Luzerner Hotel in Brand

02. Mai 2018 12:40; Akt: 02.05.2018 17:34 Print

«Es besteht die Gefahr, dass die Decke einstürzt»

Im Restaurant und Hotel Schlüssel am Franziskanerplatz in der Stadt Luzern ist ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer ist unter Kontrolle, doch die Decke ist einsturzgefährdet.

Das Hotel Schlüssel am Franziskanerplatz brennt. (Video: sw/Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?


Stadtrat Martin Merki zur aktuellen Situation. (Video: sw)

Die Luzerner Polizei bestätigte den Brand des Hotels Schlüssel am Franziskanerplatz in Luzern. Der Rauch war jedoch von weit herum sichtbar, wie die Bilder diverser Leser-Reporter zeigen. Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauern jedoch noch an.


Der Rauch war von weit herum zu sehen. (Video: Leser-Reporter)

Angrenzende Gebäude nicht mehr in Gefahr

«Momentan versucht die Feuerwehr die Decke im ersten Stock zu sichern», sagt Stadtrat Martin Merki. Auch zwischen dem dritten und vierten Stock werden Sicherungsarbeiten durchgeführt, da ein tragende herausgenommen werden musste. «Es besteht eine gewisse Gefahr, dass diese Decke einstürzen könnte.»

Wichtig sei jetzt auch, dass das eingesetzte Wasser kontrolliert den Wänden entlang abfliessen könne, «um die wertvolle Decke im ersten Stock zu schützen.» Die angrenzenden Gebäude seien nicht mehr in Gefahr.

«Wir haben die Meldung um 11.50 Uhr erhalten, dass es im Hotel Schlüssel brenne», sagt Sacha Müller von der Feuerwehr der Stadt Luzern. Als diese vor Ort eintraf, hatte sich das Feuer bereits stark ausgebreitet: «Das Feuer hatte sich bereits im gesamten Gebäude ausgebreitet und auf den Dachstock übergegriffen», sagt er.


Sacha Müller von der Feuerwehr der Stadt Luzern über die aktuelle Situation. (Video: sw)

Alle Personen evakuiert

Die Feuerwehr hatte in der Folge das Aufgebot erhöht: Rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Luzern sind im Einsatz. Zusätzlich wurden noch Einsatzkräfte der Feuerwehr Emmen aufgeboten, teilte die Luzerner Polizei am Nachmittag mit. Diese sollen die erschöpften Einsatzkräfte ablösen.

Verletzte gab es laut ersten Erkenntnissen keine: Alle Personen im Gebäude hätten sich selbst in Sicherheit bringen können. Auch die benachbarten Gebäude seien evakuiert worden. Das Hotel war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs ausgebucht: Für die Gäste werden nun alternative Unterkünfte gesucht.

«Unsere Einsatzkräfte sind derzeit dabei, im Innern des Hotels Hohlräume ausfindig zu machen, in denen es brennt. Wir müssen Decken aufmachen, wir müssen Wände aufmachen, wir müssen Böden aufmachen.» Auch von aussen wurde das Dach geöffnet, damit Hitze und Rauch entweichen und die Löscharbeiten fortgeführt werden können.


Es brennt weiter. (Video: sda)

Hotel wurde 1545 erbaut

«Zur Brandursache können wir noch keine Angaben machen. Das wird Gegenstand der Ermittlungen der Luzerner Polizei sein», sagt Müller weiter. Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer jedoch in der Küche des Hotels ausgebrochen.

Wegen der Strassensperrungen kommt es in der Stadt zu Staus: Die Polizei empfiehlt das Gebiet um die Kleinstadt grossräumig zu umfahren.

Als Baujahr des Hotels gilt das Jahr 1545, wie es auf der Webseite des Betriebes heisst. Das Fundament des Gebäudes jedoch bereits um 1269 erbaut und war «Teil der Häuser am Krienbach zusammen mit der Stadtmauer, dem Burgertor und dem Konvent der Barfüsser», heisst es auf der Webseite weiter.

Hotel Schlüssel steht in Flammen

(sw/dag/gwa)