Waldbrandgefahr

18. Juli 2018 15:23; Akt: 18.07.2018 15:23 Print

Kanton mahnt zu höchster Vorsicht beim Feuern

Trockenes, warmes Wetter und ausbleibende Niederschläge: Die Waldbrandgefahr steigt. Auch lokale Gewitter können die Lage nicht entschärfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es besteht derzeit eine erhebliche Waldbrandgefahr: «Beim Feuern im Wald und in Waldnähe ist jedoch höchste Vorsicht geboten», teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Infos zur aktuellen Lage sind auch auf der Webseite waldbrandgefahr.ch abrufbar.

Brände können sich derzeit rasch ausbreiten. «Grillfeuer sollen ausschliesslich in fest eingerichteten Feuerstellen und mit grösster Vorsicht entfacht werden. Bei starkem Wind ist ganz darauf zu verzichten.» Bei Feuerstellen, die nur durch einige Steine gesichert sind, solle man kein Feuer entfachen. Durch ein verantwortungsbewusstes Handeln liessen sich Waldbrände verhindern.

Bis Mitte August seien überdurchschnittlich hohe Temperaturen angekündigt worden. Gemäss Wetterprognosen soll es aber in den kommenden Tagen zahlreiche Gewitter geben. Entwarnung gibts aber trotzdem nicht: «Es gilt abzuwarten, ob die Niederschläge ausdauernd und ergiebig genug sind, um die Situation zu entschärfen.» Die Behörden beobachten die Situation weiter und wollen Anfang nächster Woche die Situation erneut beurteilen.

(gwa)