Umzug verpasst?

26. Februar 2020 11:46; Akt: 26.02.2020 11:46 Print

Hier ist das Monstercorso in voller Länge zu sehen

Mit dem Monstercorso, dem letzten Höhepunkt, wurde die Luzerner Fasnacht 2020 beendet. Hier gibts den Umzug und weitere rüüdige Fasnachtsvideos.

Wer das Monstercorso wegen gruusigem Wetter verpasst hat, kann es hier in voller Länge anschauen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen verregneten Abschluss feierten die Fasnächtler am Dienstagabend mit dem Montercorso der Vereinigten Guuggenmusigen Luzern. 80 Musigen waren nochmals rüüdig laut in den Luzerner Strassen unterwegs.

Wer sich wegen des Wetters nicht aus dem Haus traute und das Monstercorso verpasst hatte, kann es hier in voller Länge geniessen. Moderiert wird es von Kult-Radio-Moderator Andy Wolf, Bruno Schmid von der Fidelitas Lucernensis und Guido Jacopino von den Vereinigten. Sandra Chiecchi war als Reporterin mitten im Tumult und berichtete aus der Fasnächtler-Menge.

Was wissen die Luzerner über den Ursprung der Fasnacht? (Video: nke/dag)

Der Auftritt der jungen Fasnächtler: das Chendermonschter. (Video: jab)

So startete die Fasnacht: Urknall und Fötzeliräge. (Video: nke)

Der Wey-Umzug im Zeitraffer. (Video: jab)

(jab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ginaluna am 26.02.2020 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Corso

    Herzlichen dank für den Livestream.Habe das Monstercorso zulezt vor 41 Jahren live gesehen.Wohne nun leider weit weg von Luzern.

  • Der Städter am 02.03.2020 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Was für eine unnötige und langweilige Veranstaltung in irgendeinem Provinkaff... Halt bloss ein Dorfkarneval.

  • Klartext am 26.02.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärgernis Lozerner Fasnacht

    An der Lozerner Fasnacht darf man öffentlich Alk saufen - okay. Die Lozerner Bünzlis dürfen Abfall einmal jährlich auf die Stassen schmeißen - warum nicht. Aber was gar nicht geht: 1. Das Reuss-Ufer unterhalb von Luzern ist beidseits kilometerweit mit angeschwemmtem Abfall übersät. Sauerei. 2. Wer frühmorgens auf den Veloroute von Emmen Richtung Luzerner Bahnhof zur Arbeit fährt, muss durch ein Meer von Glasscherben, Splittern und abgebrochenen Flaschenhälsen navigieren. Nicht okay. Wer übernimmt die Verantwortung? Wer stoppt das? Wer putzt das? Fasnacht-Leaderfiguren wie der "Fritschivater" oder das "Fasnachtskommitee" sollten mal ihr Pflichtenheft ergänzen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Städter am 02.03.2020 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Was für eine unnötige und langweilige Veranstaltung in irgendeinem Provinkaff... Halt bloss ein Dorfkarneval.

  • Viro Loge am 26.02.2020 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich wie sorglos....

    Das Corona Virus lässt danken für die rege Mitthilfe an seiner Verbreitung! Wie absolut Hirnlos sind die Behörden solche Massenveranstaltungen zuzulassen! Der Rege Austausch von Vieren wird gerade gefördert! Menschen Ansammlungen sind absolut zu meiden! Absolut unverständlich wie dilettantisch die CH Regierung mit dieser Krisensituation umgeht! So wie dei Politik mit dem Corona Virus umgeht, ist fast zu befürchten die Flächendeckende, und schnelle Ausbreitung sei Absicht...

    • Marvin am 26.02.2020 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Viro Loge

      Jetzt übertreib mal nicht. Du kannst den Menschen nicht verbieten zu feiern oder sich mit anderen zu treffen.

    • Viro Loge am 26.02.2020 20:42 Report Diesen Beitrag melden

      Naiv in den Tod

      Marvin Sie sind so naiv, Hauptsache ich war an der Fasnacht, und nach drei Wochen Beerdigt....

    einklappen einklappen
  • Klartext am 26.02.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärgernis Lozerner Fasnacht

    An der Lozerner Fasnacht darf man öffentlich Alk saufen - okay. Die Lozerner Bünzlis dürfen Abfall einmal jährlich auf die Stassen schmeißen - warum nicht. Aber was gar nicht geht: 1. Das Reuss-Ufer unterhalb von Luzern ist beidseits kilometerweit mit angeschwemmtem Abfall übersät. Sauerei. 2. Wer frühmorgens auf den Veloroute von Emmen Richtung Luzerner Bahnhof zur Arbeit fährt, muss durch ein Meer von Glasscherben, Splittern und abgebrochenen Flaschenhälsen navigieren. Nicht okay. Wer übernimmt die Verantwortung? Wer stoppt das? Wer putzt das? Fasnacht-Leaderfiguren wie der "Fritschivater" oder das "Fasnachtskommitee" sollten mal ihr Pflichtenheft ergänzen.

  • Otto am 26.02.2020 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coronafasnacht

    Aha!!! Überall Coronavirus bla bla Ansteckungs gefahr usw. aber die Fasnacht Menschen Getümmel, nicht absagen!?!?!?

    • Madame am 26.02.2020 15:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Otto

      Es haben doch alle Masken an, Mund & Augen sind geschützt. So what?! Alle die noch rum- bzw. fremdknutschen sind selbst dafür verantwortlich.

    • Linda die Echte. am 26.02.2020 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Madame

      Dazu haben alle Fasnächtler Minimum 1,5 - 2 Promille intus. Das tötet alle Viren ab.

    einklappen einklappen
  • Daniela am 26.02.2020 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Näbuhüüler

    Bravo an alle Näbuuhüller,einfach tolle gute guggemusiker und sympatischen Tabourmajor!