Tiertransport

22. Dezember 2011 15:31; Akt: 22.12.2011 15:53 Print

Kalb stürzt aus fahrendem Anhänger

Riesenschwein für ein Kalb. Roger war während eines Transports in Küssnacht SZ auf die Strasse gefallen. Das Tier überlebte den Unfall mit kleineren Schrammen. Und der Fahrer fuhr einfach weiter.

storybild

Roger überstand den Unfall mit wenigen Schrammen. Geduldig wartete das Kalb an einen Baum gebunden auf seinen Besitzer. (Bild: Kapo Schwyz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Glück im Unglück für ein Kalb namens Roger: Am Donnerstagmittag ist es in Küssnacht aus einem Tiertransportanhänger gefallen. Dabei zog es sich lediglich einige Schrammen an einem Bein zu. Der Fahrer des Anhängers bemerkte den Vorfall nicht und setzte seine Fahrt fort.

Der Autofahrer aber, welcher hinter dem Tiertransporter her fuhr und Rogers Sturz sah, habe umgehend die Polizei informiert, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Schwyz auf Anfrage.

Roger gelassen

Das Kalb überstand den Unfall nicht nur ohne grosse Verletzungen, sondern scheinbar auch ohne grossen Schock: Es liess sich jedenfalls widerstandslos mit einem Seil an einen Baum binden und wartete dort, bis es von seinen Besitzern abgeholt wurde.

Wie Roger aus dem Anhänger, dessen Wände rund 1,5 Meter hoch sind, fallen konnte, ist gemäss Polizeicommuniqué ein Rätsel.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • steve am 22.12.2011 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    bedenklich

    wieso nur denken alle, dass das kalb zum schlachter fuhr? das kalb hat doch erst etwa 80 kilo, sieht man doch! is wiedermal typisch, keine ahnung aber immer ne grosse klappe!

  • vanga am 22.12.2011 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    glück

    wo hin ess immer kommen sollte, möchte nur denen sagen das das Kalb sehr viel Glück hat in der Schweiz zu leben hier darf ein Tier nicht ein all zu langen weg zum Schlachthof gefahren werden und dort muss es erst noch in guter Verfassung sein also nicht gestresst ect. weil sonst das Fleisch an Qualität verliert. Denn in der USA haben die Tierschützer(ich bin ja für den Tierschutz aber man muss alles von beiden Seiten ansehen) das schlachten von Pferden verboten, war nicht die beste Idee, die Pferden werden jetzt einfach über die Grenze geführt, diese fahrten gehen oft mehrere Tagen...

  • cristina C. am 22.12.2011 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wie geht das???

    Hoffe dem Kalb geht es gut und der Fahrer darf nicht mehr Tiertransporte fahren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • vanga am 22.12.2011 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    glück

    wo hin ess immer kommen sollte, möchte nur denen sagen das das Kalb sehr viel Glück hat in der Schweiz zu leben hier darf ein Tier nicht ein all zu langen weg zum Schlachthof gefahren werden und dort muss es erst noch in guter Verfassung sein also nicht gestresst ect. weil sonst das Fleisch an Qualität verliert. Denn in der USA haben die Tierschützer(ich bin ja für den Tierschutz aber man muss alles von beiden Seiten ansehen) das schlachten von Pferden verboten, war nicht die beste Idee, die Pferden werden jetzt einfach über die Grenze geführt, diese fahrten gehen oft mehrere Tagen...

  • Oliver am 22.12.2011 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Bedenklich II

    Warum gehts hier jetzt um das Kalb geschlachtet wird oder nicht. 1. Der Transport war nicht Tierkonform und somit nicht korrekt. 2. Kalbfleisch ist man nicht. Mann ist keine Babies. Ja Babies, ein Kalb überlebt ca. 90 Tage bis es geschlachtet wird. 3. Tiere sollten nie wegen uns Menschen leiden müssen. Auch nicht an Weihnachten.

    • Reto Kleinstein am 24.12.2011 20:18 Report Diesen Beitrag melden

      Ah da haben wir einen Vergetarier :-)

      Schauen Sie mal "Am Anfang war das Feuer" Sie hätten wohl nicht lange überlebt. Es erübrigt sich eigendlich mit einem Vergetarier über Tierschutz und Mittelmass zu diskutieren. "Tierkonform " wahr dies aber bei weitem, schon einmal gesehen wie in anderen Ländern Tiere transportiert werden? und ich meine nicht die Industrie, sondern z.b. Bauern, dort geht es noch um Überleben!!

    einklappen einklappen
  • cristina C. am 22.12.2011 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wie geht das???

    Hoffe dem Kalb geht es gut und der Fahrer darf nicht mehr Tiertransporte fahren.

  • steve am 22.12.2011 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    bedenklich

    wieso nur denken alle, dass das kalb zum schlachter fuhr? das kalb hat doch erst etwa 80 kilo, sieht man doch! is wiedermal typisch, keine ahnung aber immer ne grosse klappe!

  • Sandra am 22.12.2011 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Armes Tier

    Leider wird es dem armen Tier nicht viel nützen! Bald kommt es zum Schlachter... Wir feiern wie jedes Jahr vegetarisches Weihnachten! Es wäre doch ein Jammer wenn andere Lebewesen wegen unserem Weihnachtsfest leiden müssten...

    • steve am 22.12.2011 19:39 Report Diesen Beitrag melden

      häh?

      wieso nur an weihnachten? und das ganze jahr hindurch isst du tote tiere, oder was?

    • Sauer Kraut am 22.12.2011 20:47 Report Diesen Beitrag melden

      Ich bin nicht Vegetarier, weil ich Tiere

      liebe, sondern weil ich Gemüse hasse... - Dennoch frohe Festtage

    • hampelmaa am 22.12.2011 22:14 Report Diesen Beitrag melden

      Schlachtbank?

      du solltest dein geld mit ferndiagnose verdienen, das wäre eine marktlücke.......

    einklappen einklappen