26. April 2005 14:59; Akt: 26.04.2005 21:47 Print

Jugendbeauftragte bei der Zuger Polizei

Die Zuger Polizei will verstärkt gegen Jugendgewalt vorgehen und hat deshalb die Stelle einer Jugendbeauftragten geschaffen.

Fehler gesehen?

Sie soll die Jugendanwaltschaft unterstützen und beraten. Wie die Zuger Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Stelle mit Manuela Griffel besetzt. Ihre Aufgabe ist es, bei Straftaten Minderjähriger zu ermitteln. Zudem soll sie präventiv tätig sein und Kontakte zu Sozialstellen, Schulen, Jugendorganisationen, Eltern und Ärzten pflegen.

Mit der Jugendbeauftragten reagiert die Zuger Polizei auf die Zunahme der Kinder- und Jugendkriminalität. Dabei sollen auch falsche Vorstellungen der Jugendlichen von der Polizei und den Konsequenzen von deliktischem Handeln korrigiert werden.

(sda)