Bis 19 Uhr

29. Januar 2019 14:40; Akt: 29.01.2019 15:24 Print

Bald kann man in Luzern länger shoppen

Der Kantonsrat will die Ladenöffnungszeiten anpassen: Wochentags sollen die Läden bis 19 Uhr geöffnet haben können, am Samstag bis 17 Uhr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Immer wieder hatte man im Kanton Luzern in den vergangenen Jahren über eine Lockerung der Ladenöffnungszeiten debattiert. Bald dürften die Läden an Werktagen ihre Waren länger feilbieten. Der Kantonsrat hat sich grundsätzlich dafür ausgesprochen, dass von Montag bis Freitag die Geschäfte bis 19 Uhr statt 18.30 Uhr und am Samstag bis 17 Uhr statt bis 16 Uhr geöffnet haben dürfen. Statt zwei soll es aber nur noch einen Abendverkauf geben.

Das Parlament überwies am Dienstag mit 87 zu 7 Stimmen eine dringliche Motion von Andreas Moser (FDP), die von allen Parteien unterzeichnet war. Weil die Regierung die Motion guthiess, kein Gegenantrag gestellt und keine Diskussion verlangt wurde, fand im Parlament keine Debatte statt.

Frühere Versuche scheiterten an der Urne

Der Kanton Luzern hat heute die restriktivsten Ladenöffnungszeiten der Schweiz. Sie sind deswegen seit Jahren umstritten. Alle Bemühungen einer Liberalisierung scheiterten aber 2006, 2012 und 2013 an der Urne.

Aus Rücksicht auf diese Volksentscheide solle auf eine weitergehende Liberalisierung verzichtet werden, heisst es im Motionstext. Nur eine moderate Anpassung habe eine Chance, akzeptiert zu werden und schnell umgesetzt werden zu können. Mit der Motion wird eine Liberalisierung auf 2020 angestrebt.

Stadt brachte Bewegung ins Thema

Handel und Gewerbe im Kanton hätten berechtigte Sorgen, dass der Detailhandel wegen der strengeren Ladenöffnungszeiten gegenüber jenem der Nachbarkantone im Nachteil sei, erklärte der Regierungsrat in seiner schriftlichen Antwort.

Bewegung in das Regime der Ladenschlusszeiten hatte der Luzerner Stadtrat im Herbst 2018 gebracht. Er erklärte, im Rahmen eines Pilotversuchs Geschäften, die von Touristen bevorzugt werden, längere Öffnungszeiten zu erlauben. Angesichts des Vorstosses im Kantonsparlament sistierte er sodann das Vorhaben bis spätestens Mitte 2020. Scheitere aber eine kantonale Lösung, so könne der angedachte Pilotversuch «relativ rasch» eingeführt werden.

(gwa/sda)