Luzern

17. März 2011 23:06; Akt: 17.03.2011 21:32 Print

Kirche hat nun einen eigenen YouTube-Kanal

von Stefanie Nopper - Die katholische Kirche der Stadt Luzern geht neue Wege: Sie präsentiert sich neu in Kurzfilmen auf der Plattform YouTube.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Jesus hat auch kein Buch geschrieben, sondern einpräg­same Geschichten erzählt», sagt Florian Flohr, Sprecher der katholischen Kirche Luzern. Die erzählerische und persönliche Form des Films ist gemäss Flohr besonders geeignet, Impulse des Christentums in der heutigen Zeit zu vermitteln. Per sofort kann man sich online Clips über die Arbeit der katholischen Kirche Luzern anschauen. Damit will die Kirche vor allem User zwischen 14 und 40 Jahren erreichen. «Wir versuchen auf emotional ansprechende Art, mit Menschen in Kontakt zu treten, die sonst nicht viel mit der Kirche zu tun haben», so Flohr.

In den 2- bis 5-minütigen Kurzfilmen, die Flohr selbst hochlädt, geht es etwa um die Arbeit im Luzerner Betagtenzentrum Eichhof. «Im April sind weitere Kurzfilme über kirchliche Engagements wie Jugendarbeit und religiöses Lernen geplant», so Flohr weiter. Es sind bereits drei professionelle Filme online. Gedreht wurden sie von der Firma FET Productions in Ebikon, der Rest seien spontane Aufnahmen aus Pfarreien. Für die drei Profi-Filme habe die Kirche insgesamt 1500 Franken springen lassen. Finanziert werden die Videoprojekte durch die Kirchensteuer. Bis jetzt habe es nur positive Rückmeldungen gegeben.

www.youtube.com/kathluzern

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruth Doris am 18.03.2011 07:15 Report Diesen Beitrag melden

    konservativ

    ach das auf youtube nützt der Kirche überhaupt nichts die müssen mal ihre konservative Einstellung ablegen und vor allem das Zölibat abschaffen, und Frauen auch als Pfarrer arbeiten lassen dann würden sie vielleicht auch mehr "Anhänger haben"

  • Denk - mal am 18.03.2011 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    es bleibt nichts

    neue Medien sind zwar gut, aber neues Denken wäre besser

  • Hans Satt am 18.03.2011 02:58 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Muss dafür denn auch noch Werbung gemacht werden?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Abbas Schumacher am 18.03.2011 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst, geht neue Wege!

    Eine gute Idee muss man nicht so anpreisen! Veraltet bleibt veraltet! Unterstütze Zeilen von Ruth!

  • Ruth Doris am 18.03.2011 07:15 Report Diesen Beitrag melden

    konservativ

    ach das auf youtube nützt der Kirche überhaupt nichts die müssen mal ihre konservative Einstellung ablegen und vor allem das Zölibat abschaffen, und Frauen auch als Pfarrer arbeiten lassen dann würden sie vielleicht auch mehr "Anhänger haben"

  • Denk - mal am 18.03.2011 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    es bleibt nichts

    neue Medien sind zwar gut, aber neues Denken wäre besser

  • Hans Satt am 18.03.2011 02:58 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Muss dafür denn auch noch Werbung gemacht werden?

  • Heinrich Zimmermann am 18.03.2011 01:16 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich sickert die Wahrheit durch

    Katholisch ist auf dem absteigenden Ast. Da koennen noch so viele Wundergeschichten aufgetischt werden, die Welt funktioniert naturwissenschaftlich und Glaube ist nur falscher Trost. Das merken vor allem die Jungen, die sich jetzt endlich gegenseitig uebers Netz unterhalten kann. Betrug laesst sich nicht mehr einfach unter dem Deckmantel von Glaube halten.

    • Denk-mal am 19.03.2011 10:38 Report Diesen Beitrag melden

      wunderbar fragwürdig

      Ich kenne sehr viele gläubige Jugendliche! und weisst du was: Gott wird weiterbestehen, DU wirst vergehen! Die Sonne scheint, auch wenn wir sie nicht sehen.

    • Lukas Bachmann am 19.03.2011 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht in den Medien, jedoch Tatsache

      Genau finde ich auch, ich kenne ebenfalls viele (Tausende, sogar Millionen) Jugendliche, welche sehr gläubig sind. Es werden immer mehr! =)

    • Heinrich Zimmermann am 10.04.2011 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      ICH braucht es nicht, es braucht Mensch

      Es erklaert aber nicht das "Glaube" eine Teuschung ist, allerdings fuer die "tausenden Jungen" ein suesse Taeuschung. Beschaeftigt Euch mit Materie, Physik, Hirnfroschung, dann daemmert es auch den "tausenden" Zudem muss es MICH nicht ewig geben, es gibt fuer mich hoffentlich Menschen, die auch wieder Mensch sein wollen, und zwar stolze Menschen, nicht Heuchler. "Mich" als Idee wird es also "immer" geben, freies Denken eben.

    einklappen einklappen