Kaiman im Hallwilersee

19. Juli 2019 07:18; Akt: 19.07.2019 07:18 Print

«Ich habe den Schwanz deutlich gesehen»

Die ganze Schweiz rätselt über einen Kaiman, der im Hallwilersee sein Unwesen treiben soll. Nun hat sich erstmals der Fischer geäussert, der ihn der Polizei gemeldet hat.

Polizeisprecher Bernhard Graser zur aussergewöhnlichen Sichtung im Hallwilersee. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war das erste Mal in dieser Saison, dass Pascal – wie der Mann von CH Media genannt wird – am Hallwilersee fischen war. Seit 20 Jahren geht er seinem Hobby nach. Doch an diesem Wochenende sollte das Nachtfischen eine Überraschung mit sich bringen: «Ich konnte selber nicht glauben, was ich da gesehen habe», sagt er gegenüber der «bzbasel».

Während er am Ufer nach Welsen fischte, habe er ein Platschen und Entenquaken gehört. Rund zehn Meter entfernt habe er es dann entdeckt: «Als ich hinsah, war eine von drei Enten bereits im Maul des Krokodils.»

«Ich habe gesehen, was ich gesehen habe.»

Dieses habe sich dann umgedreht und sei abgetaucht. «Ich habe den Schwanz beim Hinuntertauchen deutlich gesehen», sagt Pascal zur Zeitung. Dann sei es im Schilf verschwunden. Als er nachsah, tauchte der Kaiman nicht mehr auf.

Schliesslich rief Pascal die Polizei. Als erfahrener Fischer kennt er den Unterschied zwischen einem Hecht und einem Kaiman. Für Laien sei dies nicht so klar: «Der Kopf ist ähnlich. Der Schwanz aber nicht.» Die Polizei nahm Pascal ernst. «Ich habe gesehen, was ich gesehen habe», sagt er.

Treibt sich ein Kaiman im Hallwilersee herum?

Wie das Tier in den Hallwilersee kam, darüber kann der Fischer nur spekulieren. «Entweder wurde es ausgesetzt oder es ist ausgebüxt.»

(vro)