Kiffer neben Kindern

01. Oktober 2015 16:01; Akt: 01.10.2015 17:32 Print

Hunde schnüffeln auf Spielplätzen nach Gras

von Daniela Gigor - Auf einem Spielplatz in Schwyz hat ein Kind ein Säckli mit Marihuana gefunden. Wegen solchen Fällen rückt die Polizei auch mal mit Drogenspürhunden auf Spielplätze aus.

storybild

Einer der Hunde im Dienste der Kapo Schwyz. Wenn Patrouillen wegen Drogen auf Spielplätze ausrücken, nehmen sie auch Drogenhunde mit, sofern gerade einer Dienst hat. (Bild: Kapo Schwyz/ Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«In der Gegenwart spielender Kinder drehen und rauchen Jugendliche seelenruhig ihre Joints, werfen Müll und haufenweise Zigarettenstummel einfach auf den Boden. Der Höhepunkt war erreicht, als unsere Tochter beim Durchkriechen des Tunnels plötzlich ein Säcklein Gras in der Hand hielt und mit dem Zeug zu spielen anfing», sagt ein besorgter Vater gegenüber dem «Boten der Urschweiz». Ereignet hatte sich der Vorfall am letzten Samstag auf dem Hirschispielplatz in Schwyz.

Eine weitere Mutter sagte, das sei nicht das erste Mal, dass sie Jugendliche mit solchem Verhalten auf dem Spielplatz beobachten könne. Es sei gar nicht vorstellbar, was passieren könne, wenn Drogen in die Hände von Kleinkindern gelangen würden.

Patrouille nimmt Drogenhund mit

Florian Grossmann, Sprecher der Kapo Schwyz, bestätigte den Vorfall auf Anfrage von 20 Minuten: «Es kommt hin und wieder vor, dass Cannabis in Kleinstmengen auf Spielplätzen in Schwyz und Umgebung gefunden wird.» Es würden auch Kontrollen stattfinden, «und wenn die jeweils aufgebotenen Patrouillen einen Drogenspürhund zur Verfügung haben, werden die Vierbeiner ebenfalls für die Einsätze mobilisiert».

Eltern sollen Drogenfunde melden

Drogenspürhunde wegen ein bisschen Cannabis auf Spielplätzen einzusetzen, das sei keine Frage der Verhältnismässigkeit, so Grossmann. Denn: «Wir können und dürfen nicht unterscheiden, ob es sich um kleine oder grosse Mengen, harte oder weiche Drogen handelt.» Die Polizei habe einfach einen Auftrag zu erfüllen und würde Hinweisen nachgehen, unabhängig von der Örtlichkeit. Besorgten Eltern rät Grossmann, sofort die Polizei zu verständigen, wenn auf Spielplätzen Drogen gefunden werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Müller am 01.10.2015 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schweiz nun total Gaga

    Anderes als den Kopf schütteln, dass man wegen einem einzelnen Säcklein so ein Fass aufmacht. Jedes kaputte Bierflasch mit scharfen Scherben ist um ein vielfaches gefährlicher. Und für das verschlucken für eine Gefahr müssten eine so grosse Menge verputzt werden, die liegt mit Sicherheit schon alleine wegen dem Wert nicht einfach so irgendwo rum. Total Meschugge dieses Land.....

    einklappen einklappen
  • Frank am 01.10.2015 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mari Jane

    Wegen ein kleines bisschen Gras? Oke, finds auch nicht gut auf einen Spielplatz oder wo Kinder in der Nähe sind zu kiffen. Ein wenig Vorsicht kann man ja schon haben. Ich habe immer wie mehr das Gefühl die Aufgaben der Polizei sind: Autofahrer>Kiffer>Falschparker>Geschwindikeitskontrollen

    einklappen einklappen
  • L.S. am 01.10.2015 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht gleich alles verschlimmern

    Also bitte, Cannabis ist ja eine Pflanze. Wenn ein Kind ein Vogelbeeri isst, ist dies viel schlimmer. Aber die Jugendlichen muss man vom Spielplatz fernhalten, indem man ihnen Räume zur Verfügung stellt. Wie ein Jugendtreff z.B.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Serious am 03.10.2015 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach wie gefährlich

    Man stelle sich vor die Kleinkinder drehen sich plötzlich einen Joint, ohne dass Mami es sieht.

    • Toby Suter am 05.10.2015 07:19 Report Diesen Beitrag melden

      Hehe genau hätte ich es gefunden

      so hätte ich es behalten und in Ruhe eins geraucht.

    einklappen einklappen
  • trulla am 02.10.2015 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was mache ich falsch?

    Also ich liege ja sehr gerne im gras und schaue in den himmel! Dass man das aber auch rauchen kann.....tststs ;-)

  • Enforcer am 02.10.2015 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalize

    Als Kiffer würde es mir nicht in den Sinn kommen in der Nähe von Kindern zu rauchen. Jedoch liegen da viel schlimmere Dinge rum.. Kaputte Alk- Flaschen, zigi stummel, und mein Gott, Vogelbeeri auch! Legalize it, und die Kiffer rauchen in Coffeeshops.

  • Hysterie Weib am 02.10.2015 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Es sei gar nicht vorstellbar,

    ja was sollte denn passieren liebe Mami ?? Habe noch nie ein 5 jähriges Kind einen Joint bauen sehen :)

  • Vickylein am 02.10.2015 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abfallgesellschaft

    Wie es auch meine Mutter bei mir gemacht hat, bringe ich meinen Kindern bei, dass man niemals seinen Abfall liegen lässt! Sie sind regelmässig geschockt wie es manchmal bei unserem Grillplatz aussieht, wenn wir ankommen. Littering liegt meiner Meinung nach an der mangelnden sensibilisierung der Jugendlichen im Kindesalter. Also eine Erziehungsfrage. Auf Spielplätzen sollte weder gekifft noch gesoffen werden! Obwohl ein Kind wenn es Gras essen würde wohl einfach nur sehr gut schlafen würde.