Erdrutschgefahr

24. Juli 2014 09:08; Akt: 24.07.2014 09:08 Print

Hergiswaldstrasse bis mindestens Ende Juli zu

Die meisten Aufräumarbeiten in Kriens sind abgeschlossen. Da weiterhin Erdrutschgefahr besteht, bleibt die Hergiswaldstrasse nach dem Unwetter weiterhin gesperrt.

storybild

Die Hergiswaldstrasse wurde bei einem Unwetter Mitte Juli verschüttet. (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im betroffenen Gebiet werden derzeit Instandstellungs- und Sicherungsarbeiten durchgeführt. Die beim Unwetter verschüttete Hergiswaldstrasse bleibt aber nach geologischen Untersuchungen weiterhin gesperrt: «Weil ein Erdrutsch direkt unterhalb des Hergiswaldes die Zufahrtsstrasse von Kriens her verschüttet hat und Nachrutsche die Strasse weiterhin gefährden, wurde beschlossen, die Hergiswaldstrasse vorerst bis mindestens Ende Juli gesperrt zu halten.» Die Strasse soll erst dann wieder freigegeben werden, wenn die Sicherheit durch Fachleute gewährleistet sei.

Zu Beginn der kommenden Woche sollen zudem an der Hergiswaldbrücke Belagsarbeiten durchgeführt werden, wie die Gemeinde Kriens mitteilte. Diese mussten in den vergangenen Wochen wegen des Regenwetters jeweils verschoben werden.

(gwa)