Cityring

01. Dezember 2011 23:00; Akt: 01.12.2011 22:36 Print

In Nidwalden wächst Widerstand

von Daniela Gigor - Die Bauarbeiten am Cityring schlagen auf den Umsatz von Gewerbe und Skigebieten. Jetzt werden auch in Nidwalden Massnahmen verlangt.

storybild

Luzerner Cityring: Die Sperrwochenenden sind das Problem. (Foto: astra)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Nidwaldner CVP-Landrat Viktor Baumgartner ärgert sich, dass die Sperrwochen­enden auf dem Luzerner Cityring im nächsten Jahr vorwiegend auf die Wochenenden der Winterhauptsaison und auf die Schulherbstferien fallen. «Das ist ein volkswirtschaftlicher Blödsinn und eine Zumutung für die Wirtschaft», sagt Baumgartner. Wegen der Bauarbeiten und der drohenden Megastaus würden viele Gäste ausbleiben. Baumgartner hat darum einen Vorstoss eingereicht und will unter anderem wissen, was die Regierung gegen diese Sperrdaten unternehmen will. Zudem fragt er, wie die Regierung den Tourismus unterstützen wird, falls es zu grossen Umsatzeinbussen kommt. Baumgartners Vorstoss wird am 14. Dezember im Landrat beantwortet, wie Volkswirtschaftsdirektor Gerhard Odermatt gestern auf ­Anfrage sagte.

Bereits letzte Woche hatte die Obwaldner Regierung beim zuständigen Bundesamt für Strassen (Astra) eine Verschiebung der Sperrwochenenden gefordert. Beim Astra winkt man jedoch ab. «Die Sperrdaten für die Bauarbeiten am Cityring werden nicht geändert», sagt Sprecher Andreas Rüegger. 2012 gebe es aber eine massive Verbesserung: An Sperrsonntagen sollen beide Fahrspuren in Fahrtrichtung Norden jeweils ab etwa 16 Uhr für den Heimreiseverkehr geöffnet werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roland ziegler am 02.12.2011 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    ab 16 uhr!

    ab 16 uhr beide fahrspuren in richtung norden wieder offen, das ist doch super! vielen dank, so muss ich einmal weniger den stau über den glaubenberg umfahren, danke

    einklappen einklappen
  • Daniel Hauser am 05.12.2011 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Umsatzeinbussen in der Luzerner City

    Der riesen Stau verursacht auch Umsatzeinbussen bei den Geschäften der Luzerner Innerstadt. Welche Personen haben an diesen Wochenenede noch Lust drauf, in die Luzerner-City zu fahren!

  • D.MA am 01.12.2011 23:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn

    Die Firmen bei dem im Tunnel arbeiten kommen fast alles aus Nid,- und Obwalden, also; "Who cares?"

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel Hauser am 05.12.2011 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Umsatzeinbussen in der Luzerner City

    Der riesen Stau verursacht auch Umsatzeinbussen bei den Geschäften der Luzerner Innerstadt. Welche Personen haben an diesen Wochenenede noch Lust drauf, in die Luzerner-City zu fahren!

  • roland ziegler am 02.12.2011 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    ab 16 uhr!

    ab 16 uhr beide fahrspuren in richtung norden wieder offen, das ist doch super! vielen dank, so muss ich einmal weniger den stau über den glaubenberg umfahren, danke

    • Peter am 10.09.2012 01:07 Report Diesen Beitrag melden

      selbst um 18:00 Uhr war noch Chaos?

      Ja, aber mein navi zeigte um 18:00 Uhr bei Abfahrt Brienzwiler 8km Stau und 40 min Wartezeit in Luzern an, so haben wir uns zwei also auf dem Glaubenberg getroffen ;-) 40km Umweg aber um einiges schneller! Ehm, Speerdaten? Noch nie gehört??!

    einklappen einklappen
  • D.MA am 01.12.2011 23:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn

    Die Firmen bei dem im Tunnel arbeiten kommen fast alles aus Nid,- und Obwalden, also; "Who cares?"