Schnee und Kälte

19. Dezember 2017 05:45; Akt: 19.12.2017 05:45 Print

Jetzt wirds für Velofahrer richtig hart

Trotz Wintereinbruch sind noch viele Städter mit dem Velo unterwegs, wie ein Augenschein in Bern und Luzern zeigt. Ein Profi gibt Tipps, wie man trotz Schnee sicher fährt.

Velofahren bei Schnee: So gehen Pendler und Profis damit um. (Video: jas/sw)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Boden liegt grau-brauner Matsch, manche Stellen sind vereist. Und es ist kalt. Es ist nicht die Saison fürs Velofahrer. Warm eingepackt ist etwa Thomas Schlegel aus Bern. Der unter anderem mit Schuhüberziehern und Handschuhen ausgerüstete 46-Jährige wartet gerade auf seinem Velo darauf, dass die Ampel grün wird, als er kurz für ein Gespräch inne hält. Aus Leidenschaft und Gewohnheit sei er mit dem Fahrrad unterwegs, erzählt Schlegel, der unter seinem Velohelm zusätzlich noch eine Mütze trägt. «Wenn die Stadt jetzt aber den Schnee nicht geräumt hätte, wäre ich wohl auf den Bus umgestiegen.»

Umfrage
Fahren Sie im Winter auch Velo?

«Oftmals ist die Strasse besser geräumt»

Die Stadt habe ihren Job im Kampf gegen das winterliche Weiss gut gemacht. Das findet auch Werner Steiner: «Ja, die Stadt räumt den Schnee immer super weg», ist der 77-Jährige beeindruckt. Da ist Konstantin Rommelfangen nicht derselben Meinung: «Oftmals wird die Strasse viel besser geräumt als der Fahrradweg, weswegen viele Velofahrer auf die Autostrasse ausweichen müssen, um gute Verhältnisse zu haben.»

Bezüglich Kleidung ist der 26-Jährige Theater-Student ebenfalls gut ausgerüstet, wie er sagt. Eine dicke Jacke, Nässeschutzhosen und Handschuhe, so habe er auf dem Velo noch nie gefroren.

Auch seine Mitstudentin Faustine Moret ist mit dem Fahrrad unterwegs. Auf Französisch erklärt sie, wie sie sich schon am frühen Morgen psychologisch auf das Anstehende vorbereitete: «Ich öffne die Storen, sehe den Schnee, hole tief Luft, ziehe meine Handschuhe an und dann gehts los.»


Velofahrer aus Bern erzählen, wie sie den Schnee erleben. (Video: ber)


Winterreifen und Licht montieren, Tempo drosseln

«Neben guter Kleidung können auch Fahrrad-Winterreifen helfen, den Schnee zu überwinden», erklärt Velomechaniker Philipp Wanner von Gewa E-Bike. Sogar Exemplare mit Spikes seien erhältlich, und auch auf ein gutes Licht könne nicht verzichtet werden, vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen.

Gregor Koller, der bei Velokurier Luzern Zug AG arbeitet, empfiehlt zudem, im Winter «unbedingt das Tempo zu drosseln und die Geschwindigkeit an die Verhältnisse anzupassen». Beim Verkehr in der Stadt ist Vorsicht bei den Fahrspuren im Schnee von Autos geboten: «Da der von den Autopneus plattgedrückte Schnee und die vom Profil entstandenen Rillen sehr rutschig und holprig zu fahren sind, besteht erhöhte Sturzgefahr.»

«Schneller und kostet nichts»

Velokurier Koller fügt hinzu: «Die Strassen im Winter sind rutschiger als sonst und können im ungünstigsten Fall vereist sein. Auch Strassenmarkierungen sowie Schachtdeckel können sehr glitschig sein.» Da das Material im Winter mehr gefordert wird, empfehle sich eine regelmässige Kontrolle der Bremsbeläge.

Diese Tipps beherzigt auch Werner Kristen aus Emmenbrücke: Im Winter fährt er generell langsamer als sonst. «Meist nur 15 km/h statt 25». Langsamer ist auch Rabea Brochella aus Kriens unterwegs. «Aber bei 20 Zentimeter Schnee würde ich gar nicht mehr fahren.» Die 22-jährige Julia Duss fährt auch bei verschneiten Strasse mit dem Velo durch die Stadt. «Es geht einfach schneller und kostet nichts, deshalb nehme ich immer noch das Velo.»

Jetzt wirds für Velofahrer richtig hart

(ber/sw/jas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leser am 19.12.2017 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gesunder Menschenverstand

    Heute Morgen in einer langsam rollenden Autokolonne rechts von einem Flyer mit geschätzten 35-40kmh überholt worden. Auf der vereisten, zugeschneiten Strasse. Manche Menschen fordern ihr Glück ein bisschen zu gerne heraus.

  • Autofahrerin am 19.12.2017 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich!

    Ich als Autofahrerin finde Velofahrer im Winter sehr gefährlich. Was soll ich als Autofahrerin noch tun, wenn ein Velofahrer direkt vor/neben mir ausrutscht und hinfällt? Selbst mit genügend Seitenabstand kann es sein, dass ich den Velofahrer erwische und ihm erheblich schade. Keine Chance zum Bremsen..

    einklappen einklappen
  • Wädi am 19.12.2017 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Das brauch ich nicht!

    Ich 75 fahre Velo .aber nur im Frühling Sommer Herbst.Im Winter zu gefährlich wegen Sturzgefahr .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Satiriker am 19.12.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch härter?

    Das kann doch nicht sein, jetzt kommt zu den doofen Bussen, Trams, Autos, Fussgängern und Trottinettlern auch noch Schnee dazu?!? Das kann jetzt also wirklich nicht sein... Petrus ist sicher Skifahrer! ;)

  • Mercedes am 19.12.2017 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich respektiere und danke allen Velofahrern die in der Kälte und Glätte im Winter unterwegs sind. Damit ich ohne Stau in meinem bequemen und warmen Auto, fahren kann.

  • Tim.T am 19.12.2017 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Egal!

    Für Velofahrer in Bern spielt das Wetter ebenso wenig eine Rolle wie die Ampelfarbe!

  • Bruno Meier am 19.12.2017 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit auf dem Velo

    Velofahrer bei Schneebedeckten Strassen gehören in den Bus und nicht aufs Velo. Das Unfallrisiko ist so gross. Bauarbeiter müssen bei 35 Grad einen Helm Tragen Sicherheitsvorschrift. Aber auf dem Velo ? Wo sind die Sicherheitsvorschriften und das teilweise noch ohne Licht.

  • Velööli am 19.12.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Nur bis übermorgen

    Jetzt wirds für Velofahrer richtig hart, denn übermorgen ist die ganze Pracht wieder weg und es regnet Bindfäden.