • Sandra am 30.03.2017 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Versicherung

    Der Pilot wird dafür eine Versicherung haben. Sonst dürfte er wahrscheinlich gar nicht starten. Ist also kein Bericht wert. Aber super, dass mal wieder jemend sein Handy gezückt hat. Helfen nein, fotografieren ja.

    einklappen einklappen
  • Bibi 79 am 30.03.2017 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ballon

    Hallo alle miteinander Ihr habt ja alle keine Ahnung dieser Bericht ist Rufschädigung zu schreiben beinahe Absturz da könnte man den anzeigen der dass geschrieben hat.War jemand von euch dabei ????? Es kam niemand zu schaden und alle sind wohlauf :-) Ballonfahren ist eine tolle Sache war schon fünf mal in der Luft und würde jederzeit wider mit:-) Bevor man solche Sachen schreibt sollte man sich zuerst richtig erkundigen was genau passiert war .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin.F am 31.03.2017 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher nicht Pfaffnau

    Pfaffnau wol eher St.Urban :-)

  • W. M. am 30.03.2017 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem kann passieren

    Beinahe Absturz ist das überhaupt nicht. Es gibt immer Leitungen und Masten die der Pilot zu spät sieht und der Ballon reagiert halt sehr langsam. Also ich mit 1000 Std. Hätte sch viele fast Abstürze.

  • RentABrain am 30.03.2017 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Bagatelle

    In der Luft mit einem Gegenstand / Terrain zu kollidieren ist keine Bagatelle. Wenn der Korb in 20m Höhe entert, gibts mindestens Schwerverletzte wenn nicht Tote. Zudem werden solche Incidents eigentlich immer geprüft, damit künftig bei der Ausbildung oder wo auch immer Verbesserungen angebracht werden können. Je nachdem hat der Pilot ja nicht mal was dafür. Aber auf jeden Fall ist da nichts mit "ich hab mal schnell ne Laterne umgelegt und bezahle sie. Fertig." Fliegen ist nunmal nicht Autofahren.

    • Thorsten am 30.03.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RentABrain

      Ich kenne keinen Ballonfahrer der nicht mal was wegrasiert hat. Ein Ballon ist kein Flugzeug.

    einklappen einklappen
  • Lars s am 30.03.2017 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    hat er das nicht sehen kommen? Über mangelndes Licht konnte er sich auf alle Fälle nicht beschweren..

    • Innerschweizer am 30.03.2017 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lars s

      Vielleicht ist es dir noch nie aufgefallen, aber ein Heissluftballon hat weder ein Steuerrad noch eine Bremse.

    einklappen einklappen
  • Walter Schöni am 30.03.2017 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fast Absturz

    Das hat mit Abstürzen überhaupt nichts Zutun Der das geschrieben hat keine Ahnung vom Balonfahren Das hast Du gut gemeistert MK